Angebote

2 Angebote

Mehr Informationen

Bewertungen

Platz 1 in Neuenhagen bei Berlin
Platz 9 in Brandenburg
Jetzt Bewertungen lesen

Bewertungen von Kunden

58 geprüfte Bewertungen

2 Sterne
0
1 Sterne
0

Bewertungen nach Beratungsthema

4,9   (17 Bewertungen)
4,7   (29 Bewertungen)
4,6   (47 Bewertungen)
4,6   (32 Bewertungen)
4,7   (6 Bewertungen)
4,6   (25 Bewertungen)
4,7   (7 Bewertungen)
5,0   (1 Bewertung)

Letzter positiver Kommentar

personliche Beratung ... mehr

Letzter kritischer Kommentar

da gibt es nix anzugeben. es war alles super gewesen. ... mehr

Aktuelles von Ringo Stellmacher

23. Juni 2020
Angebot Vermögensschadenhaftpflicht Prüfung & Optimierung
Bild eines Angebots

Pflichtversicherung Vermögensschadenhaftpflicht von Berufsträgern / Prüfung & Optimierung in Leistung & Kosten

Vermögensschadenhaftpflicht von StB, WP & RA / Optimale Deckung

Vermögensschadenhaftpflicht für Berufsträger (Pflichtversicherung für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer & Rechtsanwälte) Worauf ist zwingend bei einer Vermögensschadenhaftpflicht für Berufsträger zu achten? Liebe...

Zu den Angebotsdetails
15. Juni 2020
News-Ticker

ENDLICH MÖGLICH: FÜR LEBENSMITTELBETRIEBE...

ENDLICH MÖGLICH: FÜR LEBENSMITTELBETRIEBE & GASTONOMIE
Betriebsunterbrechung wegen behördlicher Anweisung / Quarantäne "wenn ein Fall im Betrieb auftritt"!!!

Es gibt nun wieder einen Versicherer der eine Betriebsunterbrechung wegen Quarantäne wie Corona absichert.

Für wen soll diese Absicherung möglich sein?!
- Gastronomie !!!
- Groß und Einzelhandel !!!
- Lebensmittelbetriebe !!!
- Ärzte und Zahnärzte !!!

Viele Versicherer wollen in der aktuellen Phase keine Absicherung für die Corona / Quarantäne bieten und haben die Vermittlung bis auf weiteres eingestellt.
Diese Absicherung ist nun endlich auch für die oben genannten Betriebe darstellbar, die besonders in der Corona Zeit gelitten haben.

Gerne bin ich Ihnen behilflich.

Beitrag lesen

3. Juni 2020
News-Ticker

Newsletter KANZLEI KOMPAKT Gesetze,...

https://archive.newsletter2go.com/?n2g=6d1bewcj-t63uv85f-z4z

Newsletter KANZLEI KOMPAKT
Gesetze, Vorschriften und Risiken in Corona-Zeiten: Bleiben Sie flexibel auf der sicheren Seite.
Sehr geehrter Herr Stellmacher,

gerade in Corona-Zeiten waren und sind Sie für Ihre Mandanten die Anlaufstelle, auf die sie sich zurecht verlassen. Gleichzeitig müssen Sie unter scheinbar unübersichtlichen Rahmenbedingungen agieren: Vorschriften, Gesetze und Fristen verändern sich ständig. In einzelnen Bundesländern gelten individuelle Regelungen und Ihre permanente Aufmerksamkeit ist gefragt, damit Sie sicher für sich selbst und im Sinne der Mandanten beraten und handeln können.

Um Sie hierbei zu unterstützen, haben wir weitere kostenlose Webinare für Sie entwickelt, zu denen Sie sich mit nur einem Klick auf den jeweiligen Webinar-Seiten anmelden können. Insgesamt bieten wir Ihnen Webinare zu drei Themen an:
1. Webinar: Strafbarkeitsrisiken für Steuerberater: Corona-Soforthilfezuschüsse
Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch in unübersichtlichen Corona-Zeiten sicher handeln und beraten. Zudem werden Sie erkennen, welchen Beitrag Ihre Berufshaftpflichtversicherung für Sie leisten kann – für gute, sichere Beratung.

Für dieses Webinar gibt es zwei Termine mit gleicher inhaltlicher Ausrichtung und unterschiedlichen Persönlichkeiten als Referenten. Wählen Sie den Termin, der am besten zu Ihren Plänen und zu Ihrem Kalender passt. Zu jedem Termin finden Sie einen individuellen Link zur Anmeldung:

Termin 1: Dienstag, 16. Juni 2020, 10:00 - 11:30 Uhr

Referenten:
Dr. Peter Talaska, Fachanwalt für Steuerrecht, STRECK MACK SCHWEDHELM Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbB
Dirk Christian Hofsümmer, MLP Beratungszentrum StB/WP/RA
Mehr Informationen & Anmeldung
Termin 2: Donnerstag, 18. Juni 2020, 10:00 - 11:30 Uhr

Referenten:
Dr. Martin Wulf, Fachanwalt für Steuerrecht, STRECK MACK SCHWEDHELM Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbB
Jens Irmer, MLP Beratungszentrum StB/WP/RA
Mehr Informationen & Anmeldung
2. Webinar: Insolvenzrechtliches Risiko – Versteckte Gefahren in den Jahresabschlüssen 2019 ff.
Wir zeigen Ihnen, wie die aktuellen Gesetze und Verordnungen im Zuge von Corona zu bewerten sind, welche Risiken lauern können und welche Möglichkeiten zur Absicherung es gibt, damit Sie vollumfänglich und gut beraten können und beraten sind.

