Angebote

2 Angebote

Mehr Informationen

Bewertungen

Platz 1 in Paderborn
Jetzt Bewertungen lesen

Termin anfragen

Jetzt kontaktieren

Bewertungen von Kunden

38 geprüfte Bewertungen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0

Bewertungen nach Beratungsthema

4,9   (28 Bewertungen)
5,0   (2 Bewertungen)
5,0   (2 Bewertungen)
5,0   (2 Bewertungen)
5,0   (7 Bewertungen)
4,9   (7 Bewertungen)
5,0   (3 Bewertungen)
5,0   (1 Bewertung)

Letzter positiver Kommentar

Kundenoffenheit ... mehr

Letzter kritischer Kommentar

Es gibt noch keine ... mehr

Aktuelles von Benjamin Schuster

5. Juni 2020
News-Ticker

Maklerprovision (Immobilienmakler) Wer...

Maklerprovision (Immobilienmakler)

Wer zahlt künftig?

Ab 2021 sollen Kaufende und Verkaufende einer Immobilie bundesweit einheitlich die Maklercourtage zu gleichen Teilen übernehmen. Das hat der Bundestag kürzlich beschlossen. Die neuen Regelungen werden in 5 Bundesländern private Immobilienkaufende entlasten.

Lange wurde diskutiert, wer beim Verkauf einer Immobilie den Makler zahlt. Jetzt hat der Bundestag ein Gesetz beschlossen, das nicht nur vorschreibt, wer künftig die Maklercourtage zu tragen hat, sondern auch, wie der Nachweis über ein korrektes Zahlverhalten geführt werden muss. Das Gesetz kann nach Zustimmung durch den Bundesrat und einer Übergangsfrist von sechs Monaten spätestens Anfang nächsten Jahres in Kraft treten.


Entlastet die Teilung die Kaufenden?

Damit ist das sogenannte Bestellerprinzip – es zahlt, wer Makler oder Maklerin beauftragt – bundesweit für Immobilienverkäufe vom Tisch. Das neue Gesetz dürfte also Immobilienkaufende in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg und Hessen freuen. Denn die Teilung der Provision senkt die Nebenkosten beim Erwerb einer Immobilie in diesen Bundesländern. In allen anderen Bundesländern wurde die Provision auch schon vorher zwischen Käufer und Verkäufer geteilt.

Die Regierungsparteien haben hart um ein Procedere gerungen, mit dem sich nachweisen lässt, dass die Provision auch wirklich hälftig zwischen beiden Vertragsparteien geteilt wird.

Im Rechtsausschuss konnten sich die Parteien auf folgenden Kompromiss einigen: Wenn der oder die Verkaufende aus triftigem Grund per Überweisungsbeleg die Zahlung an den Makler belegen kann, könne auch der Makler selbst gegenüber dem Käufer nachweisen, dass er vom Verkäufer dessen Anteil an der Provision erhalten habe. Geeignet wäre etwa die Vorlage eines Kontoauszugs, aus dem sich der Geldeingang ergibt. Erst nachdem der Nachweis vorliegt, muss der Käufer seinen Anteil zahlen.

Quelle:
ImmoScout24

Beitrag lesen

29. April 2020
News-Ticker

Die Zinsen für Immobilienkredite...

Die Zinsen für Immobilienkredite sind im Zuge der Corona-Krise volatiler als üblich. Trotz des leichten Konditionsanstiegs in den letzten Wochen finden Immobilieninteressenten noch immer günstige Zinsen auf vergleichsweise niedrigem Niveau vor – was zu leistbaren Finanzierungen führt. Auch die aktuelle Umfrage zeigt, dass die Mehrheit der zehn befragten Kreditinstitute auf Jahressicht von gleichbleibenden Zinsen ausgeht, einige erwarten leicht steigende Zinsen.

