Ratgeber Baufinanzierung


Mit einer Baufinanzierung können Sie ein Haus kaufen oder eine Eigentumswohnung auf Kredit erwerben. Immobilienfinanzierungen sind dabei in aller Regel deutlich günstiger als Privatkredite. Der Grund: Die Bank bzw. der Baufinanzierer nimmt die gekaufte Immobilie als Sicherheit. WhoFinance erklärt, was genau hinter einer Baufinanzierung ist und worauf Sie achten müssen.


Ratgeber Immobilienkauf

Ratgeber Immobilie kaufen

Im Ratgeber zum Thema Immobilie kaufen finden Sie alle Informationen darüber, was Sie beim Kauf einer Immobilie beachten sollten.

Jetzt zum Thema Immobilienkauf informieren!


Ratgeber Top-Baufinanzierung

Ratgeber beste Baufinanzierung

Im Ratgeber beste Baufinanzierung können Sie nachlesen, wie Sie die für Sie passende Art der Baufinanzierung finden und welche möglichen Fehler Sie bei der Finanzierung vermeiden sollten.

Jetzt über beste Baufinanzierung informieren!


Ratgeber Bausparvertrag

Ratgeber Bausparvertrag

In unserem Ratgeber zum Bausparvertrag finden Sie alle Informationen darüber, wie ein Bausparvertrag funktioniert und wie Sie den passenden Bausparvertrag finden können.

Jetzt über den Bausparvertrag informieren!


Ratgeber Bauzinsen

Ratgeber Bauzinsen

Im Ratgeber Bauzinsen erfahren Sie, wie Sie sich niedrige Zinsen bei der Finanzierung Ihrer Immobilie sichern können und wie Sie dabei aktuelle und künftige Risiken vermeiden können.

Jetzt den Ratgeber zu Bauzinsen lesen!


Ratgeber Wohnriester

Ratgeber Wohnriester

Im Ratgeber zum Thema Wohnriester können Sie nachlesen, wie Sie staatlich gefördert Kapital für den Bau oder Kauf einer Immobilie ansparen können und worauf es bei Wohnriester ankommt.

Jetzt zu Wohnriester informieren!


Ratgeber Wohnbauförderung

Ratgeber Wohnbauförderung

Im Ratgeber Wohnbauförderung erfahren Sie, welche Möglichkeiten Sie haben, beim Bau oder Kauf einer Immobilie finanzielle Förderungen zu erhalten.

Jetzt alles über Wohnbauförderung lesen!


Ratgeber Immobilienanlage

Ratgeber Immobilien als Kapitalanlage

Mit unserem Ratgeber Immobilien als Kapitalanlage erfahren Sie, wie Sie Ihre Immobile als Kapitalanlage nutzen können und was dabei zu beachten ist.

Jetzt über Immobilien als Kapitalanlage informieren!

Jetzt den passenden Berater in der Nähe finden!

Baufinanzierung - im Überblick:

Was ist eine Baufinanzierung?

Bei einer Baufinanzierung (auch Immobilienfinanzierung genannt) gewährt Ihnen die Bank oder ein auf dieses Gebiet spezialisierter Finanzdienstleister einen Kredit für den Kauf eines Hauses oder einer Eigentumswohnung.

Auf diesen Kredit zahlen Sie monatlich einen Zinssatz. Seine Höhe hängt von den Konditionen des jeweiligen Anbieters ab.

In der Regel gilt: Je mehr eigenes Geld („Eigenkapital“) Sie in den Kauf eines Hauses einbringen, desto niedriger der Zinssatz.

Der Zinssatz hängt außerdem von Ihrer Vermögenssituation, der Laufzeit des Kredits und der Bewertung bzw. der Lage der Immobilie ab, die Sie kaufen möchten. Denn sie dient der Bank als Sicherheit.

Zusätzlich zu den monatlichen Zinszahlungen müssen Sie eine feste Summe zur Abzahlung des Kredits aufbringen – die Tilgung. Manche Banken bieten aber die Möglichkeit, die Tilgung des Kredits vorübergehend auszusetzen oder erst später zu starten.

