Profilbild von  Markus Sack
Markus Sack
Tel.: 04161-598630
4.7 von 5 Sternen

Bewertungen von Kunden

79 geprüfte Bewertungen

(54)
(25)
(0)
(0)
(0)

Bewertungen nach Beratungsthema

(5.0 von 5 - 7 Bewertungen)
(4.7 von 5 - 58 Bewertungen)
(4.8 von 5 - 37 Bewertungen)

Letzter positiver Kommentar

Er behandelt mich immer fair und vor allem bodenständig/auf gleicher Augenhöhe. Und wenn ich zwischendurch mal Fragen habe, bekomme ich immer schnell per Telefon oder Mail Auskunft. ... mehr

Letzter kritischer Kommentar

Da fällt mir absolut nichts ein. ... mehr

Aktuelles von Markus Sack

10. Februar 2020
News-Ticker

Sparkasse im Kreis Stade kündigt...

Sparkasse im Kreis Stade kündigt Sparverträge

Wie das Buxtehuder Tageblatt in seiner Ausgabe vom 08. Februar 2020 berichtete, ist die Kündigung von langfristigen Prämiensparverträgen nun erstmals auch im Landkreis Stade von einer Sparkasse durchgeführt worden.

In Anbetracht der Zinslandschaft, ist dieser Schritt der Sparkasse nicht unverständlich, sorgt aber bei den Betroffenen, ebenfalls sehr verständlicherweise, für Verärgerung.

Die Anleger bekommen nun direkt die Auswirkungen der Niedrigzinsphase zu spüren und es bleibt ihnen nur die Möglichkeit, durch Nullzinsen Kaufkraftverlust zu akzeptieren oder auf andere Anlageformen auszuweichen. Sie trifft jetzt auch der vielfach beschworene Anlagenotstand.

Bevor man sich allerdings in dieser „Notsituation“ von seinem Kreditinstitut in teure Provisionsprodukte locken lässt, sollte man die Möglichkeit nutzen, sich einmal unabhängig beraten zu lassen.

Alle, die sich bei mir beraten lassen und das Kündigungsschreiben ihrer Sparkasse vorlegen, erhalten ihre Alternativanlage zu sehr günstigen Sonderkonditionen.

10. Februar 2020
Angebot Geldanlage
Bild des Angebots Sonderaktien "gekündigtes Prämiensparen"

Sonderaktien "gekündigtes Prämiensparen"

Nachdem eine Sparkasse im Landkreis Stade rund 3.000 Sparverträge des Prämiensparens gekündigte hat (gem. Bericht im Buxtehuder Tageblatt vom 08.02.2020) erhalten alle Interessenten für einen sinnvolle...

Zu den Angebotsdetails
18. Dezember 2019
News-Ticker

Weihnachten bereitet den Deutschen...

Weihnachten bereitet den Deutschen zunehmend finanzielle Sorgen

Eine Umfrage von Columbia Threadneedle zufolge bereitet es 39 Prozent der Generation der 23- bis 38-Jährigen schlaflose Nächte, wie sie das Weihnachtsfest finanzieren sollen.
Weihnachten ist für immer mehr Menschen in Deutschland nicht mehr nur das Fest der Liebe – sondern auch ein Anlass zu finanzieller Sorge. Denn eine zunehmende Zahl der Deutschen sorgt sich darum, wie sie die Kosten des Weihnachtsfestes stemmen können. Dies zeigt eine Umfrage der globalen Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments. Daran haben hierzulande 2.000 berufstätige, nicht berufstätige und pensionierte Menschen im Alter von mindestens 23 Jahren teilgenommen.
Der Umfrage zufolge bereitet es 39 Prozent der Generation der 23- bis 38-Jährigen – der sogenannten Millennials – schlaflose Nächte, wie sie das Weihnachtsfest finanzieren sollen. Kein Wunder, schließlich können sich die Kosten zum Beispiel für Geschenke, Reisen zu den Angehörigen oder Essen mit der Familie schnell zu recht ansehnlichen Beträgen summieren.
Ein Vergleich mit älteren Generationen zeigt: Die Furcht vor dem Weihnachtsfest nimmt deutlich zu, je jünger die Befragten sind. So bereitet es unter den 39- bis 54-Jährigen (auch bekannt als Generation X) nur 23 Prozent nachts Kopfzerbrechen, wie sie die Weihnachtskosten stemmen sollen. Unter den 50- bis 64-Jährigen sogenannten Baby Boomern liegt der Anteil der Betroffenen mit 14 Prozent nur gut ein Drittel so hoch wie bei den Millennials.

(Quelle: Studie Columbia Threadneedle)



Kommentar: Diese Studie zeigt zwei Aspekte auf.

1. In der Gesellschaft gibt es zunehmend Teile, die sich vermehrt Sorgen um Ihre Finanzen machen.

2. Eine zunehmende Verknüpfung des Weihnachtsfestes mit Kommerz und Materialismus, bei dem der wahre Gedanke des Festes verloren geht.

6. September 2019
News-Ticker

„Das ist mir zu riskant! Diesen...

„Das ist mir zu riskant!

Diesen Satz hört man immer wieder, wenn man sich mit Anlegern über eine aktienbasierte Anlage unterhält. Liegt man mit dieser Aussage wirklich richtig?

Die sicherste Anlage, die man sich wohl vorstellen kann, sind Bundesanleihen. Immerhin gesichert durch den deutschen Steuerzahler.

Kauft man für 10.000 Euro heute eine Bundesanleihe mit 10 Jahren Laufzeit, so stellt sich der Ertrag bis zu Fälligkeit wie folgt dar:

Einzahlung: 10.000
Nennwert (bei aktuellem Kurs 109,50): 9.132
Zinskupon: 0,25%
Zinszahlung gesamte Laufzeit: 228,30

Kapital nach 10 Jahren (Nennwert +Zins): 9.360


Alternativanlage: globales Dividenden Portfolio
Einzahlung: 10.000
Aktuelle Ausschüttungsrendite: 4,00%
Ausschüttung gesamte Laufzeit: 4.000

Kapital nach 10 Jahren:
Positiver Verlauf (Ausschüttung + 3% Aktienrendite) 17.000
Mittlerer Verlauf (Ausschüttung + 0% Aktienrendite) 14.000

Negativer Verlauf
A. Ausschüttung halbiert + 20% Kursverlust: 10.000
B. Um das gleiche Ergebnis mit der Dividendenanlage zu erzielen, dass die Bundesanleihe liefert könnte das Portfolio einen Verlust auf den Einzahlungsbetrag in Höhe von:
bei 4% Ausschüttungsrendite 46,4%
bei 2% Ausschüttungsrendite 26,4%
verkraften.

Fazit:
Die Bundesanleihe liefert bis zur Fälligkeit einen garantierten Verlust von rund 7%. Mit der Alternativanlage fährt man im überwiegenden Teil der Betrachtungen deutlich positiv. Nicht berücksichtig wurde die Inflation, die auf Sicht von 10 Jahren die Kaufkraft des Papiergeldes um rund 20% schmälert, während sie sich auf Sachwerte preissteigernd auswirkt.

Dieses Beispiel zeigt sehr deutlich, dass vermeintliche Sicherheit heut mit Sicherheit viel riskanter ist, als das vermeintliche Risiko, sofern man die wichtigen Grundsätze der Kapitalanlage befolgt.

Oder wie es jüngst eine fachkundige betagte Dame in der NDR Talkshow auf den Punkt brachte: „Das Sparbuch ist das Risiko!“

Zur Vollständigkeit sei noch angemerkt, dass es sich um eine Vorsteuerbetrachtung handelt.

28. August 2019
News-Ticker

„Frau Merkel, retten Sie unser...

„Frau Merkel, retten Sie unser Geld!“

So lautete die Überschrift in einer sehr großen deutschen Tageszeitung, da dem deutschen Sparer inzwischen flächendeckend Negativzinsen drohen.

Wir scheinen es hier mit einem deutschen Phänomen zu tun zu haben. Sobald irgendwo ein Problem auftritt, wird nach Mutti gerufen, die das Problem lösen soll. Schon im Kindergarten und in der Schule löst Mutti die Probleme und Konflikte. Wie soll da Eigenständigkeit und Eigenverantwortung entstehen?

Der Deutsche Sparer gibt entsprechend kein besseres Bild ab. Statt sich mit den Gegebenheiten, die er nicht ändern kann, abzufinden und nach einer für ihn passenden Lösung und einem tragfähigen Konzept zu suchen, ruft er über den Kanal der größten Tagezeitung nach „Mutti“.

Die richtige Frage hätte eher lauten sollen: „Was müssen wir tun, um unser Geld zu retten?“

Damit übernimmt man Eigenverantwortung und sucht nach praktikablen Lösungen, die zu einem passen.

Vielleicht ist das kurzfristig etwas viel verlangt. Der deutsche Anleger kommt aus einer Zeit, in der er zu seiner Sparkasse ging, sagte, wie lange er auf sein Geld verzichten kann und bekam dafür einen Zins genannt, der jährlich gutgeschrieben wurde. Das Geld unterlag keiner Schwankung und er war sicher, dass er sein eingezahltes Geld plus Zinsen wieder ausbezahlt bekam.

Aber Zeiten ändern sich. Wer weiß das besser, als der Dieselfahrer, der bis vor Kurzem noch in einem effizienten Automobil saß und heute nur noch mit schlechtem Gewissen unterwegs sein darf.

So leben wir heute nicht mehr in der Zeit des risikolosen Zinses, in der man sich als Sparer keine Gedanken um die Sinnhaftigkeit der Anlage machen muss. Auf Grund dieser Veränderung bedarf es einer grundsätzlich anderen Herangehensweise an eine Kapitalanlage.

Konzept und Streuung heißt die Lösung!

1. Man sollte sich damit beschäftigen, wann man das Kapital oder Teile davon wirklich braucht.
2. Zudem sollte man das Thema Risiko aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Nicht nur Schwankung ist Risiko, auch Kaufkraftverlust durch Inflation oder der Wegfall eines Schuldners.
3. Braucht man wirklich eine stetige Wertentwicklung (Zins pro Jahr) oder ist eine gute Durchschnittsrendite nicht ebenso gut.
4. Werden laufende Ausschüttungen benötigt?

Hat man diese Fragen beantwortet, so kann man auf dieser Basis mit einem qualifizierten Berater ein passendes Konzept aus diversen Bausteinen erstellen, das den Ruf nach Mutti unnötig macht.

10. Februar 2020

Sparkasse im Kreis Stade kündigt...

Sparkasse im Kreis Stade kündigt Sparverträge

Wie das Buxtehuder Tageblatt in seiner Ausgabe vom 08. Februar 2020 berichtete, ist die Kündigung von langfristigen Prämiensparverträgen nun erstmals auch im Landkreis Stade von einer Sparkasse durchgeführt worden.

In Anbetracht der Zinslandschaft, ist dieser Schritt der Sparkasse nicht unverständlich, sorgt aber bei den Betroffenen, ebenfalls sehr verständlicherweise, für Verärgerung.

Die Anleger bekommen nun direkt die Auswirkungen der Niedrigzinsphase zu spüren und es bleibt ihnen nur die Möglichkeit, durch Nullzinsen Kaufkraftverlust zu akzeptieren oder auf andere Anlageformen auszuweichen. Sie trifft jetzt auch der vielfach beschworene Anlagenotstand.

Bevor man sich allerdings in dieser „Notsituation“ von seinem Kreditinstitut in teure Provisionsprodukte locken lässt, sollte man die Möglichkeit nutzen, sich einmal unabhängig beraten zu lassen.

Alle, die sich bei mir beraten lassen und das Kündigungsschreiben ihrer Sparkasse vorlegen, erhalten ihre Alternativanlage zu sehr günstigen Sonderkonditionen.

18. Dezember 2019

Weihnachten bereitet den Deutschen...

Weihnachten bereitet den Deutschen zunehmend finanzielle Sorgen

Eine Umfrage von Columbia Threadneedle zufolge bereitet es 39 Prozent der Generation der 23- bis 38-Jährigen schlaflose Nächte, wie sie das Weihnachtsfest finanzieren sollen.
Weihnachten ist für immer mehr Menschen in Deutschland nicht mehr nur das Fest der Liebe – sondern auch ein Anlass zu finanzieller Sorge. Denn eine zunehmende Zahl der Deutschen sorgt sich darum, wie sie die Kosten des Weihnachtsfestes stemmen können. Dies zeigt eine Umfrage der globalen Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments. Daran haben hierzulande 2.000 berufstätige, nicht berufstätige und pensionierte Menschen im Alter von mindestens 23 Jahren teilgenommen.
Der Umfrage zufolge bereitet es 39 Prozent der Generation der 23- bis 38-Jährigen – der sogenannten Millennials – schlaflose Nächte, wie sie das Weihnachtsfest finanzieren sollen. Kein Wunder, schließlich können sich die Kosten zum Beispiel für Geschenke, Reisen zu den Angehörigen oder Essen mit der Familie schnell zu recht ansehnlichen Beträgen summieren.
Ein Vergleich mit älteren Generationen zeigt: Die Furcht vor dem Weihnachtsfest nimmt deutlich zu, je jünger die Befragten sind. So bereitet es unter den 39- bis 54-Jährigen (auch bekannt als Generation X) nur 23 Prozent nachts Kopfzerbrechen, wie sie die Weihnachtskosten stemmen sollen. Unter den 50- bis 64-Jährigen sogenannten Baby Boomern liegt der Anteil der Betroffenen mit 14 Prozent nur gut ein Drittel so hoch wie bei den Millennials.

(Quelle: Studie Columbia Threadneedle)



Kommentar: Diese Studie zeigt zwei Aspekte auf.

1. In der Gesellschaft gibt es zunehmend Teile, die sich vermehrt Sorgen um Ihre Finanzen machen.

2. Eine zunehmende Verknüpfung des Weihnachtsfestes mit Kommerz und Materialismus, bei dem der wahre Gedanke des Festes verloren geht.

6. September 2019

„Das ist mir zu riskant! Diesen...

„Das ist mir zu riskant!

Diesen Satz hört man immer wieder, wenn man sich mit Anlegern über eine aktienbasierte Anlage unterhält. Liegt man mit dieser Aussage wirklich richtig?

Die sicherste Anlage, die man sich wohl vorstellen kann, sind Bundesanleihen. Immerhin gesichert durch den deutschen Steuerzahler.

Kauft man für 10.000 Euro heute eine Bundesanleihe mit 10 Jahren Laufzeit, so stellt sich der Ertrag bis zu Fälligkeit wie folgt dar:

Einzahlung: 10.000
Nennwert (bei aktuellem Kurs 109,50): 9.132
Zinskupon: 0,25%
Zinszahlung gesamte Laufzeit: 228,30

Kapital nach 10 Jahren (Nennwert +Zins): 9.360


Alternativanlage: globales Dividenden Portfolio
Einzahlung: 10.000
Aktuelle Ausschüttungsrendite: 4,00%
Ausschüttung gesamte Laufzeit: 4.000

Kapital nach 10 Jahren:
Positiver Verlauf (Ausschüttung + 3% Aktienrendite) 17.000
Mittlerer Verlauf (Ausschüttung + 0% Aktienrendite) 14.000

Negativer Verlauf
A. Ausschüttung halbiert + 20% Kursverlust: 10.000
B. Um das gleiche Ergebnis mit der Dividendenanlage zu erzielen, dass die Bundesanleihe liefert könnte das Portfolio einen Verlust auf den Einzahlungsbetrag in Höhe von:
bei 4% Ausschüttungsrendite 46,4%
bei 2% Ausschüttungsrendite 26,4%
verkraften.

Fazit:
Die Bundesanleihe liefert bis zur Fälligkeit einen garantierten Verlust von rund 7%. Mit der Alternativanlage fährt man im überwiegenden Teil der Betrachtungen deutlich positiv. Nicht berücksichtig wurde die Inflation, die auf Sicht von 10 Jahren die Kaufkraft des Papiergeldes um rund 20% schmälert, während sie sich auf Sachwerte preissteigernd auswirkt.

Dieses Beispiel zeigt sehr deutlich, dass vermeintliche Sicherheit heut mit Sicherheit viel riskanter ist, als das vermeintliche Risiko, sofern man die wichtigen Grundsätze der Kapitalanlage befolgt.

Oder wie es jüngst eine fachkundige betagte Dame in der NDR Talkshow auf den Punkt brachte: „Das Sparbuch ist das Risiko!“

Zur Vollständigkeit sei noch angemerkt, dass es sich um eine Vorsteuerbetrachtung handelt.

10. Februar 2020
Geldanlage
Bild des Angebots Sonderaktien "gekündigtes Prämiensparen"

Sonderaktien "gekündigtes Prämiensparen"

Nachdem eine Sparkasse im Landkreis Stade rund 3.000 Sparverträge des Prämiensparens gekündigte hat (gem. Bericht im Buxtehuder Tageblatt vom 08.02.2020) erhalten alle Interessenten für einen sinnvolle...

Zu den Angebotsdetails

79 geprüfte Bewertungen über Markus Sack

Finanzinvest Consulting GmbH, Buxtehude

4.7 von 5

Margret W. schrieb am 21.01.2020

„Mein Geld ist in guten Händen, das weiß ich!!”

„Herr Sack ist seit vielen Jahren mein Finanzberater, und ich hatte wirklich noch nie Zweifel oder Beanstandungen. Ich fühle mich und mein Geld nach wie vor bei ihm sehr gut aufgehoben! Er berät mich immer abgestimmt auf meine private Situation und auf meine Bedürfnisse! Auf jeden Fall kann ich Herrn Sack guten Gewissens empfehlen.”


Das hat mir gut gefallen:

Er behandelt mich immer fair und vor allem bodenständig/auf gleicher Augenhöhe. Und wenn ich zwischendurch mal Fragen habe, bekomme ich immer schnell per Telefon oder Mail Auskunft.


Stichworte zu Markus Sack

  • Der Berater meines Vertrauens!!!
Bewertungskriterien
Beratungsqualität
Servicequalität
Produktangebot
Preis/Konditionen
Kommunikation
Geldanlage Geldanlage

Franz K. schrieb am 17.01.2020

„Kompetente Beratung”

„1) Vermögensverwaltung 2) Hausratversicherung 3) Krankenzusatzversicherung (DKV)”


Das hat mir gut gefallen:

Mir wurden auf jede Frage in allen oben genannten Produkten entweder sofort und/oder zeitnah umfangreiche Antworten mitgeteilt.


Das hat mir nicht so gut gefallen:

Da fällt mir absolut nichts ein.

Bewertungskriterien
Beratungsqualität
Servicequalität
Produktangebot
Preis/Konditionen
Kommunikation
Versicherung Versicherung
Private Banking Private Banking

Kai A. schrieb am 15.01.2020

„Das Rund um sorglos Paket”

„Darum das ich mich nicht mehr um die für uns richtigen Versicherungen und um unsere Finanzen selber ständig kümmern kann und möchte”


Das hat mir gut gefallen:

Bis jetzt habe ich nichts zu bemängeln, alles läuft wie besprochen ohne großen Zeitaufwand auf unserer Seite.


Das hat mir nicht so gut gefallen:

Hellseher sind wir alle nicht, manche Geldanlagen sind nicht so gelaufen wie erhofft. Das ist aber manchmal so, und lag nicht an falscher Beratung.


Stichworte zu Markus Sack

  • Geldanlagen
Bewertungskriterien
Beratungsqualität
Servicequalität
Produktangebot
Preis/Konditionen
Kommunikation
Geldanlage Geldanlage
Versicherung Versicherung

Andreas R. schrieb am 06.01.2020

„Beratung”

Danny H. schrieb am 05.01.2020

„Hervorragende und kompetente Beratung & Betreuung”

Anja L. schrieb am 05.01.2020

„Geldanlage für das Alter”

Ilias R. schrieb am 05.01.2020

„Berufsunfähigkeitsversicherung”

Christiane L. schrieb am 04.01.2020

„Perfekter Service”

Janina M. schrieb am 03.01.2020

„Alles super”

Uwe M. schrieb am 02.01.2020

„Beratung + Kompetenz”

Profil von Markus Sack

Mein Motto lautet: "Akzeptiere niemals eine kurzfristige Lösung für ein langfristiges Problem!"

Viele Entscheidung im Bereich Finanzen sind oftmals etwas kurz gedacht und basieren auf Ratschlägen von Banken, Versicherungen und Beratern, die sich an einseitiger Ertragsoptimierung orientieren.

Eine gute Beratung hat immer die langfristigen Auswirkungen im Blick und basiert auf Kostentransparenz, Produkt- und Anbieterneutralität in allen Bereichen. Dieses garantiere ich meinen Kunden.

Wie im Sport, ist auch in der Beratung Fairness oberstes Gebot.

Beratungsansatz

"Akzeptiere niemals eine kurzfristige Lösung für ein langfristiges Problem!"

 

Zu einer Empfehlung gehört immer eine umfassende Analyse des Kundenbedarfs. Nur wer die Bedürfnisse des Kunden kennt, kann auch bedarfsgerecht beraten. Eine umfassende Erläuterung der Empfehlungen, Kostentransparenz und Offenheit sind Grundlage für eine fundierte Kundenentscheidung und damit Grundvoraussetzung für langfristige Partnerschaft.

 

Markus Sack ist...

  • Anlageberater
  • Versicherungsmakler
  • Honorarberater
  • Vermögensverwalter
  • Finanzberater
  • Finanzanlagenvermittler
  • Unabhängige Berater

Beratungsschwerpunkte

Grafik von einem schlichten Haus

Baufinanzierung

Nicht der Zins sollte über die Finanzierung entscheiden, sondern die langfristige Tragbarkeit. Auch dann, wenn die Zinsen mal wieder steigen.
Grafik von einem ansteigenden Balkendiagramm

Geldanlage

In Zeiten kaum vorhandener Zinsen wird es immer wichtiger Alternativen zu finden, die mit einem vernünftigen Chance-/Risikoprofil einen langfristigen Anlageerfolg ermöglichen. Die risikolose Zinsanlage gibt es nicht mehr - stattdessen die zinslose Risikoanlage. Die richtige Strategie und die Kosten spielen hierbei die entscheidende Rolle. Wenn die Marktrendite durch die Kosten aufgefressen wird, bleibt für den Anleger kaum etwas übrig. Hierfür gibt es Lösungen.
Grafik von einem Schutzsymbol

Versicherung

Wer die richtige Versicherung sucht, sollte nicht nur auf den Preis schauen. Top Bedingungen zu einem günstigen Preis bieten die optimale Lösung. Kombiniert mit dem notwendigen Schutz, läßt sich der Versicherungsschutz optimieren und finanzieller Freiraum schaffen.
Grafik von einem Geldbündel

Altersvorsorge

Wer für das Alter vorsorgen möchte, muss wissen, wie hoch der offene Bedarf ist und wie die Lücke geschlossen werden kann. Welches sind die richtigen Konzepte für die langfristige Vorsorge? Nicht alle halten, was dem Anleger versprochen wird. Wo sind die Schwächen der oft angebotenen Produkte, wie hoch sind die Kosten und welche Lösungen funktionieren wirklich? Hierauf gibt es einfache Antworten!
Icon Private Banking

Private Banking

Kompetenzen

Berufserfahrung:

bis 1998 Vermögensberater (Sparkasse) / seit 1998 selbstständiger unabhängiger Berater im Bereich unabhängige Finanzplanung, Kapitalanlagen und Versicherungen / 1998 bis 2008 Gesellschafter und Mitglied im Assetmanagementausschuss der FIT Finanz und Investmentvermögensberatung GmbH / seit 2009 ständiges Mitglied im Assetmanagementausschuss der Finanzinvest Consulting GmbH

Zusatzqualifikationen:

1989 Ausbildungsabschluss zu Sparkassenkaufmann / 1991 Abschluss zum Sparkassenbetriebswirt / 1993 Abschluss Fachseminar Vermögensberatung Teil 1 / 1994 Abschluss Ausbilder-Eignungsprüfung / 1996 Abschluss Fachseminar Vermögensberatung Teil 2 / Teilnahmen und Platzierungen Zeitschrift Euro "Finanzberater des Jahres": 2009 Top 100

Serviceleistungen für WhoFinance-Nutzer

  • Kostenlose Erstberatung
  • Beratungsprotokoll
  • Beratung beim Kunden vor Ort

Kundenprofil

Kundenprofil:

  • Selbstständige
  • Beamte
  • Rentner
  • Angestellte
  • Studenten

Berufsgruppen:

keine Einschränkung

Typischer Kunde:

ist an einer langfristigen partnerschaftlichen Zusammenarbeit interessiert

Weitere Informationen

Tätig in:

Im Dreieck zwischen Hamburg, Bremen und Hannover

Mitgliedschaften:

JFV Buxtehude, TSV Eintracht Immenbeck, GC Buxtehude, ASV Scheebenwind, Deutscher Skiverband

Sonstige Hinweise:

Wer in der Gesellschaft etwas bewegen will, sollte sich nicht nur auf den Beruf beschränken. Daher bin ich seit einigen Jahren als Kinder- und Jugendtrainer Fußball tätig. Den kleinsten unserer Gesellschaft ein wenig Spaß und Fairness im Umgang miteinander mit auf den Weg zu geben, ist hier oberste Premisse.

Social Media

Impressum und Pflichtangaben

Adresse:
Finanzinvest Consulting GmbH
Hinter dem Zwinger 29
21614 Buxtehude
Aufsichtsbehörde(n):
BaFin
Vermittlerregister:
D-PV3T-1JIJ6-86

Informationen:

Seit über 25 Jahren bin ich für meine Kunden beratend tätig. Davon über 15 Jahre als unabhängiger Berater in Selbstständigkeit und Teilhaber einer Vermögensverwaltung.

Im besonderen Focus stehen in der Beratung nachvollziehbare Konzepte mit klarer Kostentransparenz, die es dem Kunden ermöglichen, seine Ziele zu erreichen.