Leichte Zinserhöhungen bei einigen Programmen, aber insgesamt weiter günstige Bedingungen, bietet auch die staatliche Förderbank KfW. Zum Beispiel im Wohneigentumsprogram (KfW Nr. 124), in dem Bauherren und Käufer bis zu 100.000 Euro für ihre selbst genutzte Immobilie beantragen können. Die Laufzeit beträgt maximal 25 Jahre. Die KfW-Bank hat kürzlich die Konditionen für eine Zinsbindung von zehn Jahren die Zinsen von 0,75 Prozent auf 1,05 Prozent (aktualisiert am 17.04: 1,10 Prozent) angehoben. Trotz der Erhöhung ist dieser Zins immer noch sehr günstig. Bei einer Festschreibung von fünf Jahren bleibt der Zinssatz wie bisher bei 0,75 Prozent (aktualisiert am 17.04.: leicht erhöht auf 0,85 Prozent).

Zur Entlastung der Kreditnehmer bietet die Förderbank im Rahmen von KfW 124 bis zu drei tilgungsfreie Anfangsjahre an. Auch ein sogenanntes "endfälliges Darlehen" ist möglich. Der Kreditnehmer löst das Darlehen erst am Ende der Zinsbindung in einem Betrag ab und zahlt während des Zeitraums lediglich die Zinsen. Dieses Modell ist zum Beispiel für Darlehensnehmer interessant, die nach fünf oder zehn Jahren mit einer Schenkung von der Eltern oder Großeltern rechnen können. Wer die Sicherheit längerer Zinsbindungen bevorzugt, kann auf ein reguläres Hypothekendarlehen zurückgreifen. Die Konditionen für 15- oder 20-jährige Zinsfestschreibungen sind weiterhin sehr attraktiv.

Auch im Programm Energieeffizient Sanieren - Ergänzungskredit (KfW 167, Laufzeit maximal zehn Jahre) hat die Förderbank kürzlich den Zinssatz angepasst. Kreditnehmer zahlen jetzt bei einer zehnjährigen Zinsbindung 1,0 Prozent für einen Kredit von maximal 50.000 Euro. Bis zu zwei tilgungsfreie Anfangsjahre sind möglich. Gefördert wird die Erneuerung einer Heizungsanlage. Diese muss bestimmte technisch-ökologische Voraussetzungen erfüllen, sodass das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) einen Zuschuss gewährt. Zusätzlich dazu stellt die KfW den zinsgünstigen Kredit im Rahmen des Programms 167 zur Verfügung.

Viele Grüße, Benjamin Schuster

Beitrag lesen

17. April 2020
News-Ticker

Kreditanstalt für Wiederaufbau...

Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW): "Die KfW erhöht ab 17.04.2020 ihre Konditionen in den Programmen 124 (Wohneigentum) und 153 (Energieeffizient Bauen) um bis zu 0,35%."

Beitrag lesen

16. April 2020
News-Ticker

Schwankungen beim Baugeld durch...

Schwankungen beim Baugeld durch Corona-Krise: Bauzinsen sind leicht gestiegen!

Gerade jetzt fragen sich viele Menschen: Wie lange wird eine Baufinanzierung günstig bleiben? Und wie lange soll ich die Zinsen sichern? Schließlich hängt das auch davon ab, welche Erwartungen ich an die zukünftige Zinsentwicklung habe. Die Frage der richtigen Zinsbindung spielt in jedem Beratungsgespräch eine entscheidende Rolle.

Wir beraten Sie gerne!

Beitrag lesen

15. April 2020
News-Ticker

Jetzt beantragen: KfW-Schnellkredit...

Jetzt beantragen: KfW-Schnellkredit 2020

Als Unternehmen, Selbstständiger oder Freiberufler sind Sie durch die Corona-Krise in finanzielle Schieflage geraten und benötigen einen Kredit?

Ab sofort können Sie bei Ihrer Bank oder Sparkasse den neuen KfW-Schnellkredit 2020 beantragen – oder weiterhin einen der bestehenden Kredite zur KfW-Corona-Hilfe.

Der KfW-Schnellkredit 2020 richtet sich an Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern, die mindestens seit Januar 2019 am Markt sind.

Der Kredit kann für Anschaffungen (Investitionen) und laufende Kosten (Betriebsmittel) verwendet werden und ist zu 100 % abgesichert durch eine Garantie des Bundes. Das erhöht Ihre Chance deutlich, eine Kreditzusage zu erhalten.

