Angebote

5 Angebote

Mehr Informationen

Bewertungen

Platz 2 in Kiel
Platz 12 in Schleswig-Holstein
Jetzt Bewertungen lesen

Bewertungen von Kunden

75 geprüfte Bewertungen

2 Sterne
0
1 Sterne
0

Bewertungen nach Beratungsthema

4,9   (15 Bewertungen)
4,7   (20 Bewertungen)
4,7   (37 Bewertungen)
4,9   (36 Bewertungen)
5,0   (4 Bewertungen)
4,5   (6 Bewertungen)
4,7   (3 Bewertungen)
5,0   (1 Bewertung)

Letzter positiver Kommentar

- Fachwissen - Ehrlichkeit - Kommunikation - Kompetenz ... mehr

Letzter kritischer Kommentar

/ ... mehr

Aktuelles von Ronald Reich

22. Januar 2022
Angebot Attraktive Rendite in Sachwerten (inflationsgeschützt) von knapp über 3% bei hoher Sicherheit

Attraktive Rendite in Sachwerten (inflationsgeschützt) von knapp über 3% bei hoher Sicherheit

Suchen Sie eine attraktive Anlagemöglichkeit für einen Einmalbetrag? Läuft bei Ihnen eine Lebensversicherung aus und Sie möchten eine regelmäßige monatliche Zahlung? Ist Ihnen eine Investition in einen...

Zu den Angebotsdetails
20. Januar 2022
News-Ticker

Skifahren in Italien: Privathaftpflicht...

Skifahren in Italien: Privathaftpflicht notwendig
Seit dem 1. Januar 2022 wird in Italien für die Nutzung einer Skipiste ein Beleg benötigt, dass ihr über eine gültige Privathaftpflichtversicherung verfügt. Der Versicherungsschutz im Rahmen der meisten Privathaftpflichtabsicherungen beinhaltet auch den Wintersport und dieser gilt ebenso für das Ausland.
Hintergrund der Einführung des Nachweises ist, dass in den Skigebieten jedes Jahr mehr als 20 Millionen WintersportlerInnen aktiv sind. Damit verbunden ist die Verletzungsgefahr entsprechend hoch. Italien hat daher, bisher als einziges europäisches Land, reagiert und die Nachweispflicht eingeführt, womit Skifahrer und Snowboarder eine gültige Haftpflichtversicherung vorlegen müssen, die Sach- und Personenschäden umfasst.
Wer trotz fehlendem Versicherungsnachweis unterwegs ist, muss mit einem Bußgeld in Höhe von 100 bis 150 Euro rechnen sowie auch einem möglichen Entzug des Skipasses. Fehlt der Nachweis, kann vor Ort gemeinsam mit dem Skipass eine entsprechende Tages-Police abgeschlossen werden. Stand Januar 2022 ist diese für 2,50 Euro pro Tag beantragbar.
Bei der Planung des Skiurlaubs sollte dies beachtet werden und fordert daher frühzeitig beim Versicherer eine Bestätigung an. Hierbei ist zu beachten, dass alle Personen mit Geburtsdatum genannt werden, die einen Nachweis benötigen und dementsprechend namentlich in der Bestätigung erfasst werden.
Die Anforderung einer solchen Bestätigung kann bei den Versicherern per E-Mail erfolgen. Hier muss eine derzeitige Bearbeitungszeit von 2-3 Werktagen berücksichtigt werden. Die Zusendung der Bestätigung ist selbstverständlich wie gewohnt per E-Mail an Kunden und mich als Berater möglich.
Nach den aktuell vorliegenden Informationen ist eine deutschsprachige Bestätigung ausreichend oder alternativ eine Versicherungspolice mit Nennung aller versicherten Personen mit Geburtsdatum als Nachweis.

Beitrag lesen

20. Januar 2022
REICHlich Finanzcoaching - Skifahren in Italien: Privathaftpflicht notwendig

Mein Name ist Ronald Reich und Euch gebe ich in den nächsten knapp 3 Minuten einen wichtigen & aktuellen Hinweis für alle Ski- und Snowbaordfahrerinnen. Seit dem 1. Januar 2022 wird in Italien für die Nutzung einer Skipiste ein Beleg benötigt, dass ihr über eine gültige Privathaftpflichtversicherung verfügt. Der Versicherungsschutz im Rahmen der meisten Privathaftpflichtabsicherungen beinhaltet auch den Wintersport und dieser gilt ebenso für das Ausland.

Podcast von Ronald Reich anhören:

11. Januar 2022
Frage und Antwort Altersvorsorge Was ändert sich bei Vorsorge und Gesundheitsschutz in 2022?
Altersvorsorge Was ändert sich bei Vorsorge und Gesundheitsschutz in 2022?

Was ändert sich bei Vorsorge und Gesundheitsschutz in 2022?

Wegen der Corona-Pandemie bleiben im kommenden Jahr erstmals viele Bemessungsgrenzen gleich oder verringern sich sogar.

Änderungen in der Altersvorsorge
Wichtige Kennzahl sinkt im Westen
Gewöhnlich steht im Januar die Erhöhung der Beitragsbemessungsgrenze für die allgemeine Rentenversicherung (BBG) an. Diese Grenze ist der maximale Bruttolohnbetrag, der bei der Bestimmung der Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung beachtet wird. Der Teil des Bruttogehalts, der darüber hinausgeht, ist beitragsfrei.
Jetzt hat die Corona-Pandemie die stetige Erhöhung der BBG ausgebremst. Denn die Werte werden jährlich an die Einkommensentwicklung des vergangenen Jahres angepasst – und diese waren zumindest im Westen zuletzt leicht rückläufig. Deshalb soll die BBG ab dem 1. Januar 2022 erstmals sinken: In den alten Bundesländern wird die Grenze fortan von monatlich 7.100 auf 7.050 Euro (84.600 Euro im Jahr) zurückgehen. Im Osten Deutschlands steigt sie dagegen leicht von 6.700 auf 6.750 Euro (81.000 Euro im Jahr).

Betriebliche Vorsorge (bAV)
Maximale Förderbeträge werden geringfügig abgesenkt
Als Folge sinkt der steuerliche Förderbetrag für Direktversicherungen, Pensionskassen und Pensionsfonds im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) geringfügig von 568 auf 564 Euro sowie der sozialversicherungsfreie Beitrag von 284 auf 282 Euro monatlich (nicht betroffen sind pauschalbesteuerte Direktversicherungen und Pensionskassen).
Gleiches gilt für den sozialversicherungsfreien Förderbetrag von Unterstützungskassen und Direktzusagen im Rahmen einer Entgeltumwandlung, er sinkt von 284 auf 282 Euro. Auch die als Sonderausgaben abzugsfähigen Beiträge zu Basisrenten reduzieren sich von jährlich 25.787 Euro auf 25.639 Euro (für Ledige), da diese an den Höchstbetrag zur knappschaftlichen Rentenversicherung gekoppelt sind. Hier gilt zu beachten, dass sich dadurch auch die steuerliche Ansetzbarkeit leicht verringert.

Rentnerinnen und Rentner
Keine Änderung bei beitragsfreien bAV-Leistungen in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung
Grundsätzlich sind Leistungen der bAV beitragspflichtig in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. Seit 2020 gibt es jedoch einen Freibetrag, bis zu dessen Grenze die Krankenkassenbeiträge entfallen. Dieser bleibt unverändert bei 164,50 Euro. Pflichtversicherte Rentnerinnen und Rentner zahlen Beiträge nur auf die Leistungen, die diesen Betrag überschreiten. Gleiches gilt für die Freigrenze der Pflegeversicherung. Auch diese bleibt unverändert bei 164,50 Euro. Wird diese Grenze überschritten, ist die gesamte Leistung beitragspflichtig. Diese Erleichterungen gelten im Übrigen nur für Pflichtversicherte, nicht für freiwillig Versicherte.

