Meine Schwerpunkte

  • Geldanlage
  • Altersvorsorge
  • Versicherung
Mehr Informationen

Bewertungen

Platz 1 in Sittensen
Jetzt Bewertungen lesen

Bewertungen von Kunden

8 geprüfte Bewertungen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0

Bewertungen nach Beratungsthema

4,9   (7 Bewertungen)
4,8   (6 Bewertungen)
4,8   (5 Bewertungen)

Letzter positiver Kommentar

- Nicht vorhanden -

Letzter kritischer Kommentar

- Nicht vorhanden -

Aktuelles von Jonas Rathjen

9. November 2021
News-Ticker

Warum ist die Altersvorsorge so...

Warum ist die Altersvorsorge so wichtig?
Immer häufiger wird die Thematik einer sicheren Rente erwähnt. Im Wahlkampf war es ein großes Thema. Der ehemalige Minister Norbert Blüm äußerte schon 1986: „Die Rente ist sicher.“ Gelogen war dies nicht, jedoch ist die Höhe rapide gesunken und immer mehr Menschen haben auf Grund des demographischen Wandelns im Alter immer weniger Rente.
Was sind hier die entscheidenden Faktoren und wie hoch ist meine Rentenlücke eigentlich?

Meist fällt der Begriff vom Rentenniveau in Höhe von 48% des vorherigen Bruttogehaltes. Um aktuell exakt dieses Niveau zu erreichen, muss die Person zuvor min. 45 Jahre lang das Durchschnittsgehalt aller gesetzlich Rentenversicherten Bürger verdient haben. In nackten Zahlen ausgedrückt bekommen Rentner, die die benannten Voraussetzungen erfüllen, eine Bruttorente von ca. 1.500€. Netto liegt dieser Betrag bei ca. 1350€. Berücksichtigt man jetzt das durchschnittliche Brutto von 3.075€ im Arbeitsleben entstehen mit Renteneintritt Lücken von bis zu 500€ und mehr.

Besonders wichtig ist beim Schließen der Rentenlücke die Berücksichtigung der individuellen Situation. Das Gap kann bei einem höheren Verdienst als der Durchschnitt geringer ausfallen, jedoch kann es auch sein, dass das Gap größer ist. Um die Thematik bestmöglich zu lösen, lohnt sich eine frühzeitige Beschäftigung mit dem Thema. So kann der Zinseszins seinen Beitrag leisten und ihre Beiträge zusätzlich vermehren.

Beitrag lesen

2. November 2021
News-Ticker

Kostensenkung: Vergleichen kostet...

Kostensenkung: Vergleichen kostet nichts, zu viel bezahlen schon!
Das Auto ist von vielen das liebste Hab und Gut. In der Anschaffung teuer und die laufenden Kosten sind nicht zu unterschätzen. Während die Haftpflichtversicherung gesetzlich verpflichtend ist, schließen viele noch eine Voll- und / oder Teilkasko Versicherung ab. Eine Überprüfung dieser Absicherungen mit dem gesamten Versicherungsmarkt kann viel Geld sparen und mehr Leistungen bringen.

Je nach Versicherungsnehmer sind die Kosten einer Kfz-Versicherung sehr unterschiedlich. Teilweise kann diese Absicherung ein Vermögen kosten. Um so wichtiger die einzelnen Bausteine, so effizient wie möglich zusammen zu setzen. Oftmals sind überflüssige Bausteine enthalten oder die Selbstbeteiligungen suboptimal angesetzt. Die Mallorca-Deckung ist beispielsweise in guten Haftpflichtversicherungen enthalten und somit überflüssig in der Absicherung für das Auto. Eine Vollkasko-Versicherung bei alten Autos ist in vielen Fällen nicht mehr notwendig oder die Selbstbeteiligung so hoch gewählt, dass ich am Ende jeden Schaden trotz Versicherung selbst trage.

Wichtig ist, dass es schwer möglich ist bei der Kfz-Versicherung von Einzelfällen auf die Gesamtheit zu schließen. Eine individuelle Prüfung der persönlichen Situation und des zu versichernden Autos ist hier immer angebracht, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Beitrag lesen

26. Oktober 2021
News-Ticker

Ein Mythos: Die Enteignung der...

Ein Mythos: Die Enteignung der Sparer.


Seit mehreren Jahren stehen die Zinsen auf einem Tiefstand. Die EZB versucht die Wirtschaft über Anleihekäufe und niedrige Leitzinsen, welche für günstige Kreditkonditionen bei Banken sorgen, anzukurbeln. Das Ziel: Eine Inflation von 2%. Von etlichen Medien wird in diesem Rahmen immer wieder „die Enteignung der Sparer“ gerade zu propagiert. Dass dies für Klicks bei den Medien sorgt, ist offensichtlich. Eine Erhitzung der Gemüter gegen die Geldpolitik ist nur ein Nebeneffekt dieser Behauptung.

Die Inflation ist der Fachterminus für die Geldentwertung. Für einen Euro kann ich im Zeitverlauf immer weniger kaufen. Den Führerschein gibt es nicht mehr für ein paar Hundert Mark, die Eiskugel nicht mehr für 50 Cent und bei McDonalds sind die Tage der „Alles 1€-Kampagne“ bereits lange gezählt. Mal steigt die Inflation stärker, mal weniger. Momentan wird diese enorm getrieben von den Rohstoffpreisen. Aber was hat die Inflation mit den Zinsen zu tun? Auf das beliebte Sparbuch gab es früher ordentlich Zinsen. Bei 100€ Guthaben, gab es teilweise bis zu 4€ pro Jahr und mehr. Einfach nur, weil die Kohle auf dem Konto lag. Die Zahl auf meinem Konto wuchs also. Die Realität ist eine andere. Unser stets schwer berechenbarer und ungeliebter Bekannter Inflation schlägt recht gerne zu. Liegt die Verzinsung unter der Inflation, verliert der Sparer Geld. Auf dem Konto nicht sichtbar, jedoch in den oben genannten Fällen an der Kasse spürbar. Der Verlust von Geld bzw. Kaufkraft auf Grund des benannten Szenarios war in den letzten Jahrzehnten meistens eher bittere Realität als ein Märchen.

Der deutsche Bundebürger zahlt sein Geld nach wie vor gerne auf die vermeintlich sicheren Produkte wie Sparbuch oder die kapitalgedeckte Lebensversicherung ein. Die Gründe, warum Sicherheit in diesem Fall ein Irrglaube ist, liegen auf der Hand. Das Bewusstsein zu schärfen und sich das Thema der „realen Verzinsung“ vor Augen zu führen ist unabdingbar. Noch wichtiger ist das aktive Handeln. Viele Wege führen nach Rom. Der Weg kann und muss so individuell sein, wie Sie selbst. Vor allem ihre persönliche Situation muss berücksichtigt werden.
Datengrundlage: Deutsche Bundesbank

Beitrag lesen

22. Oktober 2021
News-Ticker

Selbstverständlich und trotzdem...

Selbstverständlich und trotzdem weitere Potenzialausschöpfung möglich?
Die gesetzliche Krankenkasse (GKV) ist ein zentraler Bestandteil in unserem Leben. Zumindest vom Großteil der Bundesbürger. Monatlich können wir die Beiträge auf unser Gehaltsabrechnung sehen. Seit 2009 ist dies eine Pflichtversicherung. Für eine Nichtversicherung sind klare Folgen im Gesetzt definiert, die zwingend vermieden werden sollten.

Die grundsätzlichen Kosten der GKV im Angestelltenverhältnis der freien Wirtschaft sind klar definiert und werden durch verschiedene Faktoren beeinflusst. 14,6% plus den jeweiligen Zusatzbeitrag bezogen auf das Einkommen des Arbeitnehmers. Der Beitrag ist hälftig auf Arbeitnehmer und Arbeitgeber aufgeteilt. Eine Obergrenze stellt die Teils jährlich angepasst Beitragsbemessungsgrenze da. Aktuell liegt diese bei 4837,50€. Auf diese Höhe wird der Beitrag maximal „bemessen“. Die Leistungen sind dagegen deutlich einfacher definiert. Wie der Name der Krankenversicherung bereits sagt: gesetzlich. Dennoch gibt es feine Unterschiede in speziellen Fachgebieten und Boni-Programmen, weshalb sich hier ein Vergleich lohnt. Auch in der administrativen Abwicklung sind immense Unterschiede festzustellen, die das Einreichen einer Krankmeldung erschweren, obwohl es simpel funktioniert.

Als zentrale Säule eines Finanzkonzeptes steht die GKV für viele Belange rund um die Gesundheit. Von der Prävention über die Gesundung bis zur Linderung soll die Krankenkasse zweckmäßig, ausreichend und wirtschaftlich handeln. Vergleichen kann sich hier lohnen, um die ein oder andere individuelle Verbesserung zu erhalten.

*Beitrag lässt viele Sonderfälle außen vor und bezieht sich auf den durchschnittlichen Bürger.

Beitrag lesen

13. Oktober 2021
News-Ticker

Die Sinnhaftigkeit eines gesamtheitlichen...

Die Sinnhaftigkeit eines gesamtheitlichen Absicherungkonzeptes
Nach dem in meinen vorherigen Beiträgen bereits Hintergründe und die Sinnhaftigkeit von einer Berufsunfähigkeits- und der Haftpflichtversicherung beschrieben habe, soll dies als Zusammenfassung in Bezug auf ein gesamtheitliches Finanzkonzept dienen.

Beginnen wir mit der recht einfachen und simplen, aber notwendigen Haftpflichtversicherung. In Deutschland haftet jeder für alle Sach- und Vermögensschäden. Unbegrenzt. Um das Ziel in fast jeder Lebenssituation ausreichend Geld zu haben, zu erreichen, ist dieser Absicherung ein Muss.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist der wichtigste Baustein des Konzeptes. Die Berufsfähigkeit ist die Grundlage für alle Ziele und Wünsche jeglicher Art, für die Geld benötigt wird. Kann man in seinem Beruf nicht mehr arbeiten (auch temporär) zahlt diese Absicherung eine monatliche Rente.

Letzter zentraler Bestandteil und für den Großteil zum Glück selbstverständlich ist die Krankenversicherung. Diese ist seit 2009 eine Pflichtversicherung. Je nach Beschäftigungsverhältnis und Einkommen gibt es hier unterschiedliche Gestaltungen, auf die ich in meinen kommenden Beiträgen eingehen werde. Der Großteil der Bundesbürger ist gesetzliche krankenversichert. Viele Leistungen sind bei den unterschiedlichen Gesellschaften gleich. Zuschüsse für spezielle Behandlungen, der Zusatzbeitrag oder die Boni-Programme unterscheiden sich jedoch meistens.

Bei allen drei Grundpfeilern ist es sinnvoll einen Marktvergleich durchzuführen und ihre individuelle Lebenssituation für Anpassungen in den Produkten einzubeziehen. Hierbei kann ich durch meine unabhängige Beratung bestens unterstützen.

Beitrag lesen

9. November 2021

Warum ist die Altersvorsorge so...

Warum ist die Altersvorsorge so wichtig?
Immer häufiger wird die Thematik einer sicheren Rente erwähnt. Im Wahlkampf war es ein großes Thema. Der ehemalige Minister Norbert Blüm äußerte schon 1986: „Die Rente ist sicher.“ Gelogen war dies nicht, jedoch ist die Höhe rapide gesunken und immer mehr Menschen haben auf Grund des demographischen Wandelns im Alter immer weniger Rente.
Was sind hier die entscheidenden Faktoren und wie hoch ist meine Rentenlücke eigentlich?

Meist fällt der Begriff vom Rentenniveau in Höhe von 48% des vorherigen Bruttogehaltes. Um aktuell exakt dieses Niveau zu erreichen, muss die Person zuvor min. 45 Jahre lang das Durchschnittsgehalt aller gesetzlich Rentenversicherten Bürger verdient haben. In nackten Zahlen ausgedrückt bekommen Rentner, die die benannten Voraussetzungen erfüllen, eine Bruttorente von ca. 1.500€. Netto liegt dieser Betrag bei ca. 1350€. Berücksichtigt man jetzt das durchschnittliche Brutto von 3.075€ im Arbeitsleben entstehen mit Renteneintritt Lücken von bis zu 500€ und mehr.

Besonders wichtig ist beim Schließen der Rentenlücke die Berücksichtigung der individuellen Situation. Das Gap kann bei einem höheren Verdienst als der Durchschnitt geringer ausfallen, jedoch kann es auch sein, dass das Gap größer ist. Um die Thematik bestmöglich zu lösen, lohnt sich eine frühzeitige Beschäftigung mit dem Thema. So kann der Zinseszins seinen Beitrag leisten und ihre Beiträge zusätzlich vermehren.

Beitrag lesen

2. November 2021

Kostensenkung: Vergleichen kostet...

Kostensenkung: Vergleichen kostet nichts, zu viel bezahlen schon!
Das Auto ist von vielen das liebste Hab und Gut. In der Anschaffung teuer und die laufenden Kosten sind nicht zu unterschätzen. Während die Haftpflichtversicherung gesetzlich verpflichtend ist, schließen viele noch eine Voll- und / oder Teilkasko Versicherung ab. Eine Überprüfung dieser Absicherungen mit dem gesamten Versicherungsmarkt kann viel Geld sparen und mehr Leistungen bringen.

Je nach Versicherungsnehmer sind die Kosten einer Kfz-Versicherung sehr unterschiedlich. Teilweise kann diese Absicherung ein Vermögen kosten. Um so wichtiger die einzelnen Bausteine, so effizient wie möglich zusammen zu setzen. Oftmals sind überflüssige Bausteine enthalten oder die Selbstbeteiligungen suboptimal angesetzt. Die Mallorca-Deckung ist beispielsweise in guten Haftpflichtversicherungen enthalten und somit überflüssig in der Absicherung für das Auto. Eine Vollkasko-Versicherung bei alten Autos ist in vielen Fällen nicht mehr notwendig oder die Selbstbeteiligung so hoch gewählt, dass ich am Ende jeden Schaden trotz Versicherung selbst trage.

Wichtig ist, dass es schwer möglich ist bei der Kfz-Versicherung von Einzelfällen auf die Gesamtheit zu schließen. Eine individuelle Prüfung der persönlichen Situation und des zu versichernden Autos ist hier immer angebracht, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Beitrag lesen

26. Oktober 2021

Ein Mythos: Die Enteignung der...

Ein Mythos: Die Enteignung der Sparer.


Seit mehreren Jahren stehen die Zinsen auf einem Tiefstand. Die EZB versucht die Wirtschaft über Anleihekäufe und niedrige Leitzinsen, welche für günstige Kreditkonditionen bei Banken sorgen, anzukurbeln. Das Ziel: Eine Inflation von 2%. Von etlichen Medien wird in diesem Rahmen immer wieder „die Enteignung der Sparer“ gerade zu propagiert. Dass dies für Klicks bei den Medien sorgt, ist offensichtlich. Eine Erhitzung der Gemüter gegen die Geldpolitik ist nur ein Nebeneffekt dieser Behauptung.

Die Inflation ist der Fachterminus für die Geldentwertung. Für einen Euro kann ich im Zeitverlauf immer weniger kaufen. Den Führerschein gibt es nicht mehr für ein paar Hundert Mark, die Eiskugel nicht mehr für 50 Cent und bei McDonalds sind die Tage der „Alles 1€-Kampagne“ bereits lange gezählt. Mal steigt die Inflation stärker, mal weniger. Momentan wird diese enorm getrieben von den Rohstoffpreisen. Aber was hat die Inflation mit den Zinsen zu tun? Auf das beliebte Sparbuch gab es früher ordentlich Zinsen. Bei 100€ Guthaben, gab es teilweise bis zu 4€ pro Jahr und mehr. Einfach nur, weil die Kohle auf dem Konto lag. Die Zahl auf meinem Konto wuchs also. Die Realität ist eine andere. Unser stets schwer berechenbarer und ungeliebter Bekannter Inflation schlägt recht gerne zu. Liegt die Verzinsung unter der Inflation, verliert der Sparer Geld. Auf dem Konto nicht sichtbar, jedoch in den oben genannten Fällen an der Kasse spürbar. Der Verlust von Geld bzw. Kaufkraft auf Grund des benannten Szenarios war in den letzten Jahrzehnten meistens eher bittere Realität als ein Märchen.

Der deutsche Bundebürger zahlt sein Geld nach wie vor gerne auf die vermeintlich sicheren Produkte wie Sparbuch oder die kapitalgedeckte Lebensversicherung ein. Die Gründe, warum Sicherheit in diesem Fall ein Irrglaube ist, liegen auf der Hand. Das Bewusstsein zu schärfen und sich das Thema der „realen Verzinsung“ vor Augen zu führen ist unabdingbar. Noch wichtiger ist das aktive Handeln. Viele Wege führen nach Rom. Der Weg kann und muss so individuell sein, wie Sie selbst. Vor allem ihre persönliche Situation muss berücksichtigt werden.
Datengrundlage: Deutsche Bundesbank

Beitrag lesen

24. August 2021

Ist das Erstgespräch bzw. Kennenlerngespräch kostenlos?

Das Erstgespräch ist für Sie unverbindlich und kostenlos. Sie müssen lediglich 60-90 Minuten ihrer Zeit aufwenden, damit wir uns kennenlernen können und ich Ihnen meine Arbeitsweise und den weiteren Ablauf erläutern kann. Nachdem Sie mir Ihre Situation und den eigentlichen Bedarf geschildert haben, besprechen wir, ob eine gemeinsame Zusammenarbeit möglich ist oder nicht.

Antwort lesen

8 geprüfte Bewertungen über Jonas Rathjen

Jonas Rathjen, Sittensen

4,9 von 5

Philipp Krüger schrieb am 07.11.2021 (neueste Bewertung)

„Kompetente Beratung durch fundiertes Fachwissen”

Profil von Jonas Rathjen

Beratungsansatz

Ich gebe Ihnen einen unabhängigen Blick hinter die Kulissen Ihrer Finanz- und Absicherungsprodukte und die gemeinsame Ausarbeitung einer zielgerichteten sicherheits- oder renditeorientierten Anlagestrategie. Durch einen intelligenten Mix verschiedener Anlageklassen erhöht sich damit nicht nur die Sicherheit in Ihrem Depot sondern gleichzeitig auch noch die Rendite. Des Weiteren biete ich Kosteneinsparungen durch einen unabhängigen Vergleich Ihrer Versicherungen, eine Vermögensgestaltung durch eine Optimierung Ihres Anlageportfolios und günstige Immobilienfinanzierungen. Das oberste Ziel ist, dass Sie von jetzt bis zur Zeit im Ruhestand in jeder Situation ausreichend Geld zur Verfügung haben.

Jonas Rathjen ist...

  • Anlageberater
  • Versicherungsmakler
  • Finanzierungsvermittler
  • Finanzberater
  • Finanzanlagenvermittler
  • Unabhängige Berater
  • Immobilienkreditvermittler
  • Vermögensberater

Beratungsschwerpunkte

Grafik von einem schlichten Haus

Baufinanzierung

Aus einem Vergleich von 230 Banken finde ich für Sie die richtige Immobilienfinanzierung. Oberstes Ziel ist, ihren Zinsaufwand zu optimieren. Darüber hinaus finde ich die beste Kombination aus Kreditsumme, Zinsbindung, Laufzeit und flexiblen Rückzahlungsbedingungen.
Grafik von einem ansteigenden Balkendiagramm

Geldanlage

Als Fachmann für Investmentkonzepte erstelle ich Ihnen ein individuelles Anlagekonzept. Wir gestalten gemeinsam ein flexibles Fondsdepot und eine renditestarke Altersvorsorgelösung.
Grafik von einem Schutzsymbol

Versicherung

Als unabhängiger Versicherungsmakler arbeite ich verpflichtend in Ihrem Interesse. Ich analysieren Ihre bestehenden Verträge und optimiere ggf. die aktuelle Versicherungssituation. Dadurch können Sie so viel Geld sparen und sind oftmals zu besseren Leistungen versichert.
Grafik von einem Geldbündel

Altersvorsorge

Um zum gegebenen Zeitpunkt sorglos die Rente zu beginnen, schauen wir uns Ihre aktuelle Vorsorgesituation an und optimieren ggf. bestehende Lösungen.
Grafik von einer Kreditkarte und Münzen

Konto & Kredit

Ich unterstütze bei der Wahl des richtigen Girokontos und berate Sie zur passenden Baufinanzierung.

Kompetenzen

Zusatzqualifikationen

Versicherungsfachmann (IHK), Finanzanlagenvermittler gem. §34 f Abs. 1 GewO, Immobiliardarlehensvermittler (IHK)

Serviceleistungen für WhoFinance-Nutzer

  • Kostenlose Erstberatung
  • Beratungsprotokoll
  • Beratung beim Kunden vor Ort

Kundenprofil

  • Selbstständige
  • Beamte
  • Rentner
  • Angestellte
  • Studenten
  • Arbeitssuchende


Beratung in folgenden Sprachen möglich

  • Deutsch

Weitere Informationen

Sonstige Hinweise:

ACHTUNG: Bei mir bekommen Sie KEINE Riester-Rente oder Kapitallebensversicherung. Ich vertrete keine Produkte, die einen legalen Betrug an der Bevölkerung darstellen. Für mehr Informationen kontaktieren Sie mich gerne.

Impressum und Pflichtangaben

Adresse:
Jonas Rathjen
Unterm Regenbogen 25
27419 Sittensen
Aufsichtsbehörde(n):
Industrie- und Handelskammer Stade für den Elbe-Weser-Raum
Vermittlerregister:
Versicherungsmakler: D-JPEP-RTH1P-97 Finanzanlagenvermittlung: D-F-174-P2L4-75

Informationen:

Ich biete ein umfangreiches Finanzcoaching für Privatpersonen. Ganz nach dem Motto "Vergleichen kostet nichts, zu viel bezahlen schon." gestalte ich die Finanzkonzepte meiner Kunden umfassend, flexibel, verständlich und transpartent.

Kontaktieren Sie mich für eine unabhängige und kompetente Beratung in den Bereichen Investment & Geldanlage, Financial Planning, Finanzierungen aller Art und Versicherung für den Privathaushalt.

Angaben gem. § 11 Versicherungsvermittlungsverordnung

Als Versicherungsmakler ist eine Erlaubnis nach § 34 d GewO und Registrierung im Vermittlerregister zum 1.1.2009 erforderlich. Die Ausweisung obligt einer Pflicht.

Jonas Rathjen
Unterm Regenbogen 25
27419 Sittensen
Germany

Telefon: 0157 0402686
E-Mail: j_rathjen@taures.de

Verantwortlich für den Inhalt der Seiten gem. § 55 II RStV:
Jonas Rathjen

Status gemäß Gewerbeordnung:

Als Versicherungsmakler und Investmentberater sind wir selbständiger und unabhängiger Vertreter der TauRes Gesellschaft für Investmentberatung mbH. TauRes ist als Finanz- und Versicherungsmaklerpool unser Kooperationspartner und auch Handelsmakler gemäß § 93 HGB in dem Bereich der Versicherungsvermittlung als Versicherungsmakler gemäß § 34 d Absatz 1 der Gewerbeordnung und im Bereich der Finanzanlagenvermittlung gemäß § 34 f Absatz 1 Satz 1 Nr. 1 (Investmentfonds) der Gewerbeordnung. TauRes ist nicht verpflichtet, Verträge für einzelne Produktanbieter zu vermitteln oder für diese zu betreuen, sondern wird im Interesse ihrer Kunden tätig. Somit handelt auch der Vermittler im Interesse des Kunden als Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34 d Absatz 1 der Gewerbeordnung und als Finanzanlagenvermittler mit einer Erlaubnis nach § 34 f Absatz 1 Satz 1 Nr. 1 (Investmentfonds) der Gewerbeordnung. TauRes und der Vermittler bieten im Zuge der Vermittlung eine Beratung gemäß den gesetzlichen Vorgaben an und erhalten für die erfolgreiche Vermittlung eines Versicherungsvertrages eine Provision und ggf. Servicepauschale vom Produktanbieter. Diese Provision ist nicht separat vom Kunden an die TauRes oder den Vermittler zu bezahlen, sondern bereits im Versicherungsbeitrag enthalten. Die Empfehlung und der Rat der TauRes erfolgen objektiv, ausgewogen und aus einer hinreichenden Zahl von auf dem Markt angebotenen Versicherungstarifen und Investmentfonds diverser Anbieter. Grundlage für die Entscheidungen sind neben den persönlichen Wünschen und Zielen des Kunden seine weiteren, insbesondere im Rahmen der Risikoanalyse gemachten Angaben. Eine Gesamtübersicht der Versicherungs- und Investmentgesellschaften kann auf Wunsch ausgehändigt werden. Sollte im Einzelfall auf Grundlage einer eingeschränkten Marktauswahl beraten werden, so geschieht dies entweder auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden oder der Vermittler wird vor der Beratung gesondert darauf hinweisen.

Registrierungsstellen:

Für den Vermittler zuständige IHK: IHK Stade
Telefon: 04141 524-0
E-Mail: info@stade.ihk.de
Internet: www.stade.ihk24.de

Für den Vermittler zuständiges Gewerbeamt: Sittensen 

Registrierungsnummer Versicherungsmakler: D-JPEP-RTH1P-97 (§ 34d Abs. 1 GewO)
Registrierungsnummer Finanzanlagenvermittlung: D-F-174-P2L4-75 (§34 f Abs. 1 GewO)
Registrierungsnummer Immobiliardarlehensvermittler: D-W-174-DZLN-33 (§ 34i Abs. 1 S. 1 GewO)