Angebote

3 Angebote

Mehr Informationen

Bewertungen

Platz 1 in Wismar
Platz 3 in Mecklenburg-Vorpommern
Jetzt Bewertungen lesen

Termin anfragen

Jetzt kontaktieren

Bewertungen von Kunden

64 geprüfte Bewertungen

2 Sterne
0
1 Sterne
0

Bewertungen nach Beratungsthema

4,8   (17 Bewertungen)
4,9   (49 Bewertungen)
5,0   (22 Bewertungen)
5,0   (6 Bewertungen)
5,0   (2 Bewertungen)
4,9   (10 Bewertungen)
5,0   (9 Bewertungen)
4,9   (9 Bewertungen)

Letzter positiver Kommentar

Her Mauck nimmt sich Zeit, alle Fragen ausführlich zu beantworten. ... mehr

Letzter kritischer Kommentar

Da gilt es eigentlich nix :-). Vll. doch: Gewünscht hätte ich mir eine prozentuelle Pauschale für das Honorars dieser Finanzdienstleistungen. Besonders am Beginn bzw. zum Zeitpunkt des Anlasses. (Denn durch Andere, letztlich nicht beauftragte oder abgefragte Dienstleister [Anwalt/Gutachter/...]... ... mehr

Aktuelles von Volker Mauck

23. Juli 2020
News-Ticker

Seit meinem letzten Tickereintrag...

Seit meinem letzten Tickereintrag sind gerade 4 Monate vergangen. Das Erlebte reicht in anderen Zeiten für Jahre. Ob die nächsten Monate weniger turbulent werden, muss sich erst noch zeigen.

Dennoch kann ich feststellen, dass meine Empfehlung "kühlen Kopf" zu bewahren, sich im Rückspiegel als richtig herausgestellt hat. Dem schnellsten Absturz der Börsenhistorie folgte eine ebenso unerwartete wie einmalig schnelle Erholung der Aktienmärkte. Immer wieder ist in diesen Tagen von einer Entkoppelung der Börsenkurse von der wirtschaftlichen Realität die Rede. Handelt es sich tatsächlich um eine Übertreibung, in welcher die Saat des nächsten Absturzes bereits gelegt wird? Gefühlt schon. Aber es lohnt sich ein genauerer Blick auf die neue Realität:

Die Pandemie hat die Volkswirtschaft und zahlreiche Unternehmen massiv geschädigt. Viele Geschäftsmodelle sind dauerhaft zerstört oder zumindest stark beeinträchtigt. Auf der anderen Seite stehen manche Unternehmen vor langfristigen Gewinnperspektiven, welche sie vor wenigen Monaten noch nicht einmal geahnt haben. Die Börse wägt also zeitlich befristete oder dauerhafte Ertragsverluste gegen langfristig entstehende neue Potentiale ab. Und noch etwas gilt es im Auge zu behalten:

Die schier unendlichen Hilfspakete der Politik und der Notenbanken, welche mit geborgtem - besser frisch "gedrucktem" - Geld die Volkswirtschaften und letztlich die Kapital- und Gütermärkte fluten. Zur Zeit wird noch über spätere Rückzahlungen gesprochen - worauf ich keinen Cent setzten würde. Nach meiner festen Überzeugung wird man die Schulden über kurz oder lang bei den Notenbanken abladen und de facto niemals wirklich tilgen. Die realen Zinsen werden meines Erachtens sehr, sehr lange nicht mehr nennenswert steigen. Die Staaten könnten sich das gar nicht leisten, die Haushalte und die Wirtschaft würden kollabieren. Wenn die zu erbringenden Zinsen langfristig deutlich unter der Inflationsrate bleiben, löst die Zeit das Schuldenproblem. Diese verschwinden zwar nicht, ab was sind in 50 Jahren noch eine Million oder Milliarde? Wie lächerlich gering wirkt heute ein Hauskredit von 1970? Natürlich hat ein solches Vorgehen massive Nebenwirkungen. Aber es lässt sich von der Politik leichter verkaufen als kräftige Steuer- und Abgabeerhöhungen oder gar Kürzungen von Sozialleistungen.

