Pflegerversicherung

Es kann Jeden treffen!

Bild des Angebots Es kann Jeden treffen!
Ein Angebot von:

Thorsten Bohn

Bohn-Finanz, Finanz- & Versicherungsmakler Thorsten Bohn e.K.

4.72
von 5 Sternen
39 Kunden (100%) empfehlen
Thorsten Bohn

WhoFinance Kundenbewertungen

Deutschlands Nr. 1
Bewertungsportal für Finanzberatung

  • Rund 300.000 Kundenbewertungen
  • Detaillierte Prüfung jeder Bewertung
  • Unabhängig von Finanzdienstleistern

2/3 der Deutschen werden zum Pflegefall! Ist eine zusätzliche private Absicherung sinvoll?

Ja – denn so können Sie auch bei Pflegebedürftigkeit ein selbstbestimmtes Leben führen. Die Versicherung verschafft Ihnen im Pflegefall die notwendige finanzielle Sicherheit und garantiert Unterstützung. Damit entlasten Sie sich selbst und auch Ihre Angehörigen. Bedenken Sie zudem: Je früher Sie eine Pflegezusatzversicherung abschließen, desto günstiger ist Ihr Beitrag.

Die Pflegepflichtversicherung zahlt nur einen Teil Ihrer Kosten
Die Pflege durch Fachkräfte ist teuer – aber sie stellt auch eine große Erleichterung für Ihre Angehörigen dar. Die Pflegepflichtversicherung* zahlt allerdings nur einen Teil der aufkommenden Pflegekosten. Dieser Anteil hängt ab vom jeweiligen Pflegegrad und der Art der Pflege (ambulant oder stationär). Für die restlichen Kosten müssen Sie selbst aufkommen; es sei denn, Sie haben eine Zusatzversicherung, die hier einspringt. So werden Sie wie auch Ihre Angehörigen nicht zusätzlich finanziell belastet. Ihre Rücklagen bleiben länger erhalten, für spätere Ausgaben oder als Erbe für diejenigen, die Ihnen am nächsten stehen.

Selbstbestimmung im Pflegefall
Eine Pflegepflichtversicherung ist Ihr Basisschutz (Teilkasko) für den Fall, dass Sie pflegebedürftig werden. Damit Sie im Pflegefall aber das ganze Spektrum möglicher Pflegeleistungen nutzen können, brauchen Sie eine zusätzliche Absicherung.
Diese ermöglicht Ihnen zum Beispiel selbst zu bestimmen, wie und wo Sie gepflegt werden. Zudem können Sie, solange es geht, in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben
Angebot gültig bis: 01.09.2019