Die Laufzeit einer Baufinanzierung liemlpgt in der Regel bei mindestens 10 Jahren.

Nutzen einer Baufinanzierung

Wertsteigerung

Immobilien können im Wert steigen. Im Falle eines Verkaufs haben Sie also die Chance auf einen Gewinn.

Im Falle einer Vermietung erhalten Sie Mieteinnahmen, von denen Sie allerdings Ihre Kosten (Kreditzinsen, Instandhaltung der Immobilie) abziehen müssen. Diese Kosten können Sie darüber hinaus von der Steuer absetzen.

Sollten Sie die Eigentumswohnung oder das Haus selbst bewohnen, entfallen für Sie Mietkosten. Liegt Ihre Zinsbelastung darunter, sparen Sie die Differenz. Eine steuerliche Absetzung ist im Fall der eigenen Nutzung allerdings nicht möglich.

Eignung einer Baufinanzierung für ihren Vermögensaufbau

Immobilien sind ein wesentlicher Bestandteil einer jeden Vermögensplanung oder auch Altersvorsorge. Nur die wenigsten können aber ein Haus oder eine Wohnung auf einmal bezahlen.

Baufinanzierungen gehören deshalb zu geläufigsten Finanzprodukten, die für den schrittweisen Vermögensaufbau nötig sind.

Nicht wenige Experten sehen die monatlichen Zahlungen für Zins und Tilgung einer Baufinanzierung de facto als private Altersvorsorge. Denn wer im Alter eine abbezahlte Eigentumswohnung oder ein Haus hat und mietfrei wohnen kann, spart einen großen Teil seiner Rente.

Transparenz einer Baufinanzierung

Ob Baufinanzierungen für den Bauherren oder Wohnungskäufer transparent und einfach verständlich sind, hängt oft von dessen Wissen oder Erfahrung ab. Die meisten Menschen schließen nur einmal im Leben eine Baufinanzierung ab, meist handelt es sich dabei um ein Standard-Angebot.

Aber Vorsicht: Banken bieten auch komplexere Verträge an, mit denen Sie beispielsweise parallel zur Bedienung der Baufinanzierung in Investmentfonds einzahlen, um spätere Zinszahlungen zu leisten. Bei solchen Produkten ist Vorsicht geboten.

Kreditnehmer sollten sich deshalb gerade bei Baufinanzierungen von einem Berater die Vor- und Nachteile verschiedener Verträge erklären lassen.

Risiken einer Baufinanzierung

Die Preise von Immobilien können auch fallen. Bei einem eventuellen Verkauf des Objekts können also Verluste entstehen. Die ursprünglich aufgenommene Finanzierung muss dagegen in voller Höhe weiter abbezahlt werden.

Tilgungsrisiko bei einer Baufinanzierung

Wer Immobilien kauft, macht in der Regel im Verhältnis zum eigenen Vermögen hohe Schulden. Die monatlichen Kosten für Zins und Tilgung können einen Käufer deshalb schnell überfordern, etwa im Falle eines Job-Verlustes, eines sinkenden Einkommens oder weil die Ausgaben unvorhergesehen steigen.

Zinsrisiko bei einer Baufinanzierung

Es gibt auch Baufinanzierungen mit variablen Zinssätzen. Das heißt: Die Zinsbelastung kann während der Laufzeit steigen und fallen.

Liquiditätsrisiko bei einer Baufinanzierung

Im Gegensatz zu anderen Anlageklassen wie Aktien oder Anleihen lassen sich Immobilien meistens nicht von heute auf morgen verkaufen und schnell zu Geld machen.

Wer Immobilien schnell verkaufen muss, steht unter dem Druck, einen Preis akzeptieren zu müssen, der unter dem eigentlichen Marktwert liegt.

Wer die Finanzierung oder den Kauf eines Hauses oder einer Wohnung durchrechnet, sollte in jedem Fall darauf achten, immer eine Bargeld-Reserve übrig zu haben. So kann man sicherstellen, im Fall unvorhergesehener Ausgaben oder auch von Arbeitslosigkeit Immobilien nicht sofort verkaufen zu müssen.