Weitere Details, z.B. wie Sie die genaue Anzahl Ihrer Mitarbeiter ermitteln, erfahren Sie auf unserer Produktseite zum KfW-Schnellkredit

Beitrag lesen

5. Juni 2020

Maklerprovision (Immobilienmakler) Wer...

Maklerprovision (Immobilienmakler)

Wer zahlt künftig?

Ab 2021 sollen Kaufende und Verkaufende einer Immobilie bundesweit einheitlich die Maklercourtage zu gleichen Teilen übernehmen. Das hat der Bundestag kürzlich beschlossen. Die neuen Regelungen werden in 5 Bundesländern private Immobilienkaufende entlasten.

Lange wurde diskutiert, wer beim Verkauf einer Immobilie den Makler zahlt. Jetzt hat der Bundestag ein Gesetz beschlossen, das nicht nur vorschreibt, wer künftig die Maklercourtage zu tragen hat, sondern auch, wie der Nachweis über ein korrektes Zahlverhalten geführt werden muss. Das Gesetz kann nach Zustimmung durch den Bundesrat und einer Übergangsfrist von sechs Monaten spätestens Anfang nächsten Jahres in Kraft treten.


Entlastet die Teilung die Kaufenden?

Damit ist das sogenannte Bestellerprinzip – es zahlt, wer Makler oder Maklerin beauftragt – bundesweit für Immobilienverkäufe vom Tisch. Das neue Gesetz dürfte also Immobilienkaufende in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg und Hessen freuen. Denn die Teilung der Provision senkt die Nebenkosten beim Erwerb einer Immobilie in diesen Bundesländern. In allen anderen Bundesländern wurde die Provision auch schon vorher zwischen Käufer und Verkäufer geteilt.

Die Regierungsparteien haben hart um ein Procedere gerungen, mit dem sich nachweisen lässt, dass die Provision auch wirklich hälftig zwischen beiden Vertragsparteien geteilt wird.

Im Rechtsausschuss konnten sich die Parteien auf folgenden Kompromiss einigen: Wenn der oder die Verkaufende aus triftigem Grund per Überweisungsbeleg die Zahlung an den Makler belegen kann, könne auch der Makler selbst gegenüber dem Käufer nachweisen, dass er vom Verkäufer dessen Anteil an der Provision erhalten habe. Geeignet wäre etwa die Vorlage eines Kontoauszugs, aus dem sich der Geldeingang ergibt. Erst nachdem der Nachweis vorliegt, muss der Käufer seinen Anteil zahlen.

Quelle:
ImmoScout24

Beitrag lesen

29. April 2020

Die Zinsen für Immobilienkredite...

Die Zinsen für Immobilienkredite sind im Zuge der Corona-Krise volatiler als üblich. Trotz des leichten Konditionsanstiegs in den letzten Wochen finden Immobilieninteressenten noch immer günstige Zinsen auf vergleichsweise niedrigem Niveau vor – was zu leistbaren Finanzierungen führt. Auch die aktuelle Umfrage zeigt, dass die Mehrheit der zehn befragten Kreditinstitute auf Jahressicht von gleichbleibenden Zinsen ausgeht, einige erwarten leicht steigende Zinsen.

Leichte Zinserhöhungen bei einigen Programmen, aber insgesamt weiter günstige Bedingungen, bietet auch die staatliche Förderbank KfW. Zum Beispiel im Wohneigentumsprogram (KfW Nr. 124), in dem Bauherren und Käufer bis zu 100.000 Euro für ihre selbst genutzte Immobilie beantragen können. Die Laufzeit beträgt maximal 25 Jahre. Die KfW-Bank hat kürzlich die Konditionen für eine Zinsbindung von zehn Jahren die Zinsen von 0,75 Prozent auf 1,05 Prozent (aktualisiert am 17.04: 1,10 Prozent) angehoben. Trotz der Erhöhung ist dieser Zins immer noch sehr günstig. Bei einer Festschreibung von fünf Jahren bleibt der Zinssatz wie bisher bei 0,75 Prozent (aktualisiert am 17.04.: leicht erhöht auf 0,85 Prozent).

