Angebote

5 Angebote

Mehr Informationen

Bewertungen

Platz 2 in Halberstadt
Unter den Top-100 Beratern in Sachsen-Anhalt
Jetzt Bewertungen lesen
Guter Rat Finance - Kundenmagazin

Meine Kunden sind besser informiert

Linie

Fordern Sie mein Kundenmagazin an!

Bewertungen von Kunden

8 geprüfte Bewertungen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0

Bewertungen nach Beratungsthema

4,8   (8 Bewertungen)
5,0   (1 Bewertung)
5,0   (1 Bewertung)

Letzter positiver Kommentar

- Nicht vorhanden -

Letzter kritischer Kommentar

- Nicht vorhanden -

Aktuelles von Ingo Köther

23. November 2021
Frage und Antwort Baufinanzierung Käuferzertifikat

was ist ein Käuferzertifikat?

Vielleicht haben Sie es selbst schon erlebt: Als Kaufinteressent für eine schöne Immobilie in attraktiver Lage ist man meistens nicht allein. Vor allem in den großen Metropolen, aber mittlerweile auch in vielen kleineren Städten stehen die Kaufinteressenten buchstäblich Schlange. Umso wichtiger ist es, dass Sie sich den Verkäufern oder Maklern Ihrer Wunschimmobilien als bestens geeigneter Käufer präsentieren. Dazu gehört vor allem, dass Sie plausibel darlegen können, dass Sie sich die gewünschte Immobilie überhaupt leisten können.

Ganz komfortabel und schnell unter Beweis stellen lassen sich Ihre finanziellen Möglichkeiten für den Immobilienerwerb mit dem Postbank Käufer-Zertifikat.
Gerne erstelle ich Ihr persönliches Käufer Zertifikat!

Antwort lesen

23. November 2021
Frage und Antwort Baufinanzierung FAQ

Was bedeutet Sollzins / Effektivzins?

Die Bank berechnet dem Kreditnehmer für die Überlassung des Darlehens ein Entgelt – den Zins. Er wird in der Regel als Prozentsatz vom vereinbarten Nominalbetrag des Darlehens angegeben. Deshalb hieß er früher Nominalzins, mittlerweile aber Sollzins, denn faktisch ist das der Zins, den der Kreditnehmer an die Bank zahlen muss. Der Sollzinssatz wird bei Annuitätendarlehen (siehe oben) überwiegend pro Jahr – lateinisch „per annum“ , kurz: p.a. – angegeben. Durch Zins- und Tilgungsverrechnung oder auch ein Disagio (siehe oben) entstehen Zusatzkosten, die ebenfalls zurückgezahlt werden müssen. Der Effektivzins berücksichtigt auch diese Kosten und ist daher in der Regel höher als der Sollzins.

Antwort lesen

23. November 2021
Frage und Antwort Baufinanzierung FAQ

Wieviel Eigenkapital benötige ich?

Bargeld, Ersparnisse aus einem Bausparvertrag, Erlöse aus dem Verkauf von Wertpapieren und sogar handwerkliche Eigenleistungen („Muskelhypothek“) – all das kann in die Finanzierung einfließen. Je mehr Eigenkapital Sie mitbringen, desto günstiger werden die Zinsen: Etwa 20 bis 30 Prozent sind empfehlenswert. Aber: Behalten Sie ein paar Rücklagen. Größere Ausgaben wie Reparaturen rund ums Zuhause oder ein neues Auto können immer mal anfallen und ein gelegentlicher Urlaub sollte ebenfalls noch drin sein.
Tipp:
auch ohne Eigenkapital / selbst bei vorhandenen Krediten ist eine Baufinanzierung ggf. darstellbar.

Antwort lesen

23. November 2021
Frage und Antwort Baufinanzierung staatliche Förderung beim Bauen, Kaufen oder Modernisieren

welche staatlichen Fördertöpfe lassen Sie nutzen

der Staat unterstützt den Erwerb und die Modernisierung von Wohnraum mit zinsgünstigen Krediten und direkten Zuschüssen

Vor dem Kauf
Eine Immobilie zu kaufen, ist in der Regel keine spontane Entscheidung – schließlich geht es dabei immer um größere Summen. Wenn Sie sich finanziell längerfristig auf den Kauf eines Eigenheims oder einer Eigentumswohnung oder auf die Modernisierung oder den Ausbau Ihrer Immobilie vorbereiten möchten, kann dafür ein Bausparvertrag die passende Lösung sein. Damit sparen Sie Eigenkapital für Ihre Investition an und profitieren unter bestimmten Umständen von den folgenden staatlichen Zuschüssen:

Staatliche Arbeitnehmersparzulage auf vermögenswirksame Leistungen des Arbeitgebers:
9 Prozent der Sparleistung, maximal 470 Euro im Jahr. Werden vermögenswirksame Leistungen für wohnwirtschaftliche Zwecke, also beispielsweise einen Bausparvertrag, verwendet, gelten folgende Einkommensgrenzen für die Arbeitnehmersparzulage: Singles maximal 17.900 Euro Jahresbrutto, gemeinsam veranlagte Paare maximal 35.800 Euro. Es gilt das zu versteuernde Einkommen.

Wohnungsbauprämie:
10 Prozent auf die jährlichen Einzahlungen in einen Bausparvertrag (ausgenommen vermögenswirksame Leistungen), maximal 700 Euro jährlich für Singles oder 1.400 Euro jährlich für gemeinsam veranlagte Paare. Es gelten Einkommensgrenzen für die Gewährung der Wohnungsbauprämie: Singles 35.000 Euro zu versteuerndes Jahreseinkommen, Ehepaare 70.000 Euro.

Wohn-Riester:
Grundzulage pro Person bis zu 175 Euro im Jahr. Kinderzulage für jedes ab 2008 geborene Kind 300 Euro, für jedes bis 2008 geborene Kind 185 Euro jährlich. Plus: steuerliche Freibeträge.

Beim Kauf :
Die staatliche KfW-Bank unterstützt Sie im Rahmen der neuen „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG) mit zinsgünstigen Darlehen und attraktiven Tilgungszuschüssen beim Kauf oder Bau eines neuen Hauses oder einer neuen Eigentumswohnung. Faustregel: Je höher die Energieeffizienz und der Standard des Neubaus ausfallen, umso höher ist Ihre mögliche Förderung. Messlatte dafür ist der KfW-Effizienzhaus-Standard. Übrigens: KfW-Förderung gibt es auch für den Kauf selbstgenutzter Bestandsimmobilien und deren Instandsetzung, Umbau und Modernisierung.

Für Sanierung, Modernisierung & Co.
Auch die energetische Sanierung von Bestandsimmobilien wird vom Staat mit direkten Zuschüssen und zinsgünstigen Krediten gefördert. Förderprogramme gibt es sowohl für die Komplettsanierung zum KfW-Effizienzhaus als auch für einzelne energetische Maßnahmen, zum Beispiel die Umstellung Ihrer Heizung auf erneuerbare Energien oder die Eigenerzeugung von Strom mithilfe einer Fotovoltaikanlage. Förderanträge für Zuschüsse von Einzelmaßnahmen können beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gestellt werden. Alle anderen Förderprogramme können als Kredit oder als Zuschuss seit dem 1. Juli 2021 bei der KfW beantragt werden.

Antwort lesen

23. November 2021
Frage und Antwort Baufinanzierung FAQ

Was bedeutet Annuität

Die Annuität (=Zinsen+ Tilgung für ein Darlehn) ist der etwas sperrige Begriff für die Rate, die der Darlehnsnehmer monatlich für ein Darlehn an die Bank zahlt.
Während die Höhe der Rate in der Regel für die Zinsbindung konstant bleibt, ändert sich mit den Jahren die Zusammensetzung.
Durch die regelmäßigen Zahlungen verringert sich die Restschuld, der Zinsanteil verringert sich, der Tilgungsanteil steigt.

Antwort lesen

23. November 2021
Baufinanzierung Käuferzertifikat

was ist ein Käuferzertifikat?

Vielleicht haben Sie es selbst schon erlebt: Als Kaufinteressent für eine schöne Immobilie in attraktiver Lage ist man meistens nicht allein. Vor allem in den großen Metropolen, aber mittlerweile auch in vielen kleineren Städten stehen die Kaufinteressenten buchstäblich Schlange. Umso wichtiger ist es, dass Sie sich den Verkäufern oder Maklern Ihrer Wunschimmobilien als bestens geeigneter Käufer präsentieren. Dazu gehört vor allem, dass Sie plausibel darlegen können, dass Sie sich die gewünschte Immobilie überhaupt leisten können.

Ganz komfortabel und schnell unter Beweis stellen lassen sich Ihre finanziellen Möglichkeiten für den Immobilienerwerb mit dem Postbank Käufer-Zertifikat.
Gerne erstelle ich Ihr persönliches Käufer Zertifikat!

Antwort lesen

23. November 2021
Baufinanzierung FAQ

Was bedeutet Sollzins / Effektivzins?

Die Bank berechnet dem Kreditnehmer für die Überlassung des Darlehens ein Entgelt – den Zins. Er wird in der Regel als Prozentsatz vom vereinbarten Nominalbetrag des Darlehens angegeben. Deshalb hieß er früher Nominalzins, mittlerweile aber Sollzins, denn faktisch ist das der Zins, den der Kreditnehmer an die Bank zahlen muss. Der Sollzinssatz wird bei Annuitätendarlehen (siehe oben) überwiegend pro Jahr – lateinisch „per annum“ , kurz: p.a. – angegeben. Durch Zins- und Tilgungsverrechnung oder auch ein Disagio (siehe oben) entstehen Zusatzkosten, die ebenfalls zurückgezahlt werden müssen. Der Effektivzins berücksichtigt auch diese Kosten und ist daher in der Regel höher als der Sollzins.

Antwort lesen

23. November 2021
Baufinanzierung FAQ

Wieviel Eigenkapital benötige ich?

Bargeld, Ersparnisse aus einem Bausparvertrag, Erlöse aus dem Verkauf von Wertpapieren und sogar handwerkliche Eigenleistungen („Muskelhypothek“) – all das kann in die Finanzierung einfließen. Je mehr Eigenkapital Sie mitbringen, desto günstiger werden die Zinsen: Etwa 20 bis 30 Prozent sind empfehlenswert. Aber: Behalten Sie ein paar Rücklagen. Größere Ausgaben wie Reparaturen rund ums Zuhause oder ein neues Auto können immer mal anfallen und ein gelegentlicher Urlaub sollte ebenfalls noch drin sein.
Tipp:
auch ohne Eigenkapital / selbst bei vorhandenen Krediten ist eine Baufinanzierung ggf. darstellbar.

Antwort lesen

23. November 2021
Baufinanzierung staatliche Förderung beim Bauen, Kaufen oder Modernisieren

welche staatlichen Fördertöpfe lassen Sie nutzen

der Staat unterstützt den Erwerb und die Modernisierung von Wohnraum mit zinsgünstigen Krediten und direkten Zuschüssen

Vor dem Kauf
Eine Immobilie zu kaufen, ist in der Regel keine spontane Entscheidung – schließlich geht es dabei immer um größere Summen. Wenn Sie sich finanziell längerfristig auf den Kauf eines Eigenheims oder einer Eigentumswohnung oder auf die Modernisierung oder den Ausbau Ihrer Immobilie vorbereiten möchten, kann dafür ein Bausparvertrag die passende Lösung sein. Damit sparen Sie Eigenkapital für Ihre Investition an und profitieren unter bestimmten Umständen von den folgenden staatlichen Zuschüssen:

Staatliche Arbeitnehmersparzulage auf vermögenswirksame Leistungen des Arbeitgebers:
9 Prozent der Sparleistung, maximal 470 Euro im Jahr. Werden vermögenswirksame Leistungen für wohnwirtschaftliche Zwecke, also beispielsweise einen Bausparvertrag, verwendet, gelten folgende Einkommensgrenzen für die Arbeitnehmersparzulage: Singles maximal 17.900 Euro Jahresbrutto, gemeinsam veranlagte Paare maximal 35.800 Euro. Es gilt das zu versteuernde Einkommen.

Wohnungsbauprämie:
10 Prozent auf die jährlichen Einzahlungen in einen Bausparvertrag (ausgenommen vermögenswirksame Leistungen), maximal 700 Euro jährlich für Singles oder 1.400 Euro jährlich für gemeinsam veranlagte Paare. Es gelten Einkommensgrenzen für die Gewährung der Wohnungsbauprämie: Singles 35.000 Euro zu versteuerndes Jahreseinkommen, Ehepaare 70.000 Euro.

Wohn-Riester:
Grundzulage pro Person bis zu 175 Euro im Jahr. Kinderzulage für jedes ab 2008 geborene Kind 300 Euro, für jedes bis 2008 geborene Kind 185 Euro jährlich. Plus: steuerliche Freibeträge.

Beim Kauf :
Die staatliche KfW-Bank unterstützt Sie im Rahmen der neuen „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG) mit zinsgünstigen Darlehen und attraktiven Tilgungszuschüssen beim Kauf oder Bau eines neuen Hauses oder einer neuen Eigentumswohnung. Faustregel: Je höher die Energieeffizienz und der Standard des Neubaus ausfallen, umso höher ist Ihre mögliche Förderung. Messlatte dafür ist der KfW-Effizienzhaus-Standard. Übrigens: KfW-Förderung gibt es auch für den Kauf selbstgenutzter Bestandsimmobilien und deren Instandsetzung, Umbau und Modernisierung.

Für Sanierung, Modernisierung & Co.
Auch die energetische Sanierung von Bestandsimmobilien wird vom Staat mit direkten Zuschüssen und zinsgünstigen Krediten gefördert. Förderprogramme gibt es sowohl für die Komplettsanierung zum KfW-Effizienzhaus als auch für einzelne energetische Maßnahmen, zum Beispiel die Umstellung Ihrer Heizung auf erneuerbare Energien oder die Eigenerzeugung von Strom mithilfe einer Fotovoltaikanlage. Förderanträge für Zuschüsse von Einzelmaßnahmen können beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gestellt werden. Alle anderen Förderprogramme können als Kredit oder als Zuschuss seit dem 1. Juli 2021 bei der KfW beantragt werden.

Antwort lesen

23. November 2021
Baufinanzierung FAQ

Was bedeutet Annuität

Die Annuität (=Zinsen+ Tilgung für ein Darlehn) ist der etwas sperrige Begriff für die Rate, die der Darlehnsnehmer monatlich für ein Darlehn an die Bank zahlt.
Während die Höhe der Rate in der Regel für die Zinsbindung konstant bleibt, ändert sich mit den Jahren die Zusammensetzung.
Durch die regelmäßigen Zahlungen verringert sich die Restschuld, der Zinsanteil verringert sich, der Tilgungsanteil steigt.

Antwort lesen

23. November 2021
Baufinanzierung FAQ

Was bedeutet Zinsbindung

Mit dem Darlehnvertrag wird festgeschrieben, wie lange die Bank den Zinssatz für das Darlehn garantiert. Das bedeutet Planungssicherheit und keine bösen Überraschungen.
In der Vergangenheit waren Zinsbindungen von 10 Jahren typisch. Aktuell werden meist längere Zinsbindungen von 15 oder 20 Jahren abgeschlossen.
Hierdurch erhöht sich der Zinssatz geringfügig, im Gegenzug erhält man Planungssicherheit für einen längeren Zeitraum.

Tip:
Sollten die Zinsen noch weiter fallen, können Sie einen längerfristigen Vertrag auch 10 Jahre nach Vollauszahlung mit einer 6 monatigen Frist vorzeitig kündigen, ohne dass eine Vorfälligkeitsentschädigung anfällt.

Antwort lesen

1. Dezember 2021
Raus aus der Miete
Bild eines Angebots

....auch ohne Eigenkapital Wohnwünsche erfüllen!

Finanzierunskonzepte auch ohne Zinsänderungsrisiko, absolute Planungssicherheit !

Egal ob Sie bauen, kaufen, modernisieren oder eine Anschlussfinanzierung benötigen. Wir bringen Sie "MIT SICHERHEIT" in die eigenen 4 Wände. Nach einer sorgfältigen Bestandsaufnahme ihrer finanziellen...

Zu den Angebotsdetails
1. Dezember 2021
Mit dem Käuferzertifikat schneller und leichter zum Ziel
Bild des Angebots Endlich mit Sicherheit in die eigenen vier Wände

Endlich mit Sicherheit in die eigenen vier Wände

Eigentümer und Makler sind begeistert

Mit dem Postbank Käufer Zertifikat erhalten Sie eine Bestätigung, dass Sie hinsichtlich einer möglichen Baufinanzierung vorgeprüft sind. Hiermit können Sie Verkäufer und Makler von Ihrer Ernsthaftigkeit...

Zu den Angebotsdetails
1. Dezember 2021
Ihr persönliches Kundenmagazin 03/21
Bild des Angebots Guter Rat Finance 03/21

Guter Rat Finance 03/21

Ihr persönliches Kundenmagazin finden Sie in der APP in der €Suite

Zu den Angebotsdetails
1. Dezember 2021
Modernisierung und Renovierung
Bild eines Angebots

Kredit für Modernisierung bis 50.000 € ohne Grundbucheintrag

günstig, schnell und einfach

Sie sind schon seit mindestens 12 oder 24 Monaten Eigentümer Ihrer Immobilie und planen jetzt Modernisierungs- oder Renovierungsarbeiten? Dann können Sie bei mir jetzt schnell und unkompliziert hierzu...

Zu den Angebotsdetails

8 geprüfte Bewertungen über Ingo Köther

Postbank Finanzberatung, Halberstadt

4,8 von 5

kilian Schmidt schrieb am 18.07.2021 (neueste Bewertung)

„Sehr angenehme Kommunikation”

Profil von Ingo Köther

Sie finden mich in meinem Beratungscenter:

Hoher Weg 12 b

38820 Halberstadt

Öffentliche Parkplätze befinden sich direkt vor dem Büro.

 

 

Beratungsansatz

Ihre Wuensche und Ziele haben oberste Prioritaet!

Ich biete Ihnen individuelle Lösungen, die auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind! Meine Kernkompetenzen liegen im Bereich Neubaufinanzierung, Kauf und Modernisierung unter Einbindung möglicher öffentlicher Fördermittel und/oder Kreditmittel. Finanzierungen sind auch ohne Eigenkapital möglich. Vertrauen, Offenheit, Transparenz, Sicherheit, Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit sind mir hierbei sehr wichtig und stehen im Mittelpunkt einer jeden Beratung.

Ingo Köther ist...

  • Finanzberater
  • Immobilienkreditvermittler

Beratungsschwerpunkte

Grafik von einem schlichten Haus

Baufinanzierung

Grafik von einem Schutzsymbol

Versicherung

Grafik von einem Geldbündel

Altersvorsorge

Grafik von einer Kreditkarte und Münzen

Konto & Kredit

Grafik von Hochhäusern

Immobilien

Kompetenzen

Zusatzqualifikationen

Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Norddeutschen Landesbank

Bankfachwirt

Über 25 Jahre Berufserfahrung im Banken- und Immobilienbereich

Serviceleistungen für WhoFinance-Nutzer

  • Kostenlose Erstberatung
  • Beratungsprotokoll
  • Beratung beim Kunden vor Ort

Kundenprofil

  • Selbstständige
  • Beamte
  • Rentner
  • Angestellte

Berufsgruppen

Angestellte, Freiberufler, Selbstständige

Typischer Kunde

Finanzierungen bis 100% vom Kaufpreis oder höher sind darstellbar

Weitere Informationen

Tätig in:

Berlin, Potsdam, Brandenburg, Magdeburg, Halberstadt, Braunschweig, Wolfsburg, Gifhorn

Sonstige Hinweise:

Bei Ihnen zu Hause oder bei mir im Beratungscenter - ich freue mich auf Ihre Fragen!

Gemeinsam werden wir die für Ihre Situation am Besten geeignete Finanzierungslösung finden.

Darauf können Sie vertrauen........

 

Sie erreichen mich:

mobil Tel:           0151 423 050 99

per mail:             ingo.koether@postbank.de

 

Impressum und Pflichtangaben

Adresse:
Postbank Finanzberatung
Hoher Weg 12b
38820 Halberstadt

Informationen:

Postbank Finanzberatung AG

 

Die Postbank Gruppe ist mit 14 Millionen aktiven Kunden und 19.000 Beschäftigten der größte bankgestützte mobile Vertrieb Deutschlands. Ihr Schwerpunkt ist das Retailgeschäft mit Privatkunden. Im Mittelpunkt aller ihrer Aktivitäten steht dabei der Kunde.
Die 2006 gegründete Postbank Finanzberatung AG ist mit über 2.000 mobilen Beraterinnen und Beratern der größte bankgestützte mobile Finanzvertrieb Deutschlands. Als Tochter der Deutschen Bank  und mit Sitz in Hameln verfügt sie zudem über eine Finanzvertriebsorganisation mit mehr als 800 Beratungscentern in ganz Deutschland.
Die Spezialisten der Postbank Finanzberatung bieten den 14 Millionen Postbank-Kunden Beratungsdienstleistungen mit den Schwerpunkten Bausparen, Baufinanzierung, ratierliches Sparen und Vorsorge. Die Marke BHW steht dabei für die Produktfelder Bausparen, Baufinanzierung und Immobilienvermittlung.

Um unsere Kunden weiterhin bestmöglich und zeitlich flexibel beraten zu können, sucht die Postbank Finanzberatung AG regelmäßig neue Beraterinnen und Berater, die als Finanzberater oder Verkaufsleiter, als Immobilienmakler, Trainee oder Auszubildender, in Vollzeit oder in Teilzeit Bestandteil unseres Teams werden möchten.