Kosten einer Baufinanzierung

Entscheidend für die Kosten einer Baufinanzierung ist der effektive Zinssatz. Die Zinsen für Immobilienkredite sind momentan in Deutschland sehr günstig. Sie liegen in der Regel zwischen 2 und 4 Prozent – je nach Bonität des Kreditnehmers und Art bzw. Lage der Immobilie. Manche Banken bieten sogar Zinssätze unter 2 Prozent.

Aber Vorsicht: Je nach Ausgestaltung des Vertrages ist der angegebene Effektivzins nicht immer unbedingt günstig. Denn bei manchen Hauskrediten sind verdeckte Kosten nicht auf den ersten Blick erkennbar. Es empfiehlt sich deshalb, verschiedene Angebote zu vergleichen und mit einem Baufinanzierungsberater Vor- und Nachteile durchzusprechen.

Viele Banken bieten auch Baufinanzierungen mit Sonderkündigungsrecht an. Das heißt: Sie können ihn während der Laufzeit zurückzahlen. Dafür verlangen sie einen Zinsaufschlag von in der Regel 0,2 bis 0,3 Prozent.

Sollten Sie einen Kredit über einen Hypothekenmakler abschließen, zahlen Sie an ihn eine Provision von meistens 1 Prozent der Kreditsumme. Sie ist in der Regel automatisch in den Zinssatz des Kredits eingerechnet. Häufig verteuert sich der Kredit dadurch für den Verbraucher aber im Vergleich zum Abschluss in einer Bankfiliale nicht, da viele Makler besonders günstige Konditionen haben.


Baufinanzierung – So funktioniert‘s

Eine Baufinanzierung sollte gut geplant sein. Auf WhoFinance finden Sie wichtige Informationen sowie auch Berater, die von anderen Kunden bewertet worden sind. Und so funktioniert es:

Frühzeitig planen: Schaffen Sie rechtzeitig Klarheit über Ihre Finanzierungsmöglichkeiten. Jetzt gründlich planen und informieren.

Angebote vergleichen: Gewinnen Sie einen guten Marktüberblick über die Finanzierungsbausteine und Konditionen. Fordern Sie unverbindlich Ihr persönliches Finanzierungskonzept von einem Baufinanzierungsexperten an.

Gut beraten: Nutzen Sie eine umfassende persönliche Beratung, entscheiden Sie nicht nur aus dem Bauch heraus. Finden Sie einen empfohlenen Baufinanzierungsberater in Ihrer Nähe.

Frühzeitig planen

Die eigene Immobilie ist ein Traum. Damit sie nicht zum Albtraum wird, muss gerade die Baufinanzierung gründlich geplant und frühzeitigvorbereitet werden. Auf WhoFinance erfahren Sie, worauf Sie bei einer Baufinanzierung achten sollten und auf welche Punkte es bei der Planung Ihres Zuhauses besonders ankommt.

Emotionen spielen oft eine große Rolle. Unsere Empfehlung: Überlegen Sie sich vorher genau, warum Sie sich für die eigenen vier Wände entscheiden und was das Ganze kosten darf:

  • Wollen Sie eine Eigentumswohnung in Stadtlage kaufen, mit der Sie als Single oder junges Paar einen ersten Schritt in Richtung eigenes Zuhause machen?
  • Oder soll es lieber ein Haus sein, das als Rückzugsort für die Familie mit reichlich Platz und einem großen Garten dient?
  • Denken Sie an ein frei stehendes Einfamilienhaus, das Sie individuell planen? Oder haben Sie eine Doppelhaushälfte, ein Reihenhaus oder ein Fertighaus im Blick?
  • Ist das eigene Heim als Vorsorge für die Zeit nach dem Erwerbsleben gedacht? Möchten Sie es sich in Ihrer neuen Immobilie schon heute bequem machen?
  • Wollen Sie eine Immobilie als Kapitalanlage nutzen, die Sie vor Inflation schützt und Ihnen Sicherheit gibt?

Was auch immer Ihre ganz persönlichen Motive sein mögen, eines steht fest: Mit einer Baufinanzierung gehen Sie langfristige Verpflichtungen ein. Damit können auch Risiken und Nebenwirkungen verbunden sein. Wer sich bei seiner Baufinanzierung verrechnet, muss im schlechtesten Fall einkalkulieren, dass ihm seine Traumimmobilie verloren geht. Gut geplant ist hier also die halbe Mietfreiheit!

Rechnen Sie sorgfältig aus, wie viel Haus Sie sich wirklich leisten können und welche finanzielle Belastung durch einen Kredit für Sie auf viele Jahre tragbar ist.

Für die Finanzierung Ihres Zuhauses müssen Sie kein Fachmann sein -weder für Finanzen noch fürs Internet. Haben Sie jedoch keine Erfahrung mit Immobilien, ist der Rat eines seriösen Experten unabdingbar, wie auch sich eingehend mit der Materie auseinander zu setzen.

WhoFinance macht Ihnen den Weg zur eigenen Immobilie so einfach und sicher wie möglich. Wir sind für Sie nur einen Mausklick entfernt. Sie erhalten Antworten auf grundlegende Fragen, auf die es bei der Planung einer Baufinanzierung ankommt. Ebenso helfen wir Ihnen mit wichtigen Informationen, Finanzierungsangebote zu vergleichen und gute Berater in Ihrer Nähe zu finden, die von ihren Kunden bewertet worden sind.

Angebote vergleichen

Die meisten Menschen kaufen oder bauen nur einmal im Leben eine Immobilie. Dadurch fehlen Ihnen Erfahrung und Routine bezüglich einer Baufinanzierung. Auf WhoFinance erfahren Sie, worauf Sie beim Finanzierungsangebot achten müssen und wie Sie sich erstklassig informieren können.

Es gibt bestimmte Aspekte einer Baufinanzierung, auf die Sie besonders achten sollten. Hierbei fällt es vielen Verbrauchern schwer,

  • den Finanzierungsbedarf richtig zu kalkulieren und nicht nur die Baukosten, sondern auch die Nebenkosten einzubeziehen,
  • die Vor- und Nachteile der verschiedenen Finanzierungsbausteine und Konditionen zu beurteilen und den richtigen Mix aus Eigenmitteln, Baukredit und ergänzenden Bausteinen zu finden,
  • die passende Variante für Tilgung, Bauversicherung und Familienabsicherung auszuwählen.

Wichtig ist, dass Sie nicht das erstbeste Angebot nehmen, sondern mehrere Finanzierungsangebote einholen und diese gründlich miteinander vergleichen.

WhoFinance ist ein unabhängiges Bewertungsportal, das keine Anbieterinteressen vertritt. Fordern Sie über uns für Ihre Wunschimmobilie ein persönliches Finanzierungsangebot von einem Berater an. Falls Ihnen bereits ein Angebot vorliegt, haben Sie die Möglichkeit, sich ein zweites Vergleichsangebot einzuholen.

Gut beraten

Wichtige Finanzentscheidungen sollte man nicht nur aus dem Bauch heraus fällen. Greifen Sie deshalb auf die Expertise eines Experten bei der Baufinanzierung Ihrer Wunschimmobilie zu. Auf WhoFinance erfahren Sie, wie Sie den richtigen Berater finden und welche Vorteile Sie haben, wenn Sie sich beraten lassen.

Wir machen es Ihnen denkbar einfach, indem wir Ihnen als Verbraucher die Möglichkeit geben, die Erfahrungen anderer Verbraucher mit ihren Beratern nachzulesen und auf diese Weise einen geeigneten Berater zufinden. Sie müssen nicht selbst von Anbieter zu Anbieter laufen. Wir haben kein Eigeninteresse an einer bestimmten Finanzierung und vermitteln Ihnen auch keine Baufinanzierung. Wir bieten lediglich die richtige Plattform für Verbraucher und eröffnen Ihnen so auf diese Weise die Möglichkeit, Ihre Erfahrungen mit unseren Besuchern zu teilen und gegebenenfalls einen guten Berater zu empfehlen.

Ein Baufinanzierungsberater kann Ihnen dabei sagen,

  • ob der Kaufpreis durch den Wert der Immobilie gerechtfertigt ist,
  • wie viel Eigenkapital Sie als Fundament der Finanzierung einbringen sollten,
  • welche Rolle ein Bausparvertrag oder öffentliche Fördermittel beim idealen Mix für Ihre Baufinanzierung spielen.

Ihr Vorteil: Der Baufinanzierungsberater sorgt dafür, dass Sie am Ende aus den vorliegenden Angeboten gut informiert entscheiden können -egal, ob es sich um eine Neufinanzierung handelt oder um die Umschuldung einer schon bestehenden Baufinanzierung.


Immobilien auf Lage und Finanzierung kommt es an

Die Vorstellung, sich eine eigene Immobilie anzuschaffen, geht über den einfachen Wunsch nach Eigentum oder Anhäufung von Vermögenswerten hinaus. Auch für die zusätzliche Altersvorsorge hat die Bedeutung einer eigenen Immobilie an Wichtigkeit gewonnen und somit den Blick für die Notwendigkeit einer gut geplanten Immobilienfinanzierung geschärft. Denn unabhängig davon, ob Vermögen vorhanden ist oder man das Bauvorhaben oder den Kauf mit einem Kredit fremd finanzieren muss – der Bau oder Kauf einer Immobilie stellt eine wirtschaftliche Belastung, häufig sogar ein Risiko dar. Eine kompetente Beratung zur Immobilienfinanzierung kann Ihnen dabei helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen und die Finanzierung Ihrer Immobilie auf eine solide Basis zu stellen.

Was bei der Immobilienfinanzierung zu beachten ist

Ist die Wunschimmobilie gefunden, geht es zunächst darum, die passende Finanzierung zu finden. Kompetente Beratung ist besonders bei der Immobilienfinanzierung von entscheidender Bedeutung, da es beim Kauf eines Hauses oder einer Wohnung viele Kriterien zu beachten gibt. Neben der Einschätzung der eigenen finanziellen Möglichkeiten spielt auch die Notwendigkeit eines Darlehens eine Rolle. Zusätzlich gilt es, den passenden Standort der Immobilie selbst sowie das individuelle Anlageziel zu klären.

Finden Sie die passende Immobilie

Der Standort und die Lage einer Immobilie haben einen unmittelbaren Einfluss auf die Wohnqualität sowie die Wertentwicklung der Immobilie, und daraus resultierend auch auf den Wiederverkaufswert. Entscheidende Faktoren sind zum Beispiel Infrastruktur, Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten, Grünflächen, Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, Lärm durch große Straßen - um hier nur einige zu nennen. Auch wenn geplant ist, die Immobilie zu vermieten, sollten Käufer auf ein angenehmes, aber praktisches Wohnumfeld achten.

Ob man sich nun für den Kauf oder Bau einer Immobilie entscheidet, hängt von der individuellen Einstellung beziehungsweise den Vorstellungen und Wünschen ab. Ist die passende Immobilie gefunden, ist zu prüfen, ob die Qualität des Angebots auch dem geforderten Preis und dem damit einhergehenden Aufwand einer Immobilienfinanzierung entspricht. Außerdem kann man eventuelle Mängel einer Wohnung oder eines Hauses im Vorfeld aufspüren.

Anbieter für Immobilienfinanzierung vergleichen und Beratung in Anspruch nehmen

Die Immobilienfinanzierung gehört zum Kerngeschäft vieler Banken, Versicherungsgesellschaften und Bausparkassen. Es gibt aber auch private Unternehmen, die so genannte Ratenkäufe (Mietkauf) anbieten oder sogar das Bauen übernehmen. Die Vorteile und Nachteile der verschiedenen Anbietergruppen sowie die Stärken jedes einzelnen Anbieters sind für die meisten Verbraucher oft schwer zu beurteilen. Daher ist es wichtig, sich von einem erfahrenen Berater zum Thema Immobilienfinanzierung beraten zu lassen, wie auch selbst abzuwägen, welcher Finanzierungsstrategie man beim Kauf einer Immobilie folgen möchte.

Qualifizierte Berater helfen Ihnen, die Finanzierung Ihrer Traumimmobilie auf ein solides Fundament zu stellen. Ein kompetenter Berater wird hierbei auch auf spezielle Punkte wie die Aufnahme einer Hypothek oder Möglichkeiten der Sondertilgung oder Ratenzahlung zusprechen kommen. Da Berater an die Angebote eines einzigen Anbieters gebunden sein können, empfiehlt es sich außerdem, zu vergleichen und Gespräche mit Beratern für Immobilienfinanzierung von unterschiedlichen Anbietern zu führen. So sind Sie bestens zum Thema Immobilienfinanzierung informiert und können dann auch lange von Ihrer Wohnung bzw. Ihrem Haus Nutzen ziehen. Gute Berater zur Immobilienfinanzierung, die von Ihren Kunden bewertet wurden, finden Sie exklusiv auf Sie exklusiv auf WhoFinance.


Bei zu wenig Eigenkapital wird’s schnell gefährlich

Immobilienfinanzierungen gehören zum Alltagsgeschäft von Banken und Bausparkassen. Nur die wenigsten Kunden können ein Haus oder eine Wohnung komplett „aus eigener Tasche“ bezahlen. Sie müssen deshalb hohe Kredite aufnehmen, um den Kauf zu stemmen.

Seit jeher gilt dabei die Faustregel: Mindestens 20 Prozent des Anschaffungspreises einer Immobilie sollten vom zukünftigen Eigentümer mit eigenem Geld bezahlt werden.

Die seit mehreren Jahren niedrigen Zinsen sorgen jedoch offenbar dafür, dass immer mehr Deutsche deutlich unter dieser Quote liegen. Bei einer aktuellen Umfrage geben drei Viertel der WhoFinance-Berater an, dass ihre Kunden ein Haus oder eine Eigentumswohnung im Durchschnitt mit weniger als 20 Prozent eigenen Mitteln bezahlen. Bei rund 18 Prozent der Berater finanzieren die Kunden eine Immobilie sogar mit weniger als 10 Prozent Eigenkapital.

Ist ein hoher Anteil an Fremdkapital, das heißt ein Einsatz geringer eigener Mittel, in jedem Fall schlecht? Nicht unbedingt.

Lohnen kann sich ein geringer Einsatz eigenen Geldes bei einer Immobilienfinanzierung zum Beispiel aus steuerlichen Gründen. Denn die auf einen Immobilienkredit zu zahlenden Zinsen gelten als Kosten und können beim Finanzamt geltend gemacht werden – allerdings nur, wenn das entsprechende Haus oder die Wohnung nicht selbst genutzt, sondern vermietet wird.

Ein weiteres Beispiel, wo der Wunsch nach einem hohen Anteil an Fremdkapital häufig vorkommt: Eine junges Ehepaar mit zwei Kindern stellt fest, dass Zins und Tilgung für einen Immobilienkredit sie im Monat genauso viel kosten würde wie ihre Kaltmiete. Allerdings können Sie für den Kauf eines kleinen Reihenhauses weniger als 20 Prozent Eigenkapital einbringen. Wenn entweder der Mann, die Frau oder sogar beide sehr sichere Einkommen haben (etwa im Fall von Beamten), können sie darüber nachdenken, ein solches Risiko einzugehen.

Allerdings sollte die Familie mit einem Finanzberater genau durchrechnen, wie hoch ihre sonstigen Ausgaben in den kommenden Jahren sein werden, sprich: ob sie sich die monatliche Zinsbelastung nicht nur heute, sondern auch morgen leisten können. Irgendwann stehen die Kosten für die Ausbildung der Kinder an – für viele Haushalte eine nicht unerhebliche finanzielle Zusatzbelastung.

Die Kalkulation mit spitzem Bleistift ist umso mehr entscheidend, als dass Immobilienkredite häufig nach 10 oder 15 Jahren auslaufen. Eine Anschlussfinanzierung ist dann möglicherweise nur zu höheren Zinsen zu haben – bei den derzeit historisch niedrigen Bauzinsen ein durchaus wahrscheinliches Szenario.

Gerade bei einem hohen Anteil an Fremdkapital sollte man außerdem nicht darauf spekulieren, dass der Wert der Wohnung oder des Hauses in den kommenden Jahren steigen wird. Das heißt: Von möglicherweise sehr teuren Immobilien sollte man die Finger lassen. Denn sollte der Wert im Laufe der Jahre wider Erwarten sinken und man zum Verkauf gezwungen sein, schnappt die Schuldenfalle zu!

Nicht umsonst ist das eingebrachte Eigenkapital im Zweifel auch ein Risikopuffer, um einen möglichen Preisverfall am Immobilienmarkt zur Not abfedern zu können. Je mehr Fremdkapital man aufnimmt, desto konservativer sollte die Kalkulation bei der Immobilienfinanzierung also sein.

Bedenken sollte man auch: Ein Kredit wird teurer, wenn eine Immobilie mit über 80 Prozent beliehen ist, weil die Zinsbelastung höher ist. Nicht zuletzt muss man bei einer Immobilienfinanzierung nicht nur die monatliche Zinsbelastung im Blick haben, sondern auch die schrittweise Tilgung des Kredits.

Da die meisten Immobilienkäufer weder wie Beamte ein bombensicheres Einkommen haben noch eine extrem hohe Steuerbelastung, sollten sie die seit Jahrzehnten geltende Regel „mindestens 20 Prozent Eigenkapital“ nicht vergessen – und seien die Zinsen auch noch so niedrig.

Am besten man holt sich ein individuelles Angebot von einem guten Berater ein. Dieser kann neben einem Konditionsvergleich wichtige Informationen zu Risiken geben und auch über mögliche Alternativen aufklären.

Disclaimer

Die auf den Webseiten von WhoFinance bereitgestellten Kundeninformationen stellen weder eine Rechtsberatung noch eine Empfehlung zum Erwerb oder zur Veräußerung von Finanzanlagen oder zur Vornahme sonstiger Geldgeschäfte dar. Wenn Sie Fragen zu Finanzgeschäften haben, empfehlen wir Ihnen, sich an einen spezialisierten Berater zu wenden. WhoFinance steht Ihnen bei der Auswahl des passenden Beraters gern zur Seite.

Top-Berater für Baufinanzierung in Ihrer Nähe

Profilbild von Ralf Kugler

Ralf Kugler

Deutsche Vermögensberatung (DVAG)
412 Bewertungen
88339 Bad Waldsee Zum Profil
Profilbild von Detlef Lüder

Detlef Lüder

Detlef Lüder Finanzmanagement und Wohneigentum
313 Bewertungen
90482 Nürnberg Zum Profil
Profilbild von Thomas Eckert

Thomas Eckert

Deutsche Vermögensberatung AG (DVAG)
571 Bewertungen
45699 Herten Zum Profil
Profilbild von Ralf Schütt

Ralf Schütt

Baufix24
176 Bewertungen
22397 Hamburg Zum Profil
Profilbild von Sven Jelkmann

Sven Jelkmann

Generation Invest
179 Bewertungen
65185 Wiesbaden Zum Profil
Profilbild von Paul-Jakob Sendler

Paul-Jakob Sendler

albfinanz GmbH
270 Bewertungen
72764 Reutlingen Zum Profil
Profilbild von Stefan Friedland

Stefan Friedland

Friedland-Finanz GmbH
165 Bewertungen
13156 Berlin Zum Profil
Profilbild von Eduard Ziereis

Eduard Ziereis

Finanz-, Versicherungs- und Immobilienservice
171 Bewertungen
93309 Kelheim Zum Profil
Profilbild von Dimitri Kozorovitskiy

Dimitri Kozorovitskiy

baugeld & mehr Finanzvermittlung GmbH
160 Bewertungen
90439 Nürnberg Zum Profil
Profilbild von Petra Steinhorst

Petra Steinhorst

Postbank Finanzberatung
156 Bewertungen
46045 Oberhausen Zum Profil
Profilbild von Silke Zabel

Silke Zabel

MLP Siegen
432 Bewertungen
57072 Siegen Zum Profil
Profilbild von Brigitte Richter

Brigitte Richter

i-Punkt Brigitte Richter GmbH & Co KG
194 Bewertungen
16767 Leegebruch Zum Profil