Zur Entlastung der Kreditnehmer bietet die Förderbank im Rahmen von KfW 124 bis zu drei tilgungsfreie Anfangsjahre an. Auch ein sogenanntes "endfälliges Darlehen" ist möglich. Der Kreditnehmer löst das Darlehen erst am Ende der Zinsbindung in einem Betrag ab und zahlt während des Zeitraums lediglich die Zinsen. Dieses Modell ist zum Beispiel für Darlehensnehmer interessant, die nach fünf oder zehn Jahren mit einer Schenkung von der Eltern oder Großeltern rechnen können. Wer die Sicherheit längerer Zinsbindungen bevorzugt, kann auf ein reguläres Hypothekendarlehen zurückgreifen. Die Konditionen für 15- oder 20-jährige Zinsfestschreibungen sind weiterhin sehr attraktiv.

Auch im Programm Energieeffizient Sanieren - Ergänzungskredit (KfW 167, Laufzeit maximal zehn Jahre) hat die Förderbank kürzlich den Zinssatz angepasst. Kreditnehmer zahlen jetzt bei einer zehnjährigen Zinsbindung 1,0 Prozent für einen Kredit von maximal 50.000 Euro. Bis zu zwei tilgungsfreie Anfangsjahre sind möglich. Gefördert wird die Erneuerung einer Heizungsanlage. Diese muss bestimmte technisch-ökologische Voraussetzungen erfüllen, sodass das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) einen Zuschuss gewährt. Zusätzlich dazu stellt die KfW den zinsgünstigen Kredit im Rahmen des Programms 167 zur Verfügung.

Viele Grüße, Benjamin Schuster

Beitrag lesen

17. April 2020

Kreditanstalt für Wiederaufbau...

Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW): "Die KfW erhöht ab 17.04.2020 ihre Konditionen in den Programmen 124 (Wohneigentum) und 153 (Energieeffizient Bauen) um bis zu 0,35%."

Beitrag lesen

7. April 2020
Baufinanzierungen
Bild des Angebots Umschuldung teurer Immobilienfinanzierungen

Umschuldung teurer Immobilienfinanzierungen

JETZT Zinskosten einsparen!

Sie haben als Darlehensnehmer nach §489 BGB ein Sonderkündigungsrecht und können teure Immobilienfinanzierungen umschulden! Sie fragen sich, was Sie genau beachten müssen? Wenn Ihre Immobilienfinanzierung...

Zu den Angebotsdetails
7. April 2020
Baufinanzierungen
Bild des Angebots Was für eine Traumimmobilie kann ich mir leisten?

Was für eine Traumimmobilie kann ich mir leisten?

Eigenheim zur Selbstnutzung

Vieler unserer Kunden haben sich die Frage gestellt, welche Traumimmobilie sie sich genau leisten können? Wichtig ist hierbei zu beachten, dass vorher die Finanzverhältnisse geklärt werden müssen,...

Zu den Angebotsdetails

38 geprüfte Bewertungen über Benjamin Schuster

Benjamin Schuster Consulting c/o paderinvest GmbH & Co. KG, Paderborn

4,9 von 5

Christoph S. schrieb am 03.06.2020 (neueste Bewertung)

„Sehr Empfehlenswert !”

Anderson Almonte schrieb am 18.02.2020 (hilfreiche Bewertung)

„Zuverlässig, transparent und übersichtlich”

Janis S. schrieb am 30.09.2019 (hilfreiche Bewertung)

„Beratung bezüglich Immobilienfinanzierung”

Profil von Benjamin Schuster

Beratungsansatz

Ein starker Partner für starke Ideen!

Es gibt viele Gründe für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit paderinvest. Einer der Interessantesten:

  • paderinvest, bereits seit 2003 am Markt, bietet Ihnen alles aus einer Hand! Zugleich haben Sie Zugriff auf die besten Angebote am Markt.
     
  • Mit unserem Team bestehend aus Betriebswirten, Bank-und Versicherungskaufleuten, betreuen wir heute mehr als 5.000 Klienten im regionalen und überregionalen Umfeld.
     