Arbeitgeberpflichtzuschuss für Entgeltumwandlungen
Arbeitgeber sind seit dem 1. Januar 2019 verpflichtet, einen Zuschuss von mindestens 15 Prozent zu jeder neuen Entgeltumwandlung in den Durchführungswegen Direktversicherung, Pensionskasse und Pensionsfonds zu zahlen, soweit sie durch die Entgeltumwandlung des Mitarbeiters auch Sozialversicherungsbeiträge sparen. Bereits bestehende Entgeltumwandlungen waren bislang von dieser Verpflichtung ausgenommen.
Zum Jahreswechsel endet diese Übergangsregelung: Der Arbeitgeber muss dann auch für bereits bestehende Entgeltumwandlungsvereinbarungen den Zuschuss leisten. Ausnahmen von dem verpflichtenden Arbeitgeberzuschuss können für tarifgebundene Beschäftigungsverhältnisse gelten.

Erhöhte Freigrenze für Sachwertbezug
Die Freigrenze für Sachbezüge wird zum 1. Januar 2022 von 44 Euro auf 50 Euro erhöht. Zudem treten neue Regelungen für die steuerliche Anerkennung in Kraft.

Basis-Rente
Mittlerweile 94 Prozent ansetzbar
Beiträge zur Basisrente können als Sonderausgaben gemeinsam mit den Beiträgen zur gesetzlichen Rentenversicherung vom zu versteuernden Einkommen abgezogen werden. Der mögliche Betrag dafür verringert sich ab Januar 2022 geringfügig auf 25.639 Euro (bzw. 51.277 Euro bei Verheirateten). Mittlerweile sind 94 Prozent davon ansetzbar, im Vorjahr waren es nur 92 Prozent. Diese Grenze erhöht sich weiter: Ab dem Jahr 2025 kann der ganze maximale Betrag steuerlich geltend gemacht werden.

Absenkung des Höchstrechnungszinses
Auswirkung auf Renten- und Berufsunfähigkeitsversicherungen
Der Höchstrechnungszins wird von derzeit 0,9 Prozent auf 0,25 Prozent abgesenkt. Das wirkt sich auf Vorsorgeverträge aus, die ab diesem Zeitpunkt abgeschlossen werden und gilt auch für die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU). Für diejenigen, die ab dann Altersvorsorgeverträge mit Garantien abschließen, fällt das garantierte Kapital am Ende der Laufzeit wesentlich geringer aus – und das bei gleichbleibenden Beiträgen über die gesamte Laufzeit. Auch werden Neuverträge von Versicherungen, die zur Einkommenssicherung dienen, ab dem kommenden Jahr teurer.

Kranken- und Pflegeversicherung
Kaum Änderungen in der Krankenversicherung
Bei der Erhebung der Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) wird wie im Vorjahr ein maximales Einkommen von 58.050 Euro berücksichtigt. Der Wechsel von Angestellten in die private Krankenversicherung wird nicht weiter erschwert und bleibt ab einem jährlichen Bruttoeinkommen von mehr 64.350 Euro möglich. Auch der Arbeitgeberzuschuss für privat Krankenversicherte sowie der durchschnittliche Zusatzbeitrag für gesetzlich Versicherte bleiben gleich.
Lediglich der Beitragszuschlag auf die Pflegepflichtversicherung für Kinderlose in der GKV wird von 0,25 Prozent auf 0,35 Prozent erhöht. Dieser Zuschlag ist vom Versicherten allein zu tragen; er erhält keinen Zuschuss von seinem Arbeitgeber.

Pflegepflichtversicherung wird temporär teurer
In der PKV wird in der Pflegepflichtversicherung ein zeitlich befristeter Zuschlag zur Finanzierung der coronabedingten Mehrkosten erhoben. Er beträgt 7,30 Euro für Personen mit Beihilfeanspruch und 3,40 Euro für alle anderen Personen, die einen Beitrag in der Pflegepflichtversicherung bezahlen (d. h. Kinder zahlen diesen Zuschlag im Allgemeinen nicht). Der Corona-Zuschlag wird im Zeitraum 1. Januar 2022 bis 31. Dezember 2022 erhoben und ist bei allen Versicherern gleich hoch.

Bild von Tumisu auf Pixabay

Antwort lesen

5. Januar 2022
News-Ticker

Auf diesem Wege bedanke ich mich...

Auf diesem Wege bedanke ich mich von ganzem Herzen für Ihr Vertrauen, das Sie mir und MLP entgegenbringen. Ich freue mich mit Ihnen in das Jahr 2022 zu starten. Für das neue Jahr wünsche ich Ihnen so viel Glück wie Wassertropfen in den Meeren, so viel Liebe wie Sterne am Himmel, beste Gesundheit an jedem neuen Tag und das Erleben von vielen Gemeinsamkeiten. Haben Sie viel Freude an Ihren Erkenntnissen und Entwicklungen.

Beitrag lesen

20. Januar 2022

Skifahren in Italien: Privathaftpflicht...

Skifahren in Italien: Privathaftpflicht notwendig
Seit dem 1. Januar 2022 wird in Italien für die Nutzung einer Skipiste ein Beleg benötigt, dass ihr über eine gültige Privathaftpflichtversicherung verfügt. Der Versicherungsschutz im Rahmen der meisten Privathaftpflichtabsicherungen beinhaltet auch den Wintersport und dieser gilt ebenso für das Ausland.
Hintergrund der Einführung des Nachweises ist, dass in den Skigebieten jedes Jahr mehr als 20 Millionen WintersportlerInnen aktiv sind. Damit verbunden ist die Verletzungsgefahr entsprechend hoch. Italien hat daher, bisher als einziges europäisches Land, reagiert und die Nachweispflicht eingeführt, womit Skifahrer und Snowboarder eine gültige Haftpflichtversicherung vorlegen müssen, die Sach- und Personenschäden umfasst.
Wer trotz fehlendem Versicherungsnachweis unterwegs ist, muss mit einem Bußgeld in Höhe von 100 bis 150 Euro rechnen sowie auch einem möglichen Entzug des Skipasses. Fehlt der Nachweis, kann vor Ort gemeinsam mit dem Skipass eine entsprechende Tages-Police abgeschlossen werden. Stand Januar 2022 ist diese für 2,50 Euro pro Tag beantragbar.
Bei der Planung des Skiurlaubs sollte dies beachtet werden und fordert daher frühzeitig beim Versicherer eine Bestätigung an. Hierbei ist zu beachten, dass alle Personen mit Geburtsdatum genannt werden, die einen Nachweis benötigen und dementsprechend namentlich in der Bestätigung erfasst werden.
Die Anforderung einer solchen Bestätigung kann bei den Versicherern per E-Mail erfolgen. Hier muss eine derzeitige Bearbeitungszeit von 2-3 Werktagen berücksichtigt werden. Die Zusendung der Bestätigung ist selbstverständlich wie gewohnt per E-Mail an Kunden und mich als Berater möglich.
Nach den aktuell vorliegenden Informationen ist eine deutschsprachige Bestätigung ausreichend oder alternativ eine Versicherungspolice mit Nennung aller versicherten Personen mit Geburtsdatum als Nachweis.

Beitrag lesen

5. Januar 2022

Auf diesem Wege bedanke ich mich...

Auf diesem Wege bedanke ich mich von ganzem Herzen für Ihr Vertrauen, das Sie mir und MLP entgegenbringen. Ich freue mich mit Ihnen in das Jahr 2022 zu starten. Für das neue Jahr wünsche ich Ihnen so viel Glück wie Wassertropfen in den Meeren, so viel Liebe wie Sterne am Himmel, beste Gesundheit an jedem neuen Tag und das Erleben von vielen Gemeinsamkeiten. Haben Sie viel Freude an Ihren Erkenntnissen und Entwicklungen.

Beitrag lesen

18. Oktober 2021

Am 1. Januar 2022 sinkt der sogenannte...