Termin: Montag, 22. Juni 2020, 14:00 - 15:30 Uhr

Referenten:
Thomas Uppenbrink, Thomas Uppenbrink & Collegen GmbH
Thomas Damrow, MLP Beratungszentrum StB/WP/RA
Mehr Informationen & Anmeldung
3. Webinar: Chancen des Honorarmanagements unter Berücksichtigung des honorarrechtlichen Risikos
Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich auf Ihr Kerngeschäft fokussieren können, indem Sie Routine-Tätigkeiten auslagern. Zudem werden Sie erkennen, wie Sie die Risiken managen, die mit dem Honorarmanagement einhergehen können – für mehr Effizienz und Sicherheit im Tagesgeschäft.

Termin: Dienstag, 23. Juni 2020, 14:00 - 15:30 Uhr

Referenten:
Sven Ries, Mitglied des Vorstands, Deutsche Verrechnungsstelle AG
Dirk Christian Hofsümmer, MLP Beratungszentrum StB/WP/RA
Mehr Informationen & Anmeldung

Beitrag lesen

29. Mai 2020
News-Ticker

Newsletter / Mai 2020 Zwei neue...

Newsletter / Mai 2020

Zwei neue Urteile zur Betrieblichen Altersvorsorge – Informationspflichten für Arbeitgeber

Informieren Sie Ihre Arbeitnehmer bzgl. der Betrieblichen Vorsorge nachvollziehbar und rechtssicher.
Als Arbeitgeber haben Sie die Pflicht, jeden Arbeitnehmer in Bezug auf seine betriebliche Vorsorge umfassend zu informieren. Die gute Nachricht: Mit TPC sind Sie dabei immer auf der sicheren Seite. Das, was der Gesetzgeber fordert – siehe hierzu unten zwei aktuelle Urteile zum Hintergrund – ist bei TPC ohnehin schon immer Standard. Wir stehen Ihnen als Partner zur Seite und beraten Ihre Arbeitnehmer kompetent, umfassend, transparent und rechtssicher. Das gilt sowohl in der Belegschaftsberatung als auch in der laufenden Beratung und Begleitung. Im TPC Portal für Arbeitnehmer stellen wir Ihnen hierbei alle Informationen und Dokumente richtig, eindeutig und vollständig zur Verfügung.

Hintergrund: Zwei neue Urteile zum Thema
Das Landesarbeitsgericht Nürnberg hat mit Urteil vom 12.10.2018 (8 Sa 176/18) in Anlehnung an die ständige Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichtes klargestellt, dass Auskünfte, die der Arbeitgeber gegenüber seinen Arbeitnehmern erteilt, immer vollständig und richtig sein müssen. Ansonsten muss der Arbeitgeber damit rechnen, dem Arbeitnehmer den entstandenen Vertrauensschaden zu ersetzen. Dieser kann im Einzelfall sogar soweit gehen, dass der Arbeitnehmer –wie in diesem Fall – so zu stellen ist, als habe er einen unverfallbaren Versorgungsanspruch erworben. Tatsächlich hatte der Arbeitnehmer die Unverfallbarkeitsfrist aufgrund einer zweimonatigen verfrühten Eigenkündigung nicht eingehalten. Kausal für die um zwei Monate verfrühte Kündigung war eine fehlerhafte Auskunft des Arbeitgebers. Der Arbeitgeber hatte dem Arbeitnehmer vor Erfüllung der Unverfallbarkeitsfrist fälschlicherweise eine unverfallbare Rentenanwartschaft bestätigt.

Das Bundesarbeitsgericht hat mit Urteil vom 18.02.2020 (3 AZR 206/18) entschieden, dass vor Abschluss einer Entgeltumwandlungsvereinbarung keine Informationspflichten gegenüber dem Arbeitnehmer in Bezug auf die Verbeitragung in der Sozialversicherung in der Leistungsphase bestehen. Informiert der Arbeitgeber aber ohne dazu verpflichtet zu sein, müssen alle Informationen stets richtig, eindeutig und vollständig sein. Ob zu der Vollständigkeit gehört, dass über zukünftig möglich erscheinende anstehende Gesetzesänderungen zu dem betroffenen Themenbereich aufzuklären ist, hat das Bundesarbeitsgericht offengelassen. In dem vorliegenden Fall ging es um die sozialversicherungsrechtliche Verbeitragung von Kapitalzahlungen im Jahr 2015.

Beitrag lesen

23. April 2020
News-Ticker

KANZLEI KOMPAKT Insolvenzen,...

KANZLEI KOMPAKT
https://archive.newsletter2go.com/?n2g=6d1bewcj-njtlkf8y-7hd

Insolvenzen, Steuern und COVID 19: Behalten Sie die Ideallinie im Mandat!
Sehr geehrter Herr Stellmacher,

die Corona-Krise birgt eine enorme Unsicherheit: Ihre Mandanten vertrauen auf Ihre Unterstützung; zugleich ändern sich die Gesetze und Vorschriften derzeit tagesaktuell. Damit Sie in Ihrer Beratung aktuell, souverän und sicher bleiben, haben wir Webinare entwickelt, in denen Sie Impulse und vertiefende Informationen zu den aktuellen Entwicklungen in der Gesetzgebung zu Insolvenzen und Steuern erhalten.
Um an den Webinaren teilzunehmen benötigen Sie lediglich einen Computer mit Internetverbindung und Lautsprechern bzw. Kopfhörer.
Themen und Termine unserer Webinare:
Webinar:
Aktuelle Impulse in Zeiten des Corona-Virus, Gesetzesänderungen, Jahresabschlusserstellung und Krisenberatung

Termin und Uhrzeit:
06. Mai 2020, 10.00 - 11.30 Uhr

Referenten:
Thomas Damrow und Jens Irmer, MLP Beratungszentrum StB / WP / RA
RA / FAStR, Dipl-FinW. Dr. Markus Wollweber, Streck Mack Schwedhelm PartGmbB

Detaillierte Informationen zu den Webinar-Inhalten und Anmeldung zum Webinar:

Beitrag lesen

15. Juni 2020

ENDLICH MÖGLICH: FÜR LEBENSMITTELBETRIEBE...

ENDLICH MÖGLICH: FÜR LEBENSMITTELBETRIEBE & GASTONOMIE
Betriebsunterbrechung wegen behördlicher Anweisung / Quarantäne "wenn ein Fall im Betrieb auftritt"!!!

Es gibt nun wieder einen Versicherer der eine Betriebsunterbrechung wegen Quarantäne wie Corona absichert.

Für wen soll diese Absicherung möglich sein?!
- Gastronomie !!!
- Groß und Einzelhandel !!!
- Lebensmittelbetriebe !!!
- Ärzte und Zahnärzte !!!

Viele Versicherer wollen in der aktuellen Phase keine Absicherung für die Corona / Quarantäne bieten und haben die Vermittlung bis auf weiteres eingestellt.
Diese Absicherung ist nun endlich auch für die oben genannten Betriebe darstellbar, die besonders in der Corona Zeit gelitten haben.

Gerne bin ich Ihnen behilflich.

Beitrag lesen

3. Juni 2020

Newsletter KANZLEI KOMPAKT Gesetze,...

https://archive.newsletter2go.com/?n2g=6d1bewcj-t63uv85f-z4z

Newsletter KANZLEI KOMPAKT
Gesetze, Vorschriften und Risiken in Corona-Zeiten: Bleiben Sie flexibel auf der sicheren Seite.
Sehr geehrter Herr Stellmacher,

gerade in Corona-Zeiten waren und sind Sie für Ihre Mandanten die Anlaufstelle, auf die sie sich zurecht verlassen. Gleichzeitig müssen Sie unter scheinbar unübersichtlichen Rahmenbedingungen agieren: Vorschriften, Gesetze und Fristen verändern sich ständig. In einzelnen Bundesländern gelten individuelle Regelungen und Ihre permanente Aufmerksamkeit ist gefragt, damit Sie sicher für sich selbst und im Sinne der Mandanten beraten und handeln können.

Um Sie hierbei zu unterstützen, haben wir weitere kostenlose Webinare für Sie entwickelt, zu denen Sie sich mit nur einem Klick auf den jeweiligen Webinar-Seiten anmelden können. Insgesamt bieten wir Ihnen Webinare zu drei Themen an:
1. Webinar: Strafbarkeitsrisiken für Steuerberater: Corona-Soforthilfezuschüsse
Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch in unübersichtlichen Corona-Zeiten sicher handeln und beraten. Zudem werden Sie erkennen, welchen Beitrag Ihre Berufshaftpflichtversicherung für Sie leisten kann – für gute, sichere Beratung.

Für dieses Webinar gibt es zwei Termine mit gleicher inhaltlicher Ausrichtung und unterschiedlichen Persönlichkeiten als Referenten. Wählen Sie den Termin, der am besten zu Ihren Plänen und zu Ihrem Kalender passt. Zu jedem Termin finden Sie einen individuellen Link zur Anmeldung:

Termin 1: Dienstag, 16. Juni 2020, 10:00 - 11:30 Uhr

Referenten:
Dr. Peter Talaska, Fachanwalt für Steuerrecht, STRECK MACK SCHWEDHELM Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbB
Dirk Christian Hofsümmer, MLP Beratungszentrum StB/WP/RA
Mehr Informationen & Anmeldung
Termin 2: Donnerstag, 18. Juni 2020, 10:00 - 11:30 Uhr

Referenten:
Dr. Martin Wulf, Fachanwalt für Steuerrecht, STRECK MACK SCHWEDHELM Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbB
Jens Irmer, MLP Beratungszentrum StB/WP/RA
Mehr Informationen & Anmeldung
2. Webinar: Insolvenzrechtliches Risiko – Versteckte Gefahren in den Jahresabschlüssen 2019 ff.
Wir zeigen Ihnen, wie die aktuellen Gesetze und Verordnungen im Zuge von Corona zu bewerten sind, welche Risiken lauern können und welche Möglichkeiten zur Absicherung es gibt, damit Sie vollumfänglich und gut beraten können und beraten sind.

Termin: Montag, 22. Juni 2020, 14:00 - 15:30 Uhr

Referenten:
Thomas Uppenbrink, Thomas Uppenbrink & Collegen GmbH
Thomas Damrow, MLP Beratungszentrum StB/WP/RA
Mehr Informationen & Anmeldung
3. Webinar: Chancen des Honorarmanagements unter Berücksichtigung des honorarrechtlichen Risikos
Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich auf Ihr Kerngeschäft fokussieren können, indem Sie Routine-Tätigkeiten auslagern. Zudem werden Sie erkennen, wie Sie die Risiken managen, die mit dem Honorarmanagement einhergehen können – für mehr Effizienz und Sicherheit im Tagesgeschäft.

Termin: Dienstag, 23. Juni 2020, 14:00 - 15:30 Uhr

Referenten:
Sven Ries, Mitglied des Vorstands, Deutsche Verrechnungsstelle AG
Dirk Christian Hofsümmer, MLP Beratungszentrum StB/WP/RA
Mehr Informationen & Anmeldung

Beitrag lesen

29. Mai 2020

Newsletter / Mai 2020 Zwei neue...

Newsletter / Mai 2020

Zwei neue Urteile zur Betrieblichen Altersvorsorge – Informationspflichten für Arbeitgeber

Informieren Sie Ihre Arbeitnehmer bzgl. der Betrieblichen Vorsorge nachvollziehbar und rechtssicher.
Als Arbeitgeber haben Sie die Pflicht, jeden Arbeitnehmer in Bezug auf seine betriebliche Vorsorge umfassend zu informieren. Die gute Nachricht: Mit TPC sind Sie dabei immer auf der sicheren Seite. Das, was der Gesetzgeber fordert – siehe hierzu unten zwei aktuelle Urteile zum Hintergrund – ist bei TPC ohnehin schon immer Standard. Wir stehen Ihnen als Partner zur Seite und beraten Ihre Arbeitnehmer kompetent, umfassend, transparent und rechtssicher. Das gilt sowohl in der Belegschaftsberatung als auch in der laufenden Beratung und Begleitung. Im TPC Portal für Arbeitnehmer stellen wir Ihnen hierbei alle Informationen und Dokumente richtig, eindeutig und vollständig zur Verfügung.

Hintergrund: Zwei neue Urteile zum Thema
Das Landesarbeitsgericht Nürnberg hat mit Urteil vom 12.10.2018 (8 Sa 176/18) in Anlehnung an die ständige Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichtes klargestellt, dass Auskünfte, die der Arbeitgeber gegenüber seinen Arbeitnehmern erteilt, immer vollständig und richtig sein müssen. Ansonsten muss der Arbeitgeber damit rechnen, dem Arbeitnehmer den entstandenen Vertrauensschaden zu ersetzen. Dieser kann im Einzelfall sogar soweit gehen, dass der Arbeitnehmer –wie in diesem Fall – so zu stellen ist, als habe er einen unverfallbaren Versorgungsanspruch erworben. Tatsächlich hatte der Arbeitnehmer die Unverfallbarkeitsfrist aufgrund einer zweimonatigen verfrühten Eigenkündigung nicht eingehalten. Kausal für die um zwei Monate verfrühte Kündigung war eine fehlerhafte Auskunft des Arbeitgebers. Der Arbeitgeber hatte dem Arbeitnehmer vor Erfüllung der Unverfallbarkeitsfrist fälschlicherweise eine unverfallbare Rentenanwartschaft bestätigt.

Das Bundesarbeitsgericht hat mit Urteil vom 18.02.2020 (3 AZR 206/18) entschieden, dass vor Abschluss einer Entgeltumwandlungsvereinbarung keine Informationspflichten gegenüber dem Arbeitnehmer in Bezug auf die Verbeitragung in der Sozialversicherung in der Leistungsphase bestehen. Informiert der Arbeitgeber aber ohne dazu verpflichtet zu sein, müssen alle Informationen stets richtig, eindeutig und vollständig sein. Ob zu der Vollständigkeit gehört, dass über zukünftig möglich erscheinende anstehende Gesetzesänderungen zu dem betroffenen Themenbereich aufzuklären ist, hat das Bundesarbeitsgericht offengelassen. In dem vorliegenden Fall ging es um die sozialversicherungsrechtliche Verbeitragung von Kapitalzahlungen im Jahr 2015.

Beitrag lesen

16. März 2020
Versicherung Quarantäne / Betriebsschließung / Praxisausfall / Betriebsausfall

Ich führe einen Betrieb und befürchte eine vorübergehende Schließung aufgrund Quarantäne – Welche Versicherung leistet?

Ich erhalte seit Ende der letzten Woche vermehrt Anfragen zur Absicherbarkeit in Bezug auf die aktuelle Situation.

Im Normalfall dient die Praxisausfallversicherung / Betriebsausfallversicherung als Schutz. Dazu ein paar Informationen im Zusammenhang mit der Corona Quarantäne.

Quarantäne als Versicherungsfall
Als Quarantäne gelten Maßnahmen oder Verfügungen der zuständigen Behörde, die anlässlich einer Seuche oder Epidemie explizit gegen den Praxis- bzw. Betriebsinhaber oder gegen den (Praxis-)Betrieb selbst ergehen.
Es liegt kein Versicherungsfall vor, wenn die Regierung eine bestimmte Region unter Quarantäne stellt (Bsp. Italien) und sich die Praxis in dieser Region befindet.

Leistet die Praxisausfallversicherung?
Die Praxisausfallversicherung bietet Versicherungsschutz für die Zielgruppe Ärzte und bestimmte Freiberufler, sofern die Betriebstätigkeit aufgrund von Krankheit, Unfall (Personenschäden) oder Quarantäne unterbrochen wird.
Die Praxisausfall deckt die fixen Betriebskosten, die reguläre Haftzeit beträgt i.d.R. 12 Monate. Die Entschädigung erfolgt gemäß Tagessatz (1/250 bzw. 1/360), nach Ablauf der Karenzzeit. Im Falle einer behördlich veranlassten Quarantäne gegen den Betrieb / die Praxis gilt i.d.R. eine Karenzzeit von mind. 48 Stunden. Aufgrund der sich aktuell zuspitzenden Risikosituation ist davon auszugehen, dass bei Neuabschlüssen zunehmend verschärfte Annahmerichtlinien bzgl. Quarantäne-Fällen zugrunde gelegt werden.

Gerne helfe ich Ihnen als Spezialmakler bei diesem Thema und deren Absicherung!

Antwort lesen

4. März 2020
Versicherung Haftungsbegrenzung im Mandat für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer

Wie ist eine wirksame Haftungsbegrenzung im Mandat als Berufsträger möglich?

Als Berufsträger ist man ständigen Änderungen in der Gesetzgebung ausgesetzt und böse gesprochen immer mit einem Fuss in der Haftung.

Daher stellen sich viele Berufsträger die Frage: Wie kann ich meine Haftung aus beruflichen Verfehlungen (Beratungsfehler, Versäumnisse etc. ...) begrenzen => zum Schutz meines Privatvermögens?!

Es gibt natürlich einige Möglichkeiten! Eine aktuell sehr favorisierte und wirksame Möglichkeit ist es durch Wahl der Gesellschaftsform der Kanzlei die Haftung zu begrenzen: Am besten und wirksamsten ist dies mit einer Part mbB möglich. Setzt aber voraus, man ist nicht alleine als Berufsträger in der Kanzlei tätig. Als alleiniger Berufsträger (egal ob in einer GmbH oder als Einzelperson) sollte man über die Haftungsbegrenzung durch Einsatz von Allgemeinen Auftragsbedingungen nachdenken.
Wie setzt man diese z.B. als StB wirksam ein?

Nach § 67 a StBerG kann ein Schaden begrenzt werden durch:

1. Schriftliche (individuelle (nicht wiederkehrende Textbausteine bei unterschiedlichen Mandaten)) Vereinbarung im Einzelfall bis zur Höhe der Mindestversicherungssumme + jede Beratung muss dokumentiert werden.
--- schwierig und somit nicht zu empfehlen ---

2. Durch Einsatz vorformulierter Vertragsbedingungen (z.B.: entsprechend zu erwerbende Formulare beim DWS-Verlag) + die Versicherungssumme muss das 4 fache der Mindestversicherungssumme aufweisen ( d.h. nur wirksam, wenn in soweit dieser Versicherungsschutz besteht).

3. Vertrag / Haftungsbegrenzung ist nur mit Unterschrift wirksam (d.h. am besten vorformulierte AAB/AGB des DWS-Verlag incl. Unterschriftsfeld)

Wie im Detail dies alles richtig zum Einsatz kommt und worauf Sie noch achten müssen, sollten Sie mit Ihrem lizenzierten Fachberater für StB, WP und RA besprechen!!!

Jetzt die Audio-Antwort von Ringo Stellmacher anhören:

Haftung & Recht --- Risikoabsicherung richtig im Blick

Antwort lesen

4. März 2020
Vermögensschadenhaftpflicht für Berufsträger (Pflichtversicherung für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer & Rechtsanwälte)
 Vermögensschadenhaftpflicht für Berufsträger (Pflichtversicherung für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer & Rechtsanwälte)

Worauf ist zwingend bei einer Vermögensschadenhaftpflicht für Berufsträger zu achten?

Liebe Berufsträger,

immer wieder werden wir als Fachberater für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte gefragt, auf was in einer Vermögensschadenhaftpflicht zu achten ist.
Dies ist pauschal nicht zu beantworten, denn jeder Berufsträger führt seine Tätigkeit entweder alleine oder gemeinsam, ggf. in einem Unternehmen und/oder mit anderen Schwerpunkten aus.

Grundsätzlich sollte man auf folgende Punkte achten und sich von einem Fachberater bzgl. ggf. zusätzlicher notwendiger (und oftmals kostenfreier) Klauseln beraten lassen.
1. § 1 und 12 AVB --- korrekte Briefbögen / Homepage / Impressum
2. § 13 AVB --- exakte Mitarbeiter-Aufstellung
3. Datenschutzrisiko --- Geheimhaltung/-Verschwiegenheitsverpflichtung
4. Cyber-Risiken --- Internetkriminalität / Cyber-Attaken / Dritthaftung
5. Financial Planning --- unpräzise Grenzen
6. GbR --- Deckung für Eintritt / Austritt / Gesellschaft und für berufsfremde Fehler WP/RA
7. PartG --- analog der GbR
8. PartG mbB --- wissentliche Pflichtverletzung (Regressverzicht RA), Ansprüche gegen Partner persönlich Mandats-Übergang / Altmandate
9. GmbH --- Ansprüche gegen GF persönlich
10. mind. Versicherungssummen zur Haftungsbegrenzung
11. Einsatz von AAB´s

Absicherungen von Kanzleien der Berufsträger im Überblick

Antwort lesen

26. Februar 2020
Baufinanzierung Finanzierung (fehlende Wohnflächenberechnung)

Was soll ich machen, wenn der Makler keine Wohnflächenberechnung liefern kann und die Bank nur eine Finanzierung anbietet wenn diese vorliegt mit Architektenstempel?

Diese Frage wird sehr häufig von Kunden gestellt, denn der Makler kann es nicht liefern. Dieser ist nur ein Bindeglied zwischen Käufer und Verkäufer und kann nichts daran ändern, wenn bei alten Immobilien diese nicht vorliegen / einfach fehlen, oder weil der Verkäufer diese einfach in seinen Unterlagen nicht findet.
Was kann man machen? Entweder kennt man einen Architekten und oder Bauingenieur die Bauvorlageberechtigt sind und uns diesen erstellen können ... oder ich empfehle jeden zukünftigen Käufer sich an www.1000hands.de zu wenden und diese erstellen zu lassen. Diese Wohnflächenberechnungen werden relativ schnell für einen kleinen Beitrag mit erforderlichen Stempel erstellt. Aus bisheriger Erfahrung hat es meist um die 30 € gekostet und nur gut 3 Tage gedauert.

Ich hoffe ich konnte einigen, die vor der selben Herausforderung stehen, damit ein wenig helfen. Gerne stehe ich Ihnen auch in anderen Fragen zur Seite. Kontaktieren Sie mich einfach!
Ihr Berater Ringo Stellmacher

Jetzt die Audio-Antwort von Ringo Stellmacher anhören:

Antwort lesen

24. Februar 2020
Versicherung Cyberschutz auch notwendig, wenn Daten über einen IT Unternehmen verwaltet wird?!
Versicherung Cyberschutz auch notwendig, wenn Daten über einen IT Unternehmen verwaltet wird?!

Ich bearbeite und speichere meine Daten als Steuerberater bei einem Dienstleister. In meinen Fall bei dem IT-Dienstleister DateV. Benötige ich dann überhaupt noch eine Absicherung, denn jetzt ist doch Datev für den Schutz meiner Daten zuständig?

Gerne liefere ich einige Argumente:
Wir sehen auch im Bestand Schäden bei Kanzleien, die mit ...solchen Dienstleister ... zusammenarbeiten. Generell ist aber eindeutig zu sagen, dass eine solche Zusammenarbeit erst einmal positiv zu bewerten ist. Allgemein kann man auch nicht argumentieren, da es ja verschiedene Stufen der Zusammenarbeit mit solchen IT-Dienstleistern gibt.
Einige allgemeine Punkte sind aber immer gültig:
- Die Zusammenarbeit mit einem IT-Dienstleister entbindet mich nicht von der Haftung wegen Datenverstößen
- Sollten Daten beim IT-Dienstleister manipuliert, geblockt oder gelöscht werden, führt dieses automatisch zu einem Anspruch gegen die Kanzlei oder Firma
- IT-Dienstleister lassen sich von einem sinnenhaften Rückgriff aber meist freizeichnen
- je größer und prominenter die IT-Dienstleister sind, desto häufiger sind diese einer Vielzahl von externen Angriffen ausgesetzt. Analog der allgemeinen Zahlen (60% der Angriffe in Deutschland geschehen durch Innentäter) ist aber der reine Schutz von außen nicht alles. Dies sollte sich jede Kanzlei und Firma überlegen. Es gibt in jeder Gesellschaft Mitarbeiter, die ggf. unzufrieden etc. sind. Dieses Risiko ist nicht zu eliminieren.
- In den meisten Kanzleien und Firmen gibt es weiterhin viele Medienbrüche (Unterlagen in Papierform, auf dem Laptop, Tablet, in einer Email (ankommend oder abgehend)) bei denen schützenswerte Daten abhandenkommen können.
- In vielen Kanzleien und Firmen gibt es weiterhin eine Office IT die den Betrieb sicherstellt
- Kann jeder Unternehmer für alle Mitarbeiter (beim Thema Heimarbeit auch für Familie, Freunde) die Hand ins Feuer legen?!
- Eine Berufshaftpflicht deckt nicht alle Verstöße, insbesondere nicht alle Datenschutzverstöße.
- Mit einer Cyber-Versicherung bleibt Ihre Berufshaftpflicht schadenfrei und führt nicht zu Beitragserhöhungen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit diesen Punkten ein wenig bei der Einschätzung bzgl. Notwendigkeit eines Cyberschutzes helfen. Im nächsten Schritt ist es wichtig zu beleuchten welche Assistance-Leistungen dringend mit dazu gehören.

Kontaktieren Sie mich und wir finden eine passende Lösung zur optimalen Absicherung.

Jetzt die Audio-Antwort von Ringo Stellmacher anhören:

Antwort lesen

23. Juni 2020
Vermögensschadenhaftpflicht Prüfung & Optimierung
Bild eines Angebots

Pflichtversicherung Vermögensschadenhaftpflicht von Berufsträgern / Prüfung & Optimierung in Leistung & Kosten

Vermögensschadenhaftpflicht von StB, WP & RA / Optimale Deckung

Vermögensschadenhaftpflicht für Berufsträger (Pflichtversicherung für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer & Rechtsanwälte) Worauf ist zwingend bei einer Vermögensschadenhaftpflicht für Berufsträger zu achten? Liebe...

Zu den Angebotsdetails
13. Juli 2020
Haftung / Cyber Absicherung
Bild des Angebots Beratung zur Absicherung Cyberschutz mit zusätzlichen Assistance-Leistungen

Beratung zur Absicherung Cyberschutz mit zusätzlichen Assistance-Leistungen

Cyberschutz und Datenschutz Mit der Absicherung gegen Hackerangriffe bzw. Cyber-Attacken sollte sich heute jede Kanzlei, Firma und Selbständige / Freiberufler auseinandersetzen. Ist das Netzwerk erst...

Zu den Angebotsdetails

58 geprüfte Bewertungen über Ringo Stellmacher

MLP Finanzberatung SE, Neuenhagen bei Berlin

4,7 von 5

Susanne B. schrieb am 28.06.2020 (neueste Bewertung)

„Sehr angenehm, offen und kompetent!”

Christian Merkel schrieb am 19.03.2020 (hilfreiche Bewertung)

„Immer erreichbar, immer kompetent”

Profil von Ringo Stellmacher

Ich berate seit vielen Jahren Kunden in allen Fragen des strategischen Vermögensaufbaus, der Altersvorsorge, der Finanzierung, Immobilien als Kapitalanlagen und zu Versicherungen.

Ich nehme mir Zeit für die Fragen meiner Kunden und die Kunden bestimmen den Aufwand / Umfang der Beratung und den Zeitrahmen, um zu einer Entscheidung zu kommen. Dazu greife ich auf Produkte aller relevanten Anbieter am Markt zurück.

Sie als Kunde und nur Sie entscheiden, was Sie umsetzen!!!

Beratungsansatz

Ich bin gerne Ihr Gesprächspartner in allen Finanz- und Versicherungsfragen:

Ausgehend von den Fragestellungen meiner Kunden stelle ich Ihre Optionen nachvollziehbar dar. So können Sie selbst die passenden Entscheidungen für sich treffen.

Statt auf eigene Produkte greife ich bei der Umsetzung auf die Angebote aller relevanten Anbieter zurück.

Ich freue mich über Ihr Interesse und ein baldiges kennenlernen!

Ringo Stellmacher ist...

  • Vermögensberater
  • Bankberater
  • Versicherungsmakler
  • Finanzierungsvermittler
  • Honorarberater
  • Vermögensverwalter
  • Finanzberater
  • Finanzanlagenvermittler
  • Anlageberater
  • Immobilienmakler
  • Immobilienkreditvermittler
  • Zertifizierter Spezialist für Ruhestandsplanung (FH)

Beratungsschwerpunkte

Grafik von einem schlichten Haus

Baufinanzierung

Immobilienfinanzierung
Ich biete Ihnen alle gängigen Darlehens- und Finanzierungsarten bei mehr als 400 Banken, Bausparkassen und Versicherungsgesellschaften, mit transparentem Vergleich und bestem Service. Dabei kümmern wir uns um die zügige und reibungslose Abwicklung Ihrer Finanzierung, gerne auch unter Einbeziehung öffentlicher und staatlicher Fördermittel.
Unsere Leistungen
- Vergleich von mehr als 400 Kreditgebern
- Kostenlose Angebotserstellung und Beratung
- Anschlussfinanzierung bis zu 60 Monate im Voraus
- Beratung auch Online und am Telefon möglich
Grafik von einem ansteigenden Balkendiagramm

Geldanlage

Alle Investments in einem Depot
Das MLP Vermögensdepot ist die Basis Ihres MLP Vermögensmanagements. Die breite Auswahl an vorausgewählten und qualitätsgesicherten Investmentfonds, die Sie darüber erwerben können, deckt auch Ihre persönlichen Anlegerneigungen ab.
Ein Depot für alle Investmentfonds (auch für Fonds anderer Banken)
Gutschrift sämtlicher Vergütungen von Produktanbietern. Damit handelt MLP ausschließlich in Ihrem Interesse.
Depotkosten bei maximal nur 1,2 % des Depotwerts (zzgl. Mehrwertsteuer) pro Jahr. Bei Abschluss kommt nur ein marktüblicher Ausgabeaufschlag dazu. Bei mir als Ihr Berater zahlen Sie keinen Ausgabeaufschlag, diesen werde ich für Sie kompensieren!
Kostenloser Fondstausch bei nachlassender Fondsleistung!
Grafik von einem Schutzsymbol

Versicherung

Erfahren Sie in einem persönlichen Gespräch welche Versicherung für Sie sinnvoll sein können und welche Versicherer das für Sie beste Prei-Leistungsverhältnis anbieten.
Zu den folgenden Bereichen biete ich alle Versicherungsformen an:
- Einkommensschutz (z.B.: Berufsunfähigkeitsversicherun, Pflegeversicherung etc. )
- Krankenversicherung ( Private Krankenversicherung, GKV, Krankenzusatzversicherungen etc.)
- Sachversicherungen ( Haftpflicht, Hausrat, Wohngebäudeabsicherung, Rechtsschutz etc.)
Grafik von einem Geldbündel

Altersvorsorge

Basisrente, Riester-Rente & Co.
Die Möglichkeiten in Deutschland privat fürs Alter vorzusorgen sind vielfältig. Aber nicht jede Vorsorgeform ist für Jeden gleichermaßen geeignet. Lernen Sie die Altersvorsorge-Welt in Deutschland kennen. Und entscheiden Sie, welche Formen für Sie am besten geeignet sind.
Icon Private Banking

Private Banking

Grafik von einer Kreditkarte und Münzen

Konto & Kredit

Das leistungsstarke Online-Girokonto
Kostenfrei ab einem monatlichem Geldeingang von mind. 1.500 Euro1
Kostenfreies Zweitkonto auf Wunsch
Kostenfreie Maestro-Girocard
Bequemes Online-Banking mit dem mlp financepilot . Auch mobil mit der mlp financepilot app
Kostenfreie Online-Kontoauszüge
Individueller gehaltsabhängiger Dispositionskredit von mindestens 1.500 Euro2
Icon Geschäftskunden

Für Geschäftskunden

Haftung und Recht
Behalten Sie Ihre Risikoabsicherung im Blick

Angesichts wechselnder Gesetzeslage, scharfer BGH-Rechtsprechung und neuer Pflichten ist es wichtig, die Risikoabsicherung der Kanzlei aktuell zu halten. Das gilt vor allem für die existenzielle Kanzlei- und Inhaberabsicherung. Falls doch einmal falsch beraten wurde, kann das enorme finanzielle Folgen haben.

Haftung und Recht
Entgegen einer häufigen Annahme handelt es sich bei der Berufshaftpflicht-Police nicht um ein Rundum-sorglos-Paket. Sie ist Spezialmaterie. MLP kennt die Stärken und Schwächen der Marktangebote genau und hilft Ihnen, Ihre Berufshaftpflichtpolice unter Berücksichtigung der Rechtsprechung und der Kanzleiform individuell zu optimieren.
Es lohnt sich, die Verträge regelmäßig auf Risikoausschlüsse und Leistungseinschränkungen zu überprüfen und gegebenfalls Schwachstellen zu beheben. Denn der Umfang der Leistungspflicht orientiert sich im Schadensfall nicht am Zeitpunkt der Aufdeckung, sondern am Zeitpunkt des Verstoßes.

Wesentliche Fragestellungen:
- Kanzleirechtsform und Haftung
- PartGmbB und Berufs-GmbH
- Allgemeine Auftragsbedingungen (AAB/AGB)
- Haftungsbegrenzung für jede Form der Fahrlässigkeit
- Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB)
- Versicherungsschutz bei sogenannter „wissentlicher Pflichtverletzung“
- Vorbeugende Abwehrkosten
- Objektdeckung
Grafik von Hochhäusern

Immobilien

geprüfte Immobilien zur Kapitalanlage
- Neubauimmobilien
- Bestandsimmobilien
- Mikroapartments
- Pflegeapartments
- Denkmal-/sanierungsobjekte
- Globalimmobilien/zinshäuser

Kompetenzen

Berufserfahrung

seit 10/2002 Senior Financial Consultant -

seit 2019 zertifizierter Ruhestandsplaner FH

Dozent (Freiberufler, Direktor (Bereichsleiter, VP, SVP etc.))

Erfahrungen bestehen bei der Beratung von Arbeitgebern / Privatkundenberatung / Klein und Mittelstand / Steuerberatern / Wirtschaftsprüfern / Rechtsanwälten / Notare / Apotheker

 

Folgende Erfahrungen liegen vor: Umsetzung betriebliche Altersvorsorge - Vorsorge - Private Banking - Geldanlagen (Feri Vermögensverwaltung) - Privat Finance - Finanzierungen (Immobilien etc.) - Versicherungen (kostenfreier Sachvers. Check) - Krankenversicherungen - CheckUp von Vermögensschadenhaftpflicht bei StB / WP / RA, Apothekern und Freiberuflern

Zusatzqualifikationen

Lizensierter Immobiliendarlehensvermittler & Vertrieb von Wohnimmobilien / Kapitalanlagen

Zertifizierung als VersMakler nach § 34 d Abs. 1 GewO, Senior Financial Consultant (CU)

Zertifizierter Ruhestandsplaner FH

Zertifizierter Fachberater für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte und Notare

Ganzheitlicher Berater und Betreuer über alle Sparten

Lizenzberater betriebliche Altersvorsorge (bAV) I+II

Dozent Corporate University (MLP)

Serviceleistungen für WhoFinance-Nutzer

  • Kostenlose Erstberatung
  • Beratungsprotokoll
  • Beratung beim Kunden vor Ort

Kundenprofil

  • Selbstständige
  • Beamte
  • Rentner
  • Angestellte

Berufsgruppen

Anspruchsvolle Kunden / Freiberufler / Unternehmer

Typischer Kunde

Wünscht umfassende / unabhängige Betreuung und Beratung!

Beratung in folgenden Sprachen möglich

  • Deutsch

Weitere Informationen

Sonstige Hinweise:

Liebe Interessenten und Kunden,

gerne berate und betreue ich Sie persönlich an den folgenden Standorten:

1.) Kleine Str. 7a, 15366 Neuenhagen    (Termin nach Vereinbarung)   Route und Lage

2.) Jean-Monnet-Str. 4, 10557 Berlin.     (Termin nach Vereinbarung)  Lage Standort

3.) Online - Termine   Termin

4.) Vorort-Termine.  Termin

 

 

Impressum und Pflichtangaben

Adresse:
MLP Berlin – 100m vom Berliner HBF - Ruhestandsplaner FH
Kleine Str. 7a
15366 Neuenhagen bei Berlin
Vermittlerregister:
D-8PP5-N26TE-26

Informationen:

mlp.de/mlp/impressum/