Weiterempfehlung zu Commerzbank

Systematischer Betrug durch eine Bank ??

Anonymer Kunde schrieb vor 3 Wochen

Note 6- mit Sternchen dazu Also ich möchte an dieser Stelle mal vor diesem Unternehmen warnen. Die automatischen Vorgänge und Buchungen auf einen 9 Jahre alten Pfändungsschutzkonto, bereichern die Bank durch automatisch verursachte Buchungen, die weder logisch noch rechtlich in Ordnung sind. Die Mitarbeiter sagen dazu nur: "Da haben wir keinen Einfluß drauf, das macht das System". Die Filialen verweisen auf die Zentrale, die Zentrale und der Support verweisen auf die Filialen. In etwa wie -> Sie brauchen "Passierschein 34a" Die Geschichte dazu: Auf einem Pfändungsschutzkonto ist eine Pfändung von 79€ offen und 341€ Guthaben vorhanden. (Die offene Forderung ist bei einem Umzug leider untergegangen und ging vom FA zur Bank) Aber eigentlich kein Problem, es ist ja genug Geld aus Gehaltseingang da. Diese Bank verweigert trotzdem die Auszahlung bzw. die sofortige Überweisung an den Gläubiger und die Freigabe des Kontos und des Restgeldes. Begründung : "Wir haben keine Möglichkeit sowas zu veranlassen, das muß die Zentrale machen. Wir schicken ein Fax, bitte warten Sie ein paar Tage." In meinem Augen ist das entweder Dummheit der Systementwickler und Mitarbeiter oder einfach die "Wir behalten dein Geld auch ohne Rechtsgrundlage - einfach weil wir es können - gern noch ein paar Tage länger - Bank Masche." Und man kann da offensichtlich nicht viel gegen tun, außer es zu posten und die Bank in 4 Wochen zu wechseln. Daher sollte die Bafin oder wer sich da zuständig für fühlt nicht direkt nur auf neue Banken losgehen, sondern erst mal die alten großen Monster überprüfen und deren System unter die Lupe nehmen. Evt auch mal ganz groß Strafgeld abkassieren für die Fehler im System. Inbesondere die Automatiklogikvorgaben und deren Prioritäten untereinenander. Weil Gebühren ziehen geht immer sofort, Geld auszahlen dauert aber Tage und muß von der Voodoo-Zentrale geprüft, berechnet und veranlasst und freigegeben werden?? HALLLOOOOOOOOO - es geht darum eine Zahl einzugeben und auf Ok zu klicken !!!!!!! Ich stelle gerne Kontoauszüge mit 40 fehlerhaften Buchungen in 5 Jahren zur Verfügung. Kosten rund 120€ an die Bank + hunderte Euros an nachgelagerten bzw. daraus entstandenen direkten Kosten sowie x Stunden Arbeitszeitverlust. Hinzu kommen die negativen Auswirkungen auf eine Bonität wenn ein Guthabenkonto ständig von der Bank selbst ins Minus gestellt wird. Das ist meiner Meinung nach vorsätzliche Kreditgefährdung bzw. der Wille der Bank dem Kunden schlechte Zinssätze auch mit der Schufa begründen zu können. Da schließt sich dann auch der Kreis zur Schufa. Im Vorstand dieser !privaten! Mafiaartigen Firma sitzen ja Bänker die darüber entscheiden wer Geld zu welchen Konditionen bekommt. Auf Wunsch kann diese falschen Buchungsgänge auch von anderen Kunden mit den selben Problemen belegen. Es kann doch nicht so schwer sein den richtigen und aktuellen Kontostand auf einem Auszug oder im Onlinebanking anzuzeigen. Andere Banken können das doch auch, warum also nicht die Commerzbank. (Antwort : Sie verdienen Geld an den Systemfehlern die daraus entstehen und da es immer nur um ein paar Euro Gebühren geht, klagt das auch keiner so schnell ein.) Aber Systembedingt geht es um Millionen. Es ist doch auch nicht soo schwer eine kleine Summe (79€) von einer größeren Summe (341€) abzuziehen und den Rest einfach freizugeben. Oder eine Überweisung auszuführen, oder sich an Beschlüße mit Summen (79€) zu halten, oder??? Bei dieser Bank kann einem keiner helfen, jeder verweist auf jemand anders und niemand trägt Verantwortung für irgendwas. Erwartet hier weder Hilfe noch Verstand - jeder macht Arbeit nach "internem" Brainwashing - System. Das System läuft autark an den Filialen, ihren Mitarbeitern und den Kunden vorbei. Und die Zentrale ist sowas wie die Blackbox ohne In und out Port. Vom Support kommt sowas: " Wir haben keinen Einblick in die Daten und Schriftsätze, wenden Sie sich an die Filiale" Dazu ist diese Bank bzw. Ihre "Voodoo-Zentrale" dabei sich die Kunden auszusuchen. Einfach mal googlen nach Commerbank und Kontokündigung, damit einem klar wird, wie die verfahren mit alten Privatkunden. Da möchte man dann auch keine Geschäftskonten mehr eröffnen. Da wird es dann ja auch nur noch größere Probleme geben. Wenn man bei kleinen Summen schon abgezockt wird und es rechtlich ohne Belang ist, wie soll es erst bei großen Summen laufen? Dieser Bank werde ich definitiv keine Millionenbeträge überlassen. Hochachtungsvoll R.W.

Das hat mir nicht so gut gefallen:

Eine Mitarbeiterin war zumindest bemüht das sofort an die Zentrale zu schicken, jedoch teilte Ihr die Vorgesetze gleich mit : "Es darf 48 Stunden dauern" - Und ich wette drauf - solange werden die es mindestens noch behalten um damit zu arbeiten.


Beratungsqualität

1.00

Servicequalität

1.00

Produktangebot

1.00

Preis/Konditionen

1.00

Kommunikation

1.00

Empfehlenswert

1.00


Beratungsthemen

  • Grafik von einer Kreditkarte und Münzen Konto & Kredit

Ihre Anfrage
Ihre Daten werden vertraulich behandelt. unverbindlich und kostenlos
Teilen Sie diese Bewertung auf