Am 1. Januar 2022 sinkt der sogenannte Höchstrechnungszins von 0,9 auf 0,25 Prozent. Das hat deutliche Auswirkungen auf Vorsorgeverträge, die ab diesem Zeitpunkt abgeschlossen werden. Und das gilt auch für die essentielle Berufsunfähigkeitsversicherung. Wer noch bis Ende dieses Jahres handelt, sichert sich nicht nur niedrigere Versicherungsbeiträge sondern auch den aktuellen Gesundheitszustand.

Was ist der Höchstrechnungszins?
Versicherer nutzen mehrere Elemente, um private Vorsorgelösungen zu berechnen. Auch der sogenannte Höchstrechnungszins ist dabei ein Bestandteil. Er ist der Zinssatz, den die Versicherer maximal zur Kalkulation von Vorsorgelösungen mit Garantien nutzen dürfen. Je niedriger der Höchstrechnungszins ist, desto höher ist der Anteil, den die Versicherer zur Finanzierung ihrer Garantien in sichere, aber renditeschwache Anlagen aufwenden müssen.

Warum sinkt der Höchstrechnungszins?
Die Absenkung des Höchstrechnungszinses wurde gesetzlich festgesetzt wegen des seit Längerem herrschenden Niedrigzinsumfelds an den Kapitalmärkten. Der Höchstrechnungszins wird regelmäßig angepasst, wenn es die Marktsituation erfordert, zuletzt 2017.

Was bedeutet die Senkung?
Für alle, die erst ab 1. Januar 2022 vorsorgen wollen, hat die Absenkung des Höchstrechnungszinses gravierende Folgen. Bei Altersvorsorgeverträgen mit Garantien, die ab dann abgeschlossen werden bedeutet das, dass bei gleichbleibenden Beiträgen über die gesamte Laufzeit das garantierte Kapital am Ende der Laufzeit wesentlich geringer ausfallen wird.
Und Neuverträge von Versicherungen, die zur Einkommenssicherung dienen, wie zum Beispiel die unerlässliche Berufsunfähigkeitsversicherung, werden ab dem kommenden Jahr teurer.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Darum lohnt sich ein Vertragsabschluss noch in diesem Jahr 2021
Eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) sichert Ihren Lebensstandard, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen Ihrer Arbeit gar nicht mehr oder nur noch teilweise nachgehen können.
Generell gilt: Je früher eine BU abgeschlossen wird, desto besser. Denn Faktoren wie das Alter bei Vertragsabschluss, die Vertragslaufzeit und etwaige Vorerkrankungen beeinflussen die Monatsbeiträge Ihrer BU – ebenso wie der Höchstrechnungszins. Mit einem Abschluss in diesem Jahr sichern Sie sich also neben ihren aktuellen Gesundheitsergebnissen auch den aktuell höheren Höchstrechnungszins.
Interessant für Eltern: Sogar schon für minderjährige Kinder besteht die Möglichkeit der Absicherung über eine Berufsunfähigkeitsversicherung, auch wenn Kinder natürlich noch keinen „Beruf“ haben. Hat Ihr Kind aber beispielsweise noch in der Schulzeit einen Unfall oder erkrankt so schwer, dass es über einen längeren Zeitraum oder sogar gar nicht mehr am Schulunterricht teinehmen kann, erhält es eine Berufsunfähigkeitsrente bis zum Ende der vereinbarten Laufzeit.
Eine BU lohnt sich für alle: Schüler, Azubis, Angestellte, Studierende und Selbständige. Außerdem stellen Nervenkrankheiten und psychische Erkrankungen die häufigste Ursache für Arbeitsausfälle dar, direkt gefolgt von Erkrankungen des Skeletts und des Bewegungsapparats. Ein vermeintlich ruhiger Job am Schreibtisch garantiert also keine gute Gesundheit. Je jünger Sie bei Vertragsbeginn sind, desto höher sind Ihre Einsparungen.

Jetzt handeln und Vorteile sichern
Die Abenkung des Höchstrechnungszinses ist beschlossene Sache. Wer höhere Zinsen und günstigere Beiträge für die gleiche Leistung möchte, sollte noch in diesem Jahr handeln. Welche Möglichkeiten des BU-Schutzes in Frage kommen, klären wir am besten in einem persönlichen Gespräch. Sie haben durch mich Zugriff auf alle relevanten Produkte am Markt und ermittelt gemeinsam mit Ihnen die beste Strategie, wie Sie sich mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung absichern. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin.

Beitrag lesen

11. Januar 2022
Altersvorsorge Was ändert sich bei Vorsorge und Gesundheitsschutz in 2022?
Altersvorsorge Was ändert sich bei Vorsorge und Gesundheitsschutz in 2022?

Was ändert sich bei Vorsorge und Gesundheitsschutz in 2022?

Wegen der Corona-Pandemie bleiben im kommenden Jahr erstmals viele Bemessungsgrenzen gleich oder verringern sich sogar.

Änderungen in der Altersvorsorge
Wichtige Kennzahl sinkt im Westen
Gewöhnlich steht im Januar die Erhöhung der Beitragsbemessungsgrenze für die allgemeine Rentenversicherung (BBG) an. Diese Grenze ist der maximale Bruttolohnbetrag, der bei der Bestimmung der Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung beachtet wird. Der Teil des Bruttogehalts, der darüber hinausgeht, ist beitragsfrei.
Jetzt hat die Corona-Pandemie die stetige Erhöhung der BBG ausgebremst. Denn die Werte werden jährlich an die Einkommensentwicklung des vergangenen Jahres angepasst – und diese waren zumindest im Westen zuletzt leicht rückläufig. Deshalb soll die BBG ab dem 1. Januar 2022 erstmals sinken: In den alten Bundesländern wird die Grenze fortan von monatlich 7.100 auf 7.050 Euro (84.600 Euro im Jahr) zurückgehen. Im Osten Deutschlands steigt sie dagegen leicht von 6.700 auf 6.750 Euro (81.000 Euro im Jahr).

Betriebliche Vorsorge (bAV)
Maximale Förderbeträge werden geringfügig abgesenkt
Als Folge sinkt der steuerliche Förderbetrag für Direktversicherungen, Pensionskassen und Pensionsfonds im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) geringfügig von 568 auf 564 Euro sowie der sozialversicherungsfreie Beitrag von 284 auf 282 Euro monatlich (nicht betroffen sind pauschalbesteuerte Direktversicherungen und Pensionskassen).
Gleiches gilt für den sozialversicherungsfreien Förderbetrag von Unterstützungskassen und Direktzusagen im Rahmen einer Entgeltumwandlung, er sinkt von 284 auf 282 Euro. Auch die als Sonderausgaben abzugsfähigen Beiträge zu Basisrenten reduzieren sich von jährlich 25.787 Euro auf 25.639 Euro (für Ledige), da diese an den Höchstbetrag zur knappschaftlichen Rentenversicherung gekoppelt sind. Hier gilt zu beachten, dass sich dadurch auch die steuerliche Ansetzbarkeit leicht verringert.

Rentnerinnen und Rentner
Keine Änderung bei beitragsfreien bAV-Leistungen in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung
Grundsätzlich sind Leistungen der bAV beitragspflichtig in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. Seit 2020 gibt es jedoch einen Freibetrag, bis zu dessen Grenze die Krankenkassenbeiträge entfallen. Dieser bleibt unverändert bei 164,50 Euro. Pflichtversicherte Rentnerinnen und Rentner zahlen Beiträge nur auf die Leistungen, die diesen Betrag überschreiten. Gleiches gilt für die Freigrenze der Pflegeversicherung. Auch diese bleibt unverändert bei 164,50 Euro. Wird diese Grenze überschritten, ist die gesamte Leistung beitragspflichtig. Diese Erleichterungen gelten im Übrigen nur für Pflichtversicherte, nicht für freiwillig Versicherte.

Arbeitgeberpflichtzuschuss für Entgeltumwandlungen
Arbeitgeber sind seit dem 1. Januar 2019 verpflichtet, einen Zuschuss von mindestens 15 Prozent zu jeder neuen Entgeltumwandlung in den Durchführungswegen Direktversicherung, Pensionskasse und Pensionsfonds zu zahlen, soweit sie durch die Entgeltumwandlung des Mitarbeiters auch Sozialversicherungsbeiträge sparen. Bereits bestehende Entgeltumwandlungen waren bislang von dieser Verpflichtung ausgenommen.
Zum Jahreswechsel endet diese Übergangsregelung: Der Arbeitgeber muss dann auch für bereits bestehende Entgeltumwandlungsvereinbarungen den Zuschuss leisten. Ausnahmen von dem verpflichtenden Arbeitgeberzuschuss können für tarifgebundene Beschäftigungsverhältnisse gelten.

Erhöhte Freigrenze für Sachwertbezug
Die Freigrenze für Sachbezüge wird zum 1. Januar 2022 von 44 Euro auf 50 Euro erhöht. Zudem treten neue Regelungen für die steuerliche Anerkennung in Kraft.

Basis-Rente
Mittlerweile 94 Prozent ansetzbar
Beiträge zur Basisrente können als Sonderausgaben gemeinsam mit den Beiträgen zur gesetzlichen Rentenversicherung vom zu versteuernden Einkommen abgezogen werden. Der mögliche Betrag dafür verringert sich ab Januar 2022 geringfügig auf 25.639 Euro (bzw. 51.277 Euro bei Verheirateten). Mittlerweile sind 94 Prozent davon ansetzbar, im Vorjahr waren es nur 92 Prozent. Diese Grenze erhöht sich weiter: Ab dem Jahr 2025 kann der ganze maximale Betrag steuerlich geltend gemacht werden.

Absenkung des Höchstrechnungszinses
Auswirkung auf Renten- und Berufsunfähigkeitsversicherungen
Der Höchstrechnungszins wird von derzeit 0,9 Prozent auf 0,25 Prozent abgesenkt. Das wirkt sich auf Vorsorgeverträge aus, die ab diesem Zeitpunkt abgeschlossen werden und gilt auch für die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU). Für diejenigen, die ab dann Altersvorsorgeverträge mit Garantien abschließen, fällt das garantierte Kapital am Ende der Laufzeit wesentlich geringer aus – und das bei gleichbleibenden Beiträgen über die gesamte Laufzeit. Auch werden Neuverträge von Versicherungen, die zur Einkommenssicherung dienen, ab dem kommenden Jahr teurer.

Kranken- und Pflegeversicherung
Kaum Änderungen in der Krankenversicherung
Bei der Erhebung der Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) wird wie im Vorjahr ein maximales Einkommen von 58.050 Euro berücksichtigt. Der Wechsel von Angestellten in die private Krankenversicherung wird nicht weiter erschwert und bleibt ab einem jährlichen Bruttoeinkommen von mehr 64.350 Euro möglich. Auch der Arbeitgeberzuschuss für privat Krankenversicherte sowie der durchschnittliche Zusatzbeitrag für gesetzlich Versicherte bleiben gleich.
Lediglich der Beitragszuschlag auf die Pflegepflichtversicherung für Kinderlose in der GKV wird von 0,25 Prozent auf 0,35 Prozent erhöht. Dieser Zuschlag ist vom Versicherten allein zu tragen; er erhält keinen Zuschuss von seinem Arbeitgeber.

Pflegepflichtversicherung wird temporär teurer
In der PKV wird in der Pflegepflichtversicherung ein zeitlich befristeter Zuschlag zur Finanzierung der coronabedingten Mehrkosten erhoben. Er beträgt 7,30 Euro für Personen mit Beihilfeanspruch und 3,40 Euro für alle anderen Personen, die einen Beitrag in der Pflegepflichtversicherung bezahlen (d. h. Kinder zahlen diesen Zuschlag im Allgemeinen nicht). Der Corona-Zuschlag wird im Zeitraum 1. Januar 2022 bis 31. Dezember 2022 erhoben und ist bei allen Versicherern gleich hoch.

Bild von Tumisu auf Pixabay

Antwort lesen

23. Juli 2021
Versicherung Schadenmeldung nach Unwetter
Versicherung Schadenmeldung nach Unwetter

Was tun, wenn der Keller vollgelaufen ist, Das Gebäude zerstört oder das Auto beschädigt wurde? Leistet die Versicherung und wenn ja welche? Und was muss bei der Schadenmeldung beachtet werden?

Derzeit gibt es in vielen Regionen Deutschlands regelmäßig Unwetter, die durch Starkregen, Hagel oder Überflutung teils massive Schäden anrichten. Schadenmindernde Arbeiten (z. B. Trocknen von Gebäuden) oder Arbeiten wegen Gefahr im Verzug dürfen auch ohne Freigabe durch den Versicherer beauftragt werden. Es muss also nicht erst auf einen Gutachter gewartet werden. Wichtig: Fotodokumentation erstellen und Rechnungen der schadenmindernden Arbeiten aufheben.
Da kommt dann oft die Zusatzfrage: "Muss ein Schaden dem Versicherer sofort gemeldet werden?" Nein, ein Schaden kann dem Versicherer auch erst ein paar Tage nach Eintritt gemeldet werden, eine frühe und zeitnahe Meldung an den Versicherer oder Makler sollte so früh wie möglich erfolgen. Wichtig: Dokumentation des Schadens und der Schadenshöhe.
Dennoch müssen erst alle unmittelbaren Gefahrenquellen beseitigt sein. Sorgen Sie deshalb dafür, dass sich der Schaden nicht noch weiter erhöht. Dann können Sie sich mit Ihrem Versicherer in Verbindung setzen.
Unabhängig von der konkreten Versicherung gibt es dann bestimmte Informationen, die Sie in Ihrer Schadensmeldung an den Versicherer immer angeben sollten:
• Name des Versicherungs­nehmers und Schadenverursachers
• Ihre Vollständige Anschrift
• Telefonnummer und E‑Mail-Adresse
• Versicherungsnummer
• kurze, präzise Beschreibung der Schadensart und des Schadenhergangs
• Zeitpunkt des Schadens
•Auflistung der zu ersetzenden Gegenstände bzw. der benötigten Leistung
•Nachweise, Fotos/Videos, Zeugenaussagen anfügen
•gegebenenfalls Rechnungen der zu ersetzenden Gegenstände
Sofern Sie einen Makler wie mich an Ihrer Seite haben, hat dieser Ihre Kontaktdaten und die Versicherungsdaten und unterstützt Sie bei der Schadenmeldung.

Eine Universalversicherung gegen Unwetterschäden gibt es nicht, mehrere Versicherungsarten teilen sich die Risiken. Mieter sollten eine Hausrat-Versicherung abschließen, während Haus- oder Wohnungsbesitzer zusätzlich eine Wohngebäude-Versicherung benötigen. Für Schäden an Fahrzeugen kommt die Teil- oder Vollkaskoversicherung auf.

Die Hausrat-Versicherung erstattet Schäden durch Sturm, Brand, Blitzschlag oder Leitungswasser an beweglichen Gütern: Möbel, Teppiche, technische Geräte, Kleidung oder Gartengeräte. Alles, was in der Wohnung und im Keller in Mitleidenschaft gezogen wird, ist versichert. Das gilt meist nicht für Gegenstände, die im Freien gestanden haben, etwa auf der Terrasse oder dem Balkon. Beschädigt sogenannte Überspannung im Stromnetz elektrische Geräte, ist dies in manchen Standard-Policen nicht versichert. Der Bund der Versicherten rät daher, die Versicherungsbedingungen vor einem Abschluss genau zu prüfen und zu vergleichen.

Bei Schäden an Haus oder Dach durch Sturm, Hagel, Brand, Blitzschlag oder Leitungswasser tritt die Wohngebäude-Versicherung ein. Allerdings erkennen die meisten Versicherern nur Schäden an, die durch einen Sturm mit mindestens Windstärke 8 (Geschwindigkeit ab 62 km/h) entstanden sind. Deckt der Wind das Dach teilweise ab und Regenwasser beschädigt Wände und Decken, ist auch das versichert. Je nach Police sind selbst Schäden an Gartenhäuschen und Carports eingeschlossen.
Schlägt der Blitz ein und löst einen Brand aus, muss die Versicherung ebenfalls zahlen. Auch Kosten für die Beseitigung umgestürzter Bäume sollte die Police einschließen. Fließt Wasser allerdings aus einem Fluss ins Haus oder strömt Oberflächenwasser etwa von der Straße ein, ist das nicht durch die Standard Wohngebäude-Versicherung abgedeckt. Für solche Fälle gibt es zusätzlich zur Wohngebäude- oder Hausrat-Versicherung eine Elementarschaden-Versicherung. Auch Schäden durch Erdrutsche, Lawinen, Schneedruck oder Erdbeben werden als Elementarschäden bezeichnet. Versicherer dürfen eine Elementarschaden-Versicherung ablehnen, wenn ihnen das Risiko zu hoch erscheint - etwa wenn ein Haus an einem Fluss steht, der regelmäßig über die Ufer tritt. Stiftung Warentest weist darauf hin, dass eine Zusatzversicherung für Elementarschäden immer wichtiger wird, da Experten mit einer Zunahme schwerer Unwetter mit Starkregen rechnen. Bei den einzelnen Tarifen gebe es teils enorme Unterschiede, Verbraucher sollten Tarife deshalb unbedingt genau vergleichen.

Die private Haftpflicht-Versicherung, eine der wichtigsten Versicherungen, kann ebenfalls für Unwetterschäden zuständig sein. Reißt etwa der Sturm einen Blumenkasten vom Balkon und trifft dieser einen Passanten, zahlt die Versicherung des Besitzers an die Geschädigten. Das gilt auch, wenn der Baum eines Gartenbesitzers auf das Auto oder den Zaun des Nachbarn kracht. Bei Mehrfamilienhäusern übernimmt die Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung die Regulierung des Schadens.

Bei Sturm und Hagelschäden am Auto springt die Teilkaskoversicherung ein. Voraussetzung ist allerdings bei den meisten Versicherern eine Windstärke von mindestens 8. Eine Vollkaskoversicherung springt dagegen unabhängig von der Windstärke ein. Sie greift auch, wenn der Schaden selbst verschuldet ist, etwa, weil der Fahrer gegen einen umgestürzten Baum gefahren ist. Versichert ist in der Regel allerdings nicht der Wiederbeschaffungswert, sondern nur der Zeitwert des Wagens.

Auch die Schadensregulierung bei Wasserschäden an parkenden Autos erfolgt über die Teilkasko. Sie kann allerdings die Zahlung ablehnen, wenn der Wagen nicht rechtzeitig aus einem Überschwemmungsgebiet entfernt wurde, obwohl das möglich gewesen wäre. Entsteht ein Motorschaden beim Durchfahren einer überschwemmten Straße, zahlt die Teilkasko-Versicherung nur, wenn die Überschwemmung ganz plötzlich aufgetreten ist.

Antwort lesen

11. Juni 2021
Online-Beratung
 Online-Beratung

Bieten Sie auch eine Online-Beratung an?

ja mit Flexperto. Flexperto ist der führende Anbieter von Software für Online-Finanzberatung. Mit über acht Jahren Branchenkenntnis, ermöglicht Flexperto, dass ich Finanzberatern meine Interessenten und Kunden nach höchsten Standards wie MiFID II beraten kann. Als mein Kunde profitieren von einer persönlichen Finanzberatung - egal wo sie sich befinden, egal zu welcher Zeit. Flexperto ist bequem für Sie, denn der Videochat ist zu 100% browser-basiert, kein Download nötig und intuitiv bedienbar.

Antwort lesen

27. Mai 2021
Erleicherungen durch Corona im Steuerjahr 2020 - Fazit: Mehrere Einsparungen im Steuerjahr 2020 möglich
 Erleicherungen durch Corona im Steuerjahr 2020 - Fazit: Mehrere Einsparungen im Steuerjahr 2020 möglich

Welche Änderungen ergeben sich durch Corona im Steuerjahr 2020?

Die Coronakrise hat den Arbeitsalltag von Arbeitnehmern im Jahr 2020 maßgeblich verändert. Dies wirkt sich auch auf die Steuererklärung aus. Diese verspricht für 2020 einige Erleichterungen. Neu ist etwa die Homeoffice-Pauschale und höhere Freibeträge. Künftig können sich Pendlerinnen und Pendler außerdem über mehr Kilometergeld freuen.
Das Wichtigste in Kürze
+ Wegen Corona müssen für das Jahr 2020 auch viele Menschen in Kurzarbeit eine Steuererklärung abgeben
+ Mehr als 410 Euro Lohnersatz verpflichtet zur Erklärung
+ Homeoffice-Pauschale soll Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Homeoffice entlasten
+ Pendlerpauschale wird künftig ansteigen
+ Auch Freibeträge steigen für 2020
Gewerbetreibende, Selbstständige und Freiberufler mussten schon immer eine Steuererklärung abgeben. In diesem Jahr müssen jedoch weitaus mehr Personen eine Steuererklärung abgeben. Der Grund: Mehr als 410 Euro Lohnersatzleistung verpflichten zur Steuererklärung. Diese Leistung betrifft zum Beispiel Kurzarbeiter, Arbeitnehmer mit mehreren Arbeitgebern, Eltern sowie Bezieher von Arbeitslosengeld. Auch Insolvenzzahlungen ab dieser Höhe sind davon betroffen – und infolge der Corona-Pandemie in vielen Branchen wahrscheinlich.
Gut zu wissen: Kurzarbeitergeld ist theoretisch steuerfrei, muss aber auf andere Einkünfte herauf addiert werden. Am Ende zählt das Gesamteinkommen. Dadurch ergibt sich in vielen Fällen doch noch eine Steuerpflicht.
Homeoffice ist in Zeiten der Corona-Pandemie ein Thema, mit dem viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im vergangenen Jahr erstmals in Berührung kamen. Der Staat reagiert mit einer Homeoffice-Pauschale: Bis zu 600 Euro können in Form von Werbungskosten abgesetzt werden. Dies entspricht maximal 120 Tagen im Jahr, die mit jeweils 5 Euro angesetzt werden. Sobald eine einzige Fahrt zum eigentlichen Arbeitsplatz erfolgte, kann die Pauschale jedoch für diesen Tag nicht mehr angewendet werden. Von der Pauschale profitieren nur diejenigen, die Werbungskosten von mehr als 1.000 Euro ansetzen können.
Für Fahrten zum Unternehmen greift nach wie vor die Pendlerpauschale. Pro gefahrenem Kilometer zur Arbeitsstelle wird diese mit 30 Cent kalkuliert. Für die Berechnung wird eine einmalige Fahrt herangezogen – das gilt auch dann, wenn beispielsweise für die Pause zu Hause eine weitere Fahrt gemacht wurde. Ab 2021 steigt die Pauschale auf 35 Cent pro Kilometer ab dem 21. Kilometer, ab 2024 sogar auf 38 Cent. Dadurch sollen höhere Benzinpreise durch das Klimapaket ausgeglichen werden.
Aber: Die Pendlerpauschale gilt auch für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die öffentliche Verkehrsmittel nutzen und somit von den Tankpreisen gar nicht betroffen sind.
Im Steuerjahr 2020 winken außerdem höhere Freibeträge. Steuerfrei sind 2020 insgesamt Einkünfte, die ein Einkommen von 9.408 Euro brutto nicht übersteigen. Das sind 240 Euro mehr als noch im Vorjahr. Diese betreffen sowohl Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer als auch Selbstständige, Studierende, Auszubildende oder Rentnerinnen und Rentner. Bei gemeinsam veranlagten Paaren gelten sogar Freibeträge von 18.816 Euro.
Weitere Vorteile ergeben sich bei den Freibeträgen für Eltern. So liegen diese für Alleinerziehende bei 4.008 Euro statt bei 1.908 Euro, der Kinderfreibetrag steigt um 192 Euro an.
Entlastungen für die Steuererklärung 2020 bietet vor allem die Homeoffice-Pauschale, außerdem gibt es höhere Freibeträge für das generelle Einkommen sowie in Hinblick auf den Kinderfreibetrag. Künftig sollen auch Pendlerinnen und Pendler bei der Fahrt zur Arbeit stärker entlastet werden: Ein Anstieg der Pendlerpauschale im Jahr 2021 auf 35 Cent pro Kilometer macht den Anfang.

Antwort lesen

25. Mai 2021
Geldanlage Investieren in Gold (Stand Mai 2021)
Geldanlage Investieren in Gold (Stand Mai 2021)

In Krisenzeiten rückt der Kauf von Gold wieder vermehrt in den Fokus. Doch lohnt sich das Investment in Münzen und Barren – und worauf sollte man achten?

Das Wichtigste in Kürze:
+ Gold sollte bei seriösen Händlern und Banken des Vertrauens erworben werden
+ Verlustrisiko eines Wertpapierportfolios kann durch anteilige Investition in Gold reduziert werden
+ Gold gilt als stabile Wertanlage, wird aber allein von Nachfrage und Angebot gesteuert
+ Rendite oftmals geringer als bei Aktien
Nachteil: Keine Finanzaufsicht für An- und Verkauf vom reinem Gold
Alternative sind Investmentfonds, die einen hohen Goldanteil im Portfolio haben und das Ziel verfolgen, die Entwicklung des Goldpreises abzubilden und, wenn möglich, eine Mehrrendite zu erreichen.
Denn Gold ist ein Rohstoff, der seit jeher als eine stabile Variante der Investition gilt. Der Wert verändert sich durch Angebot und Nachfrage. Gerade in Krisenzeiten ist der Goldkauf beliebt, im Zweifelsfall könnte physisch erworbenes Gold sogar als Zahlungsmittel fungieren. Kein Wunder, dass auch die Corona-Pandemie und die dadurch bedingte Angst vor einer Inflation für vermehrtes Interesse an Gold sorgen.
Es gibt für Anlegerinnen und Anleger verschiedene Münzen und Barren, die sich in ihrer Form und Größe sowie anhand ihres Gewichts unterscheiden. Für den Erwerb von Gold empfiehlt es sich generell, auf einen vertrauensvollen, zertifizierten Anbieter oder die eigene Bank zu setzen. Dort kann der Anleger sicher sein, dass es sich um seriöse Partner für den Goldkauf handelt.
Der größte Vorteil von Gold ist dessen Sachwert, der auch bei einer Geldentwertung durch Inflation bestehen bleibt. Es handelt sich um einen physischen Gegenstand, der sich als sinnvolle Ergänzung zu anderen Geldanlagen erweisen kann. Da sich der Goldpreis häufig anders bewegt als Aktienkurse, können Investorinnen und Investoren, die beide Varianten im Portfolio haben, Risiken reduzieren.
Allerdings sind die Gewinne bei der Investition in Gold im Gegensatz zur Rendite durch Aktien langfristig oft geringer. Auch gibt es beim Handel keine spezielle Finanzaufsicht, die beispielsweise vor unseriösen Anbietern schützen könnte. Es sollte bedacht werden, dass die Lagerung des Goldes eventuell Zusatzkosten bspw. für ein Schließfach oder eine passende Versicherung mit sich bringt. Diese Aspekte können durch Investitionen in Gold-orientierte Fonds vermieden werden.
Wann lohnt sich der Goldkauf besonders?
In Krisenzeiten oder einer gefürchteten Inflation kann sich der Goldkauf ebenso auszahlen, wie allgemein als Pendant zu einem Aktienportfolio. Wer sowohl in Gold als auch in Aktien investiert, kann Schwankungen reduzieren. Dennoch bietet Gold keinen sicheren Schutz vor Inflation oder Krisen, da auch der Goldpreis Schwankungen unterworfen ist und somit sinken kann.
Fazit: Gold nach wie vor sinnvoll, aber nicht als alleiniges Investment
Gold hat nach wie vor seine Daseinsberechtigung, sollte jedoch nicht als alleinige Anlageform gewählt werden. Beim Kauf muss berücksichtigt werden, dass der Wert ausschließlich von Angebot und Nachfrage bestimmt wird und auch die Lagerung eine gewisse Planung sowie Kosten erfordert. Dafür könnte Gold im Ernstfall sogar als Zahlungsmittel genutzt werden – und wird wahrscheinlich nie vollständig von der Liste der Investments verschwinden.

Antwort lesen

22. Januar 2022
Attraktive Rendite in Sachwerten (inflationsgeschützt) von knapp über 3% bei hoher Sicherheit

Attraktive Rendite in Sachwerten (inflationsgeschützt) von knapp über 3% bei hoher Sicherheit

Suchen Sie eine attraktive Anlagemöglichkeit für einen Einmalbetrag? Läuft bei Ihnen eine Lebensversicherung aus und Sie möchten eine regelmäßige monatliche Zahlung? Ist Ihnen eine Investition in einen...

Zu den Angebotsdetails
1. Februar 2020
Onlineberatung mit Flexperto
Bild eines Angebots

Onlineberatung mit Flexperto

Der Flexperto-Videochat ist zu 100% browser-basiert, kein Download nötig und intuitiv bedienbar

Flexperto ist der führende Anbieter von Software für Online-Finanzberatung. Mit über acht Jahren Branchenkenntnis, ermöglicht Flexperto, dass ich Finanzberatern meine Interessenten und Kunden nach höchsten...

Zu den Angebotsdetails
1. Januar 2020
Terminvereinbarung 24/7

Terminvereinbarung 24/7

Sie/Ihr habt unter dem Link www.terminonline.info den Zugriff auf meinen Kalender für eine einfache Terminabstimmung für einen Telefontermin, einen Onlinetermin oder eine Beratung unter den bestehenden...

Zu den Angebotsdetails
25. Mai 2021
FINOLIX - Laden Sie jetzt die App FINOLIX aus dem App Store oder aus Google Play

FINOLIX - Laden Sie jetzt die App FINOLIX aus dem App Store oder aus Google Play

Bleiben Sie so stets auf dem Laufenden

Bleiben Sie stets auf dem Laufenden + Erhalten Sie aktuelle News per App + Treten Sie schnell und unkompliziert mit mir in Kontakt + Verpassen Sie keine Angebote mehr Laden Sie jetzt die App aus...

Zu den Angebotsdetails
1. Januar 2022
BU-Absicherung im Rahmen einer Finanzierung mit nur 4 Gesundheitsfragen

BU-Absicherung im Rahmen einer Finanzierung mit nur 4 Gesundheitsfragen

Im Rahmen eines Immobilien- oder eines Praxiserwerbs bei Ärzten (ausschließlich Neufinanzierungen, keine Anschluss- oder Umbaufinanzierungen) kann in 2022 eine Berufsunähigkeitsbsicherung mit nur vier...

Zu den Angebotsdetails
20. Januar 2022
REICHlich Finanzcoaching - Skifahren in Italien: Privathaftpflicht notwendig

Mein Name ist Ronald Reich und Euch gebe ich in den nächsten knapp 3 Minuten einen wichtigen & aktuellen Hinweis für alle Ski- und Snowbaordfahrerinnen. Seit dem 1. Januar 2022 wird in Italien für die Nutzung einer Skipiste ein Beleg benötigt, dass ihr über eine gültige Privathaftpflichtversicherung verfügt. Der Versicherungsschutz im Rahmen der meisten Privathaftpflichtabsicherungen beinhaltet auch den Wintersport und dieser gilt ebenso für das Ausland.

Podcast von Ronald Reich anhören:

29. Juli 2021
REICHlich Finanzcoaching - Wie konkret sind die Auswirkungen der Rechnungszinssenkung auf 0,25% in 2022?

Mein Name ist Ronald Reich und Euch gebe ich in den nächsten 3 1/2 Minuten eine Antwort auf die Frage: welche Auswirkung die Rechnungszinsänderung in 2022 konkret haben wird und wie das bei einer betrieblichen Altersvorsorge aussieht? Das wichtigste vorab: wer von Euch schon länger über Absicherungsthemen wie Berufsunfähigkeit, Rentenversicherung, Sofortrente, Pflegerente oder Risikolebensversicherung nachdenkt, diese Entscheidung vor sich herschiebt, sollte noch in 2021 ins Tun kommen und mich ansprechen, denn in den genannten Produktgattungen wird es entweder teurer für Euch oder die Leistungen sinken ab 2022. Bei den folgenden Berechnungen berücksichtige ich nur die Veränderung durch den Rechnungszins und lasse das Eintrittsalter gleich.

Podcast von Ronald Reich anhören:

21. Juli 2021
Auswirkungen der Rechnungszinsänderung in 2022

Mein Name ist Ronald Reich und Euch gebe ich in den nächsten 4 Minuten eine Antwort auf die Frage "Welche Auswirkungen hat die Rechnungszinsänderung in 2022? Das Bundesfinanzministerium hat entschieden den Höchstrechnungszins für Lebensversicherungen für Neuverträge zum 1. Januar 2022 von derzeit 0,90 auf 0,25 Prozent zu senken. Das wichtigste vorab: Es wird in 2022 einen Wandel in der Produktlandschaft geben und wer von Euch schon länge über Absicherungsthemen nachdenkt oder diese vor sich her schiebt, sollte noch in 2021 ins Tun kommen und mich ansprechen

Podcast von Ronald Reich anhören:

24. Juni 2021
REICHlich Finanzcoaching - ob ich auch nachhaltige Finanzlösungen im Portfolio habe?

Mein Name ist - Ronald Reich und Euch gebe ich in den nächsten 4 Minuten eine Antwort auf die Frage, ob ich auch nachhaltige Finanzlösungen im Portfolio habe? Klares Ja, nachhaltige Finanzlösungen biete ich als Makler seit Jahren meinen Kunden im Bereich Geldanlage, Altersvorsorge, Biometrie und auch in einigen Sachversicherungsbereichen an. Das Thema Nachhaltigkeit ist aus meiner Sicht nicht nur ein gesellschaftlicher Auftrag, sondern beinhaltet für mich auch ein klares Bekenntnis zur gesellschaftlichen Mitverantwortung als Finanzdienstleister und somit zur Beratung und zum Einsatz langfristig nutzbringender Investmentlösungen.

Podcast von Ronald Reich anhören:

16. Juni 2021
REICHlich Finanzcoaching - 7 Tipps für meine Mandanten um Rendite zu erwirtschaften

Mein Name ist - Ronald Reich und Euch gebe ich in den nächsten 4 Minuten eine Antwort auf die Frage: Welche Tipps gebe ich meinen Mandanten um mehr Rendite zu erhalten? Das wichtigste vorab: Die folgenden 7 Tipps sind marktunabhängig und daher um so wichtiger. 1. Nehmt Eure Finanzen jetzt in die Hand

Podcast von Ronald Reich anhören:

2. Juni 2021
REICHlich Finanzcoaching - was ist Unterschied zwischen einer Unfallabsicherung und einer Berufsunfähigkeitsabsicherung?

Mein Name ist - Ronald Reich und Euch gebe ich in den nächsten 3 Minuten eine Antwort auf die Frage: Ich habe eine Unfallabsicherung, wo ist der Unterschied zur Berufsunfähigkeitsabsicherung? Die Frage, ob eine BU oder eine Unfallversicherung sinnvoller ist, kommt oft auf. Das wichtigste vorab: Die Leistungen aus den beiden Versicherungen sind häufig für völlig unterschiedliche Zwecke. Die Produkte können sich als bei Bedarf eher ergänzen als ersetzen. Die private Unfallversicherung leistet rund um die Uhr und weltweit nach dem sogenannten “PAUKE”-Prinzip, die Buchstaben im Begriff PAUKE stehen für: Plötzlich von außen unfreiwillig auf den Körper einwirken.

Podcast von Ronald Reich anhören:

26. Mai 2021
REICHlich Finanzcoaching - Ist eine Berufsunfähigkeitsabsicherung sinnvoll oder nicht?

Mein Name ist - Ronald Reich und Euch gebe ich in den nächsten 3 Minuten eine Antwort auf die Frage: Ist eine Berufsunfähigkeitsabsicherung sinnvoll oder nicht? Das wichtigste vorab: Es geht bei dieser Frage um DICH und DEINE Existenz. Als Coach stelle ich dann folgende vertiefende Frage: Was passiert, wenn Du aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr voll arbeiten kannst und damit auf einen Großteil Deines Arbeitseinkommens verzichten musst? Die Frage dient dazu den Bedarf zu klären. Konkret geht es darum, wovon Miete oder Finanzierungsraten, Essen, Kleidung, Kinder und anderes bezahlt werden können?

Podcast von Ronald Reich anhören:

19. Mai 2021
REICHlich Finanzcoaching - Wie kann ich sinnvoll schon jetzt Eigenkapital aufbauen und was bringt das dann?

Mein Name ist - Ronald Reich und Euch gebe ich in den nächsten 3 1/2 Minuten eine Antwort auf die Frage: Wie kann ich sinnvoll schon jetzt Eigenkapital aufbauen und was bringt das dann? Besten Dank für diese beiden Nachfragen zum Podcast vom 12.05.21 Das eigene Zuhause ist eines der größten Sparziele von uns Deutschen. Wie ist das mit Euch? Was hat Euch davon bisher abgehalten? Das wichtigste vorab: Falls ihr Eure Wunschimmobilie noch nicht gefunden habt, so nutzt jetzt die Zeit Euch Eigenkapital aufzubauen. Hört mal rein in einer der vorherigen Episoden, warum der Einsatz von Eigenkapital sinnvoll ist. Ihr habt verschiedene Möglichkeiten Euch Eigenkapital aufzubauen. In der folgenden Betrachtung hört ihr, wie sich Eurer Eigenkapital bei einer monatlichen Sparrate 450 Euro entwickeln kann.

Podcast von Ronald Reich anhören:

12. Mai 2021
REICHlich Finanzcoaching - Was bedeutet Finanzcoaching?

Mein Name ist - Ronald Reich und Euch gebe ich in den nächsten 3 Minuten eine Antwort auf die Frage: Was bedeutet Finanzcoaching? Besten Dank für diese Nachfrage. Olympiasieger, Weltmeister, Champions League Sieger, etc… Sie alle verbindet etwas. Sie haben die besten Trainer & Coaches der Welt. Ohne diese Experten, Trainer und Coaches wären sie nicht dort hin gekommen wo sie stehen oder zumindest sehr viel schwieriger. Gerne bin Ich Euer Finanzcoach für die Erreichung eure Ziele. Egal ob Kosten reduzieren, Erträge steigern, die arbeitsfreie Zeit planen, für eine besondere Ausgabe sparen, Euer Traumhaus realisieren oder finanziell unabhängig werden. "Über Geld redet man nicht, Geld hat man." – Das ist aus meiner Sicht mit Abstand einer der dümmsten Sprüche überhaupt. Über Geld muss man reden, besser gesagt über Investition und Absicherung, über das, was sinnvoll ist und was zu Euch passt. Sobald ihr über Geld redet, seid ihr gezwungen, Euch Gedanken zu machen und ihr werdet außerdem in der Diskussion von meinen Erfahrungen und Gedanken profitieren.

Podcast von Ronald Reich anhören:

5. Mai 2021
REICHlich Finanzcoaching - Wie wirkt sich ein Eigenkapitaleinsatz im Laufe der Jahre aus?

Mein Name ist - Ronald Reich und Euch gebe ich in den nächsten 3 Minuten eine Antwort auf die Frage: Wie wirkt sich ein Eigenkapitaleinsatz im Laufe der Jahre aus? Besten Dank für diese Nachfrage zum Podcast vom 28.04.21 Das wichtigste mal wieder vorab: ein hoher Eigenkapitaleinsatz wirkt sich in vielerlei Hinsicht positiv aus. Für die genaue Darstellung des Unterschiedes und der Auswirkungen gebe ich Euch ein Beispiel mit einer Gegenüberstellung falls ihr 30 % Eigenkapitalanteil mitbringt oder den Kaufpreis der Immobilie zu 100 % von einer Bank oder Versicherung finanzieren lasst.

Podcast von Ronald Reich anhören:

5. Mai 2021
REICHlich Finanzcoaching - Wie wirkt sich ein Eigenkapitaleinsatz im Laufe der Jahre aus?

Mein Name ist - Ronald Reich und Euch gebe ich in den nächsten 3 Minuten eine Antwort auf die Frage: Wie wirkt sich ein Eigenkapitaleinsatz im Laufe der Jahre aus? Besten Dank für diese Nachfrage zum Podcast vom 28.04.21 Das wichtigste mal wieder vorab: ein hoher Eigenkapitaleinsatz wirkt sich in vielerlei Hinsicht positiv aus. Für die genaue Darstellung des Unterschiedes und der Auswirkungen gebe ich Euch ein Beispiel mit einer Gegenüberstellung falls ihr 30 % Eigenkapitalanteil mitbringt oder den Kaufpreis der Immobilie zu 100 % von einer Bank oder Versicherung finanzieren lasst.

Podcast von Ronald Reich anhören:

28. April 2021
REICHlich Finanzcoaching - was bedeutet die Neuregelung der Maklerprovision vom 23.12.2020 bei einem Immobilienkauf?

Mein Name ist - Ronald Reich und Euch gebe ich in den nächsten 3 Minuten eine Antwort auf die Frage: was bedeutet die Neuregelung der Maklerprovision vom 23.12.2020 bei einem Immobilienkauf? Wenn ein Immobilienmakler z.B. für den Verkauf eines Objektes beauftragt wird, schließen die beteiligten Parteien einen Maklervertrag ab. Bei erfolgreicher Vermittlung des Objekts erhält der beauftragte Makler seinen Lohn in Form einer Maklerprovision, diese wird auch Maklercourtage oder Maklergebühr genannt). Somit handelt es sich bei der Maklerprovision um ein erfolgsabhängiges Honorar, das der Makler für seine Tätigkeit erhält.

Podcast von Ronald Reich anhören:

21. April 2021
REICHlich Finanzcoaching - Ist eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital möglich? Ist eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital möglich? Die Frage dahinter ist eher: Welche Bank finanziert ohne Eigenkapital unter welchen Voraussetzungen?

Mein Name ist - Ronald Reich und Euch gebe ich in den nächsten 3 Minuten eine Antwort auf die Frage: Ist eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital möglich? Die Frage dahinter ist eher: Welche Bank finanziert ohne Eigenkapital unter welchen Voraussetzungen? Ich habe noch gelernt, dass ein Immobilienkäufer über Jahre vor einem Kauf beginnen muss, Rücklagen zu bilden. Damals galt es mindestens 20% des Kaufpreises selbst aufzubringen, sonst bekam man von einem Finanzierungspartner kein Immobiliendarlehen. Das Wichtigste gleich zu Beginn: Diese Zeiten sind vorbei, die Lage hat sich geändert. Aus meiner langjährigen Erfahrung zeigt sich, dass Ihr unter bestimmten Voraussetzungen eine Finanzierung Eurer Wunschimmobilie, die ihr jetzt gerade gesehen habt, möglich ist und auch zu attraktiven Zinsen. Und das ist prima!

Podcast von Ronald Reich anhören:

14. April 2021
REICHlich Finanzcoaching - Kann ich mir mit oder bei meinem Einkommen ein Haus bzw. eine Wohnung zum Kauf leisten?

Mein Name ist Ronald Reich und Euch gebe ich in den nächsten 3 Minuten eine Antwort auf die Frage: Kann ich mir mit oder bei meinem Einkommen ein Haus bzw. eine Wohnung zum Kauf leisten? Die Immobilienfinanzierung ist eins meiner Lieblingsthemen. Das liegt daran, dass es so viele Variablen gibt, die erst in der Beratung anhand Eurer Rahmenbedingungen herausgearbeitet werden können. Das kann so individuell kein Internetrechner.

Podcast von Ronald Reich anhören:

7. April 2021
REICHlich Finanzcoaching - Lohnt sich eine Versicherung gegen Impfschäden?

Mein Name ist Ronald Reich und Euch gebe ich in den nächsten maximal 3 Minuten eine Antwort auf die im April 2021 aktuelle Frage: Lohnt sich eine Versicherung gegen Impfschäden? Seit dem Start der Pandemie haben meine Kunden vielen Fragen, die wir dann im Termin individuell besprechen. Das sind Fragen wie und ob gesundheitliche Risiken durch eine Coronaerkrankung und jetzt auch durch die Impfung abgesichert sind.

Podcast von Ronald Reich anhören:

75 geprüfte Bewertungen über Ronald Reich

MLP Finanzberatung SE, Kiel

4,7 von 5

Ben P. schrieb am 13.12.2021 (neueste Bewertung)

„Kompetent und zuverlässig”

Profil von Ronald Reich

Beratungsansatz

Ronald Reich ist der Gesprächspartner in allen Finanzfragen – vom Vermögensmanagement über die Altersvorsorge bis zu Versicherungen. Ausgehend von Ihren Vorstellungen stellt Ronald Reich Ihnen Ihre Optionen nachvollziehbar dar.
So können Sie selbst die passenden Entscheidungen treffen.

Statt auf eigene Produkte greif Ronald Reich bei der Umsetzung auf die Angebote aller relevanten Anbieter zurück. Außerdem können Sie alle wichtigen Bankgeschäfte bei MLP tätigen.

Ronald Reich ist...

  • Vermögensberater
  • Bankberater
  • Versicherungsmakler
  • Finanzierungsvermittler
  • Finanzberater
  • Finanzanlagenvermittler
  • Immobilienmakler
  • Immobilienkreditvermittler

Beratungsschwerpunkte

Grafik von einem schlichten Haus

Baufinanzierung

Grafik von einem ansteigenden Balkendiagramm

Geldanlage

Grafik von einem Schutzsymbol

Versicherung

Grafik von einem Geldbündel

Altersvorsorge

Icon Private Banking

Private Banking

Grafik von einer Kreditkarte und Münzen

Konto & Kredit

Icon Geschäftskunden

Für Geschäftskunden

Grafik von Hochhäusern

Immobilien

Kompetenzen

Zusatzqualifikationen

Ausbildung zum Versicherungsfachmann (BWV) Lizenzberater betriebliche Altersvorsorge Registriert als unabhängiger Makler nach § 34d Abs. 1 GewO Registernummer: D-QS5F-076TE-51

Serviceleistungen für WhoFinance-Nutzer

  • Kostenlose Erstberatung
  • Beratungsprotokoll

Kundenprofil

  • Selbstständige
  • Beamte
  • Rentner
  • Angestellte
  • Studenten
  • Arbeitssuchende

Berufsgruppen

Unternehmer, Selbstständige, Angestellte, Beamte und Soldaten, Studenten, Arbeitssuchende & Renter

Typischer Kunde

ist anspruchsvoll und erwartet, dass ich sein Finanzmangagement so sorgfältig behandel, als wäre es mein eigenes, dazu gehört in jeder Lebenslage über ausreichend Liquidität zu verfügen, d.h. heute investitionsfähig und investitionswillig zu sein

Weitere Informationen

Tätig in:

Schleswig-Holstein, Kiel und südlich davon bis Hamburg einschleisslich

Sonstige Hinweise:

Erwarten Sie neue und nützliche Informationen. Herzlich willkommen. Rufen Sie mich für eine Terminvereinbarung direkt an unter 0431 9826324 oder 0160 94496169.

Impressum und Pflichtangaben

Adresse:
MLP Kiel
Küterstr. 14-18
24103 Kiel
Vermittlerregister:
D-QS5F-076TE-51