  • Unabhängig davon, ob Sie Leistungen zum Thema Versicherungen, Investments, Immobilien oder Finanzierungen in Anspruch nehmen möchten: Wir beraten Sie gerne.

Benjamin Schuster ist...

  • Finanzierungsvermittler
  • Bankberater
  • Versicherungsmakler
  • Finanzberater
  • Unabhängige Berater
  • Immobilienkreditvermittler
  • Fördermittel-Berater

Beratungsschwerpunkte

Grafik von einem schlichten Haus

Baufinanzierung

Icon Private Banking

Private Banking

Grafik von einer Kreditkarte und Münzen

Konto & Kredit

Icon Geschäftskunden

Für Geschäftskunden

Kompetenzen

Berufserfahrung

  • Finanzierungsspezialist (IHK), Fachberater für Finanzdienstleistungen (IHK)

    07/2018 - heute

    Kooperationspartner bei paderinvest GmbH & Co. KG

    www.paderinvest.de/
     

  • 02/2014 - 06/2018

    Finanzierungsberater

    AXA Konzern AG

    www.axa-betreuer.de/udo_buchheim.de
     

  • 08/2011 - 01/2014

    Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen- Schwerpunkt Finanzen

    AXA Hauptvertretung Udo Buchheim
     

  • 10/2010 - 07/2011

    Praktikant zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

    AXA Hauptvertretung Udo Buchheim

Serviceleistungen für WhoFinance-Nutzer

  • Kostenlose Erstberatung
  • Beratungsprotokoll
  • Beratung beim Kunden vor Ort

Kundenprofil

  • Selbstständige
  • Beamte
  • Angestellte
  • Studenten

Impressum und Pflichtangaben

Adresse:
Benjamin Schuster Consulting c/o paderinvest GmbH & Co. KG
Elsener Str. 92-94
33102 Paderborn
Aufsichtsbehörde(n):
IHK Ost­west­fa­len zu Bie­le­feld, Elsa-Bränd­ström-Str. 1-3, 33602 Bie­le­feld
Vermittlerregister:
https://www.vermittlerregister.info/

Informationen:

Büroanschrift:

Paderinvest GmbH & Co. KG
Elsener Straße 92-94
33102 Paderborn

Informationen:

Benjamin Schuster Consulting
Weidemaschstr. 10
32257 Bünde

Telefon: +49 (0) 52 51 / 6 93 11-55
Mobil: +49 (0) 170 / 58 59 698
Telefax: +49 (0) 52 51 / 6 93 11-11
E-Mail: b.schuster@paderinvest.de

Die Erlaubnis nach §34i GewO ist vorhanden. Zuständige Aufsichtsbehörde ist die IHK Ost­west­fa­len zu Bie­le­feld, Elsa-Bränd­ström-Str. 1-3, 33602 Bie­le­feld.

Registriernummer: D-W-108-XG6Y-53

Die Erlaubnis nach §34d GewO ist vorhanden. Zuständige Aufsichtsbehörde ist die IHK Ost­west­fa­len zu Bie­le­feld, Elsa-Bränd­ström-Str. 1-3, 33602 Bie­le­feld.

Registriernummer: D-EO37-QBBSJ-16

Die Erlaubnis nach §34c Abs. 1 GewO ist vorhanden. Zuständige Aufsichtsbehörde ist das Kreis Herford, Wittekindstr. 7, 32051 Herford.

Paderinvest GmbH & Co. KG

Vertreten durch Paderinvest Verwaltung GmbH
Geschäftsführer K. Fretter & M. Fredebeul

Telefon: +49 (0) 52 51 / 6 93 11-0
Telefax: +49 (0) 52 51 / 6 93 11-11
E-Mail: info@paderinvest.de

Registereintrag:

Eintragung im Handelsregister.
Registergericht:Amtsgericht Paderborn
Registernummer: HRA 2703

Umsatzsteuer:

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
DE230841447

Streitschlichtung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit:
ec.europa.eu/consumers/odr

Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum.
Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer
Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.
Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.
Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Quelle: eRecht24