Ein großer Verlierer dürften Sparer und andere Zinsanleger sein. Wenn künstlich niedrig gehaltene Zinsen dauerhaft unterhalb der Inflation verbleiben (negative Realzinsen), entlastet dies Schuldner und enteignet Sparer. Eine Altersvorsorge mit Mini-Zinsen wird auf lange Sicht massiv entwertet: Sie haben zwar Ihr eingezahltes Geld sicher, aber was können Sie sich dafür in 10 oder 20 Jahren noch leisten? Andererseits begünstigen niedrige Zinsen alternative Anlageformen extrem, sie werden im Vergleich dazu schlicht attraktiver. Ein Blick auf die Immobilienpreisentwicklung zeigt es an. Der fehlende (Zins-)Ertrag von Edelmetallen verliert bei Niedrigst- oder Negativzins ebenso an Bedeutung. Und das Gleiche gilt eben auch für die Aktienmärkte: Wer kauft bei sicheren 7% Verzinsung (wie in den Neunzigern) schon risikoreichere Aktien? Bei dauerhaft (!) 1% oder weniger sieht die Rechnung für langfristig orientierte Anleger schon ganz anders aus. Und da mit den Corona-Schulden die Wahrscheinlichkeit weltweit dauerhaft niedriger Zinsen deutlich zugenommen hat, erklärt dies ein Stück weit die Erholung der Aktienkurse.

Es macht also durchaus Sinn, selbst einen kritischen Blick auf die Anlagen oder die eigene Altersvorsorge zu werfen. Natürlich ist es nach wie vor elementar wichtig, alle Entscheidungen auf die persönlichen Lebensumstände, die eigene Risikobereitschaft sowie die konkreten finanziellen Möglichkeiten abzustellen. Dabei unterstütze ich Sie mit mehr als 30 Jahren Erfahrung als Anleger und Berater sehr gern. Denn eines dürfte in vielen Fällen definitiv falsch sein: Gar nichts tun!

Beitrag lesen

16. März 2020
News-Ticker

Die Corona-Krise zwingt unseren...

Die Corona-Krise zwingt unseren Alltag beinahe zu einer Vollbremsung. Neben den primären gesundheitlichen Aspekten führen die Pandemie und die ergriffenen Maßnahmen zu schweren wirtschaftlichen Verwerfungen. Diese - und die vorhandene große Unsicherheit - werden von den Kapitalmärkten derzeit mit nahezu beispielloser Geschwindigkeit über fallende Kurse eingepreist.

Aussagen über die Dauer und das endgültige Ausmaß sind derzeit äußerst spekulativ und seriös kaum zu tätigen. Wenngleich die Ursachen völlig unterschiedlich sind, werden immer häufiger Vergleiche mit der großen Finanzkrise gezogen. Auch hier wird sich erst im Rückspiegel erkennen lassen, ob diese Parallelen angemessen sind. Eines steht aber wohl schon heute fest: Dramatische wirtschaftliche Folgen werden nicht zu vermeiden sein.

Dennoch bin ich überzeugt, dass es auch ein "Danach" geben wird. Unter längerfristigen Gesichtspunkten erscheinen mir daher mit Blick auf Ihre Geldanlage, Ihre Finanzierungen oder Ihre Altersvorsorge ein kühler Kopf und eine eingehende Analyse ausgesprochen sinnvoll. Auch ich habe ein solches Ereignis naturgemäß noch nicht mitgemacht. Allerdings weisen viele Börseneinbrüche im Rückblick erstaunliche Ähnlichkeiten auf - einfach weil Menschen so ticken wie sie ticken. Aus diesen Erfahrungen kann man auch für die heutigen Entscheidungen lernen, das ist meine feste Überzeugung.

Wenn Sie eine Beratung oder einfach nur mal einen Austausch zu den genannten Themen suchen, nehmen Sie einfach Kontakt zu mir auf. Gern stehe ich Ihnen in diesen Zeiten auch in Form eines Videotelefonates zur Verfügung. Diese Funktion ist in Ihrem Rechner oder Telefon gar nicht so weit versteckt wie Sie möglicherweise denken.

Rufen Sie zunächst einfach durch oder schreiben mir eine E-Mail. Ganz einfach auch über das @-Symbol auf meiner Homepage www.vmbuk.de .

Beitrag lesen

4. Februar 2020
News-Ticker

30 Jahre Erfahrung in Sachen Finanzen! Vor...

30 Jahre Erfahrung in Sachen Finanzen!

Vor genau 30 Jahren - im Februar 1990 - begann meine Tätigkeit im Banken- und Finanzdienstleistungssektor.

Damals garantierten sichere Bundeswertpapiere zwischen 8 und 9 Prozent Zinsen, Baufinanzierungen kosteten dagegen 10 Prozent und mehr. Für die meisten heute Erzählungen aus einer fernen Zeit.

Seither gab es zahlreiche Wendungen und Krisen, welche jeweils heftige Veränderungen mit sich führten. Der scheinbar unaufhaltsame Börsenboom Ende der Neunziger gipfelte im Platzen der Technologieblase Anfang des Jahrtausends mit all seinen Verwerfungen. Den Einbrüchen nach dem 11.September 2001 folgten bewegte Zeiten, die wiederum in der Finanz- und Eurokrise zum Ende des Jahrzehnts kumulierten. Seither geht es an den Kapital- und Immobilienmärkten gefühlt unaufhörlich bergauf und mit den Zinsen in ungeahnte Tiefen. Was die Zukunft bringt bleibt abzuwarten, es wird interessant.

Was mich mit besonderem Stolz erfüllt, ist die bewiesene Treue meiner Kunden. Die "dienstälteste" Kundenverbindung stammt tatsächlich aus dem Sommer 1990, viele weitere bereits aus den neunziger Jahren. Häufig betreue und berate ich bereits die Kinder und Enkel. Dieses Vertrauen - auch in schwierigen Zeiten - macht mich sehr dankbar.

Gern bringe ich meine langjährigen Erfahrungen auch in Ihre Vorhaben ein. Eine strukturierte und geplante Anlage- oder Finanzierungsentscheidung wird vor dem Hintergrund verschwundener Zinsen wichtiger denn je.

Rufen Sie einfach an oder nehmen per E-Mail Kontakt zu mir auf. Gern auch über den @-Button auf meiner Internetseite www.vmbuk.de.

Beitrag lesen

16. November 2018
Frage und Antwort Geldanlage

Sind meine Anlagen bei Ihnen genauso sicher wie bei meiner Bank? Welchen Zugriff habe ich auf mein Geld?

Ich bin für Sie ausschließlich als Berater und gegebenenfalls als Vermittler tätig. Meine Mandanten werden stets unmittelbarer Kunde der von ihnen selbst gewählten Bank, Versicherung oder des jeweiligen Kreditgebers. Sie erhalten von diesen immer einen persönlichen Zugriff über die angebotenen Zugangswege - online, telefonisch oder persönlich.

So können Sie im Wertpapiergeschäft aus 14 renommierten Depotbanken/-lagerstellen die für Ihre Bedürfnisse geeignete(n) auswählen. Mein Angebot reicht von der kostengünstigen Direktbank bis zum alteingesessenen Privatinstitut. Diese erstellen automatisch Ihre Auszüge, Steuerdokumente oder sonstigen Abrechnungen. Gegenüber der klassischen Bankbetreuung müssen Sie also keine Abstriche befürchten.

Der wesentliche Unterschied liegt ganz woanders:
Im Unterschied zum angestellten Bank- oder Sparkassenmitarbeiter sitze ich nicht "zwischen den Stühlen". Auf der einen Seite der Kunde, auf der anderen die Geschäftsinteressen des jeweiligen Arbeitgebers. Ich bin ausschließlich für meine Kunden tätig. Meine Verbindung zu den Depotbanken beschränkt sich auf deren klar definierte und vergütete Tätigkeit als Abwickler und Dienstleister. Darüber hinausgehende Verpflichtungen, zum Beispiel der Absatz bestimmter Produkte, bestehen in keiner Weise.

Die Sicherheit Ihres Vermögens hängt also - wie bei Ihrer Bank oder Sparkasse auch - primär von Art, Zusammensetzung und Höhe Ihrer gewählten Anlagen ab.

Antwort lesen

15. November 2018
Frage und Antwort Baufinanzierung

Womit verdienen Sie Ihr Geld?

Form und Höhe der Vergütung richten sich nach Art des Anliegens, dem Aufwand und Ihrem Kundenwunsch. Grundsätzlich bin ich flexibel, solange sich Ihre und meine Vorstellungen sowie die rechtlichen Rahmenbedingungen in Übereinstimmung bringen lassen. Im Beratungs- und Vermittlungsgeschäft (Konto- oder Wertpapieranlagen, Versicherungen und Baufinanzierungen) dominieren derzeit noch die indirekten Vergütungen in Form von Abschluss- oder Bestandsprovisionen. Bei erfolgreicher Vermittlung der von Ihnen gesuchten Finanzierung, Anlage oder Versicherung erhalte ich von der jeweiligen Gesellschaft eine entsprechende Provision. Diese hat die Kosten naturgemäß in den jeweiligen Konditionen oder Produkten berücksichtigt oder als separaten Aufschlag (Fonds) belastet.

Langfristig geht der Trend zur direkten Bezahlung. Das kann zum Beispiel im Anlagebereich eine auf das investierte Vermögen bezogene Betreuungsvergütung sein, bei der ich im Gegenzug auf alle Arten von Provisionen (Ausgabeaufschläge, Bestandszahlungen) verzichte. Sollten sich diese produktbedingt nicht vermeiden lassen, werden die erhaltenen Vergütungen automatisch an Sie ausgekehrt. Sie haben selbst die Wahl!

Für Leistungen ohne Vermittlung von Produkten, wie zum Beispiel die Begleitung zu Bankgesprächen, die Abwicklung von Nachlassangegelegenheiten oder administrative Tätigkeiten, vereinbaren wir entweder pauschale oder prozentuale Vergütungen. Ebenso ist die Abrechnung nach Stundensätzen möglich.

Unter dem Strich muss sich Zusammenarbeit für beide Seiten lohnen, damit sie erfolgreich funktioniert.

Antwort lesen

23. Juli 2020

Seit meinem letzten Tickereintrag...

Seit meinem letzten Tickereintrag sind gerade 4 Monate vergangen. Das Erlebte reicht in anderen Zeiten für Jahre. Ob die nächsten Monate weniger turbulent werden, muss sich erst noch zeigen.

Dennoch kann ich feststellen, dass meine Empfehlung "kühlen Kopf" zu bewahren, sich im Rückspiegel als richtig herausgestellt hat. Dem schnellsten Absturz der Börsenhistorie folgte eine ebenso unerwartete wie einmalig schnelle Erholung der Aktienmärkte. Immer wieder ist in diesen Tagen von einer Entkoppelung der Börsenkurse von der wirtschaftlichen Realität die Rede. Handelt es sich tatsächlich um eine Übertreibung, in welcher die Saat des nächsten Absturzes bereits gelegt wird? Gefühlt schon. Aber es lohnt sich ein genauerer Blick auf die neue Realität:

Die Pandemie hat die Volkswirtschaft und zahlreiche Unternehmen massiv geschädigt. Viele Geschäftsmodelle sind dauerhaft zerstört oder zumindest stark beeinträchtigt. Auf der anderen Seite stehen manche Unternehmen vor langfristigen Gewinnperspektiven, welche sie vor wenigen Monaten noch nicht einmal geahnt haben. Die Börse wägt also zeitlich befristete oder dauerhafte Ertragsverluste gegen langfristig entstehende neue Potentiale ab. Und noch etwas gilt es im Auge zu behalten:

Die schier unendlichen Hilfspakete der Politik und der Notenbanken, welche mit geborgtem - besser frisch "gedrucktem" - Geld die Volkswirtschaften und letztlich die Kapital- und Gütermärkte fluten. Zur Zeit wird noch über spätere Rückzahlungen gesprochen - worauf ich keinen Cent setzten würde. Nach meiner festen Überzeugung wird man die Schulden über kurz oder lang bei den Notenbanken abladen und de facto niemals wirklich tilgen. Die realen Zinsen werden meines Erachtens sehr, sehr lange nicht mehr nennenswert steigen. Die Staaten könnten sich das gar nicht leisten, die Haushalte und die Wirtschaft würden kollabieren. Wenn die zu erbringenden Zinsen langfristig deutlich unter der Inflationsrate bleiben, löst die Zeit das Schuldenproblem. Diese verschwinden zwar nicht, ab was sind in 50 Jahren noch eine Million oder Milliarde? Wie lächerlich gering wirkt heute ein Hauskredit von 1970? Natürlich hat ein solches Vorgehen massive Nebenwirkungen. Aber es lässt sich von der Politik leichter verkaufen als kräftige Steuer- und Abgabeerhöhungen oder gar Kürzungen von Sozialleistungen.

Ein großer Verlierer dürften Sparer und andere Zinsanleger sein. Wenn künstlich niedrig gehaltene Zinsen dauerhaft unterhalb der Inflation verbleiben (negative Realzinsen), entlastet dies Schuldner und enteignet Sparer. Eine Altersvorsorge mit Mini-Zinsen wird auf lange Sicht massiv entwertet: Sie haben zwar Ihr eingezahltes Geld sicher, aber was können Sie sich dafür in 10 oder 20 Jahren noch leisten? Andererseits begünstigen niedrige Zinsen alternative Anlageformen extrem, sie werden im Vergleich dazu schlicht attraktiver. Ein Blick auf die Immobilienpreisentwicklung zeigt es an. Der fehlende (Zins-)Ertrag von Edelmetallen verliert bei Niedrigst- oder Negativzins ebenso an Bedeutung. Und das Gleiche gilt eben auch für die Aktienmärkte: Wer kauft bei sicheren 7% Verzinsung (wie in den Neunzigern) schon risikoreichere Aktien? Bei dauerhaft (!) 1% oder weniger sieht die Rechnung für langfristig orientierte Anleger schon ganz anders aus. Und da mit den Corona-Schulden die Wahrscheinlichkeit weltweit dauerhaft niedriger Zinsen deutlich zugenommen hat, erklärt dies ein Stück weit die Erholung der Aktienkurse.

Es macht also durchaus Sinn, selbst einen kritischen Blick auf die Anlagen oder die eigene Altersvorsorge zu werfen. Natürlich ist es nach wie vor elementar wichtig, alle Entscheidungen auf die persönlichen Lebensumstände, die eigene Risikobereitschaft sowie die konkreten finanziellen Möglichkeiten abzustellen. Dabei unterstütze ich Sie mit mehr als 30 Jahren Erfahrung als Anleger und Berater sehr gern. Denn eines dürfte in vielen Fällen definitiv falsch sein: Gar nichts tun!

Beitrag lesen

16. März 2020

Die Corona-Krise zwingt unseren...

Die Corona-Krise zwingt unseren Alltag beinahe zu einer Vollbremsung. Neben den primären gesundheitlichen Aspekten führen die Pandemie und die ergriffenen Maßnahmen zu schweren wirtschaftlichen Verwerfungen. Diese - und die vorhandene große Unsicherheit - werden von den Kapitalmärkten derzeit mit nahezu beispielloser Geschwindigkeit über fallende Kurse eingepreist.

Aussagen über die Dauer und das endgültige Ausmaß sind derzeit äußerst spekulativ und seriös kaum zu tätigen. Wenngleich die Ursachen völlig unterschiedlich sind, werden immer häufiger Vergleiche mit der großen Finanzkrise gezogen. Auch hier wird sich erst im Rückspiegel erkennen lassen, ob diese Parallelen angemessen sind. Eines steht aber wohl schon heute fest: Dramatische wirtschaftliche Folgen werden nicht zu vermeiden sein.

Dennoch bin ich überzeugt, dass es auch ein "Danach" geben wird. Unter längerfristigen Gesichtspunkten erscheinen mir daher mit Blick auf Ihre Geldanlage, Ihre Finanzierungen oder Ihre Altersvorsorge ein kühler Kopf und eine eingehende Analyse ausgesprochen sinnvoll. Auch ich habe ein solches Ereignis naturgemäß noch nicht mitgemacht. Allerdings weisen viele Börseneinbrüche im Rückblick erstaunliche Ähnlichkeiten auf - einfach weil Menschen so ticken wie sie ticken. Aus diesen Erfahrungen kann man auch für die heutigen Entscheidungen lernen, das ist meine feste Überzeugung.

Wenn Sie eine Beratung oder einfach nur mal einen Austausch zu den genannten Themen suchen, nehmen Sie einfach Kontakt zu mir auf. Gern stehe ich Ihnen in diesen Zeiten auch in Form eines Videotelefonates zur Verfügung. Diese Funktion ist in Ihrem Rechner oder Telefon gar nicht so weit versteckt wie Sie möglicherweise denken.

Rufen Sie zunächst einfach durch oder schreiben mir eine E-Mail. Ganz einfach auch über das @-Symbol auf meiner Homepage www.vmbuk.de .

Beitrag lesen

4. Februar 2020

30 Jahre Erfahrung in Sachen Finanzen! Vor...

30 Jahre Erfahrung in Sachen Finanzen!

Vor genau 30 Jahren - im Februar 1990 - begann meine Tätigkeit im Banken- und Finanzdienstleistungssektor.

Damals garantierten sichere Bundeswertpapiere zwischen 8 und 9 Prozent Zinsen, Baufinanzierungen kosteten dagegen 10 Prozent und mehr. Für die meisten heute Erzählungen aus einer fernen Zeit.

Seither gab es zahlreiche Wendungen und Krisen, welche jeweils heftige Veränderungen mit sich führten. Der scheinbar unaufhaltsame Börsenboom Ende der Neunziger gipfelte im Platzen der Technologieblase Anfang des Jahrtausends mit all seinen Verwerfungen. Den Einbrüchen nach dem 11.September 2001 folgten bewegte Zeiten, die wiederum in der Finanz- und Eurokrise zum Ende des Jahrzehnts kumulierten. Seither geht es an den Kapital- und Immobilienmärkten gefühlt unaufhörlich bergauf und mit den Zinsen in ungeahnte Tiefen. Was die Zukunft bringt bleibt abzuwarten, es wird interessant.

Was mich mit besonderem Stolz erfüllt, ist die bewiesene Treue meiner Kunden. Die "dienstälteste" Kundenverbindung stammt tatsächlich aus dem Sommer 1990, viele weitere bereits aus den neunziger Jahren. Häufig betreue und berate ich bereits die Kinder und Enkel. Dieses Vertrauen - auch in schwierigen Zeiten - macht mich sehr dankbar.

Gern bringe ich meine langjährigen Erfahrungen auch in Ihre Vorhaben ein. Eine strukturierte und geplante Anlage- oder Finanzierungsentscheidung wird vor dem Hintergrund verschwundener Zinsen wichtiger denn je.

Rufen Sie einfach an oder nehmen per E-Mail Kontakt zu mir auf. Gern auch über den @-Button auf meiner Internetseite www.vmbuk.de.

Beitrag lesen

16. November 2018
Geldanlage

Sind meine Anlagen bei Ihnen genauso sicher wie bei meiner Bank? Welchen Zugriff habe ich auf mein Geld?

Ich bin für Sie ausschließlich als Berater und gegebenenfalls als Vermittler tätig. Meine Mandanten werden stets unmittelbarer Kunde der von ihnen selbst gewählten Bank, Versicherung oder des jeweiligen Kreditgebers. Sie erhalten von diesen immer einen persönlichen Zugriff über die angebotenen Zugangswege - online, telefonisch oder persönlich.

So können Sie im Wertpapiergeschäft aus 14 renommierten Depotbanken/-lagerstellen die für Ihre Bedürfnisse geeignete(n) auswählen. Mein Angebot reicht von der kostengünstigen Direktbank bis zum alteingesessenen Privatinstitut. Diese erstellen automatisch Ihre Auszüge, Steuerdokumente oder sonstigen Abrechnungen. Gegenüber der klassischen Bankbetreuung müssen Sie also keine Abstriche befürchten.

Der wesentliche Unterschied liegt ganz woanders:
Im Unterschied zum angestellten Bank- oder Sparkassenmitarbeiter sitze ich nicht "zwischen den Stühlen". Auf der einen Seite der Kunde, auf der anderen die Geschäftsinteressen des jeweiligen Arbeitgebers. Ich bin ausschließlich für meine Kunden tätig. Meine Verbindung zu den Depotbanken beschränkt sich auf deren klar definierte und vergütete Tätigkeit als Abwickler und Dienstleister. Darüber hinausgehende Verpflichtungen, zum Beispiel der Absatz bestimmter Produkte, bestehen in keiner Weise.

Die Sicherheit Ihres Vermögens hängt also - wie bei Ihrer Bank oder Sparkasse auch - primär von Art, Zusammensetzung und Höhe Ihrer gewählten Anlagen ab.

Antwort lesen

15. November 2018
Baufinanzierung

Womit verdienen Sie Ihr Geld?

Form und Höhe der Vergütung richten sich nach Art des Anliegens, dem Aufwand und Ihrem Kundenwunsch. Grundsätzlich bin ich flexibel, solange sich Ihre und meine Vorstellungen sowie die rechtlichen Rahmenbedingungen in Übereinstimmung bringen lassen. Im Beratungs- und Vermittlungsgeschäft (Konto- oder Wertpapieranlagen, Versicherungen und Baufinanzierungen) dominieren derzeit noch die indirekten Vergütungen in Form von Abschluss- oder Bestandsprovisionen. Bei erfolgreicher Vermittlung der von Ihnen gesuchten Finanzierung, Anlage oder Versicherung erhalte ich von der jeweiligen Gesellschