Angebote

1 Angebote

Mehr Informationen

Bewertungen

Platz 7 in Trier
Unter den Top-100 Beratern in Rheinland-Pfalz
Jetzt Bewertungen lesen

Termin anfragen

Jetzt kontaktieren

Bewertungen von Kunden

15 geprüfte Bewertungen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0

Bewertungen nach Beratungsthema

4,9   (14 Bewertungen)
5,0   (1 Bewertung)

Letzter positiver Kommentar

Besonders positiv war für uns die Erreichbarkeit sowie das Gefühl, absolutes Vertrauen genießen zu dürfen. ... mehr

Letzter kritischer Kommentar

Eine Unzufriedenheit ist nie entstanden. ... mehr

Aktuelles von Berthold Schuster

1. August 2022
Angebot Privatkredit

JETZT HANDELN UND DAS LEBEN GENIEßEN

Sie möchten die Raten Ihrer bestehenden Kredite senken? Zinsen sparen? Oder benötigen gerade eine Finanzspritze um sich Ihren Wunsch zu erfüllen? Gerne besprechen wir gemeinsam, wie Sie schnell...

Zu den Angebotsdetails
28. Juli 2022
News-Ticker

Wie entwickeln sich die Hypothekenzinsen...

Wie entwickeln sich die Hypothekenzinsen ?
Lange Zeit galt: Solange die Leitzinsen niedrig sind, können Verbraucher davon ausgehen, dass auch die Hypothekenzinsen vergleichsweise niedrig bleiben. Das gilt in diesem Jahr nicht mehr: Baukredite sind in den vergangenen Monaten deutlich teurer geworden, obwohl die EZB den Leitzins nicht verändert hatte.

Sind die Bauzinsen zurzeit eher hoch oder niedrig?
Im Juli 2022 haben sich die Hypothekenzinsen bereits deutlich von ihren historischen Tiefpunkten entfernt. Zum Vergleich: Von Mitte 2019 bis Ende 2021 konntest Du fast fast durchgängig Baukredite mit zehnjähriger Zinsbindung für unter 1 Prozent erhalten. In der zweit Julihälfte 2022 sind es etwa 2,9 bis 3,4 Prozent, je nachdem, wie viel Prozent des Immobilienwertes zu beleihst, und wie hoch die Darlehenssumme ist.

Im Juni 2022 gab es bei den Hypothekenzinsen einen weiteren Schub. Auslöser war vor allem der große Zinsschritt (von 0,75 Prozentpunkten), den die amerikanische Zentralbank Fed am 15. Juni 2022 verkündete. Außerdem beschloss die Europäische Zentralbank (auf der Sitzung am 9. Juni), die Zinsen auf der Sitzung am 21. Juli 2022 zu erhöhen. Der Zinserhöhung, die ab 27. Juli 2022 gilt, beträgt 0,5 Prozentpunkte. Der wichtigste Leitzins stieg von 0 auf 0,5 Prozent.

Mein Zinsausblick für die nächsten Wochen
Da die EZB weitere Zinsschritte in Aussicht stellte, könnten die Hypothekenzinsen langfristig noch weiter steigen. Entscheidend für die Bauzinsen sind allerdings nicht die Leitzinsen, die die EZB festsetzt, sondern die langfristigen Zinserwartungen. Die werden aber vor allem an den Anleihemärkten verhandelt.

In Erwartung langfristig steigender Zinsen sind die Bauzinsen seit Jahresanfang bereits um 2 bis 2,5 Prozentpunkte gestiegen. Der Zinsschritt der EZB vom 21. Juli 2022 (von lediglich 0,5 Prozentpunkten) war also bei den Bauzinsen bereits eingepreist. Auf dem höheren Niveau sind die Bauzinsen in den vergangenen Wochen sogar etwas gesunken.

Die Zinserhöhung der EZB bedeutet kurzfristig und auf Sicht von einigen Monaten nicht unbedingt, dass die Bauzinsen weiter steigen. Wer gerade eine Immobilie finanzieren möchte, muss sich - jedenfalls mit Blick auf die Zinsentscheidung der EZB - nicht beeilen. Dagegen stehen erste Anzeichen, die auf sinkende Immobilienpreise weisen, eben aufgrund der bereits gestiegenen Zinsen. Wenn Du Deine Traumimmobilie noch nicht gefunden hast, kannst Du also erst mal in Ruhe weitersuchen.

Tipp: Wenn Du ein Angebot Deiner Bank vorliegen hast, solltest Du vor der Unterschrift noch mal fragen, ob die Zinsen "tagesaktuell noch gesunken" sind.
Ein Vergleichsangebot -auch bei mir- könnte auch von großem finanziellen Vorteil sein. Besonders vorteilhaft ist bei dem jetzigen Zinsniveau ein
"bausparunterlegtes Finanzierungsmodell" .

Insgesamt aber gilt: Du solltest die Entwicklung der Bauzinsen langfristig richtig einordnen: Mit dem Zinsanstieg der letzten Monate befinden sich die Bauzinsen aktuell wieder auf dem Niveau des Jahres 2012. Danach wurde es bis Ende 2021 immer günstiger, Immobilien zu finanzieren. Allerdings lagen damals die Kaufpreise für Immobilien noch viel niedriger.

Beitrag lesen

28. Juli 2022

Wie entwickeln sich die Hypothekenzinsen...

Wie entwickeln sich die Hypothekenzinsen ?
Lange Zeit galt: Solange die Leitzinsen niedrig sind, können Verbraucher davon ausgehen, dass auch die Hypothekenzinsen vergleichsweise niedrig bleiben. Das gilt in diesem Jahr nicht mehr: Baukredite sind in den vergangenen Monaten deutlich teurer geworden, obwohl die EZB den Leitzins nicht verändert hatte.

Sind die Bauzinsen zurzeit eher hoch oder niedrig?
Im Juli 2022 haben sich die Hypothekenzinsen bereits deutlich von ihren historischen Tiefpunkten entfernt. Zum Vergleich: Von Mitte 2019 bis Ende 2021 konntest Du fast fast durchgängig Baukredite mit zehnjähriger Zinsbindung für unter 1 Prozent erhalten. In der zweit Julihälfte 2022 sind es etwa 2,9 bis 3,4 Prozent, je nachdem, wie viel Prozent des Immobilienwertes zu beleihst, und wie hoch die Darlehenssumme ist.

Im Juni 2022 gab es bei den Hypothekenzinsen einen weiteren Schub. Auslöser war vor allem der große Zinsschritt (von 0,75 Prozentpunkten), den die amerikanische Zentralbank Fed am 15. Juni 2022 verkündete. Außerdem beschloss die Europäische Zentralbank (auf der Sitzung am 9. Juni), die Zinsen auf der Sitzung am 21. Juli 2022 zu erhöhen. Der Zinserhöhung, die ab 27. Juli 2022 gilt, beträgt 0,5 Prozentpunkte. Der wichtigste Leitzins stieg von 0 auf 0,5 Prozent.

Mein Zinsausblick für die nächsten Wochen
Da die EZB weitere Zinsschritte in Aussicht stellte, könnten die Hypothekenzinsen langfristig noch weiter steigen. Entscheidend für die Bauzinsen sind allerdings nicht die Leitzinsen, die die EZB festsetzt, sondern die langfristigen Zinserwartungen. Die werden aber vor allem an den Anleihemärkten verhandelt.

In Erwartung langfristig steigender Zinsen sind die Bauzinsen seit Jahresanfang bereits um 2 bis 2,5 Prozentpunkte gestiegen. Der Zinsschritt der EZB vom 21. Juli 2022 (von lediglich 0,5 Prozentpunkten) war also bei den Bauzinsen bereits eingepreist. Auf dem höheren Niveau sind die Bauzinsen in den vergangenen Wochen sogar etwas gesunken.

Die Zinserhöhung der EZB bedeutet kurzfristig und auf Sicht von einigen Monaten nicht unbedingt, dass die Bauzinsen weiter steigen. Wer gerade eine Immobilie finanzieren möchte, muss sich - jedenfalls mit Blick auf die Zinsentscheidung der EZB - nicht beeilen. Dagegen stehen erste Anzeichen, die auf sinkende Immobilienpreise weisen, eben aufgrund der bereits gestiegenen Zinsen. Wenn Du Deine Traumimmobilie noch nicht gefunden hast, kannst Du also erst mal in Ruhe weitersuchen.

Tipp: Wenn Du ein Angebot Deiner Bank vorliegen hast, solltest Du vor der Unterschrift noch mal fragen, ob die Zinsen "tagesaktuell noch gesunken" sind.
Ein Vergleichsangebot -auch bei mir- könnte auch von großem finanziellen Vorteil sein. Besonders vorteilhaft ist bei dem jetzigen Zinsniveau ein
"bausparunterlegtes Finanzierungsmodell" .

Insgesamt aber gilt: Du solltest die Entwicklung der Bauzinsen langfristig richtig einordnen: Mit dem Zinsanstieg der letzten Monate befinden sich die Bauzinsen aktuell wieder auf dem Niveau des Jahres 2012. Danach wurde es bis Ende 2021 immer günstiger, Immobilien zu finanzieren. Allerdings lagen damals die Kaufpreise für Immobilien noch viel niedriger.

Beitrag lesen

1. August 2022
Privatkredit

JETZT HANDELN UND DAS LEBEN GENIEßEN

Sie möchten die Raten Ihrer bestehenden Kredite senken? Zinsen sparen? Oder benötigen gerade eine Finanzspritze um sich Ihren Wunsch zu erfüllen? Gerne besprechen wir gemeinsam, wie Sie schnell...

Zu den Angebotsdetails

15 geprüfte Bewertungen
über Berthold Schuster

Postbank Finanzberatung, Trier

4,9 von 5

WhoFinance Qualitätsprüfung

  • Geprüft gemäß § 5b Abs. 3 UWG
  • Jede Bewertung wird einzeln geprüft
  • WhoFinance ist unabhängig von Finanzdienstleistern

Dieter Marquenie schrieb am 08.07.2022 (neueste Bewertung)

„Kompetent, zuverlässig, überdurchschnittlich engagiert”

Profil von Berthold Schuster

Beratungsansatz

Profitieren Sie in einer persönlichen Beratung von meinen langjährigen Berufserfahrungen in der Immobilien-

und in der Finanzbranche!

  • Ich berate Sie ehrlich und spreche offen an, was machbar ist, was nicht geht bzw. was noch getan werden  kann
  • Ich spreche verständlich mit Ihnen, ganz auf Augenhöhe und nicht bankchinesisch
  • Ich handle glaubwürdig,  dazu bin ich meiner Bank als Partner verpflichtet

Berthold Schuster ist...

  • Finanzberater
  • Bankberater
  • Versicherungsvertreter
  • Versicherungsberater
  • Finanzierungsvermittler
  • Immobilienkreditvermittler

Beratungsschwerpunkte

Grafik von einem schlichten Haus

Baufinanzierung

Grafik von einem Schutzsymbol

Versicherung

Grafik von einer Kreditkarte und Münzen

Konto & Kredit

Icon Geschäftskunden

Für Geschäftskunden

Grafik von Hochhäusern

Immobilien

Kompetenzen

Berufserfahrung

  1. Bankkaufmann IHK
  2. Versicherungsfachmann IHK
  3. Vertriebstrainer
  4. Finanzplaner 

 

Jahrzentelange Erfahrungen in Finanzierungen rund um die Immobilie

Serviceleistungen für WhoFinance-Nutzer

  • Kostenlose Erstberatung
  • Beratungsprotokoll

Kundenprofil

  • Selbstständige
  • Beamte
  • Rentner
  • Angestellte

Impressum und Pflichtangaben

Adresse:
Postbank Finanzberatung
Simeonstr. 11
54290 Trier
Aufsichtsbehörde(n):
IHK Trier
Vermittlerregister:
D-W-176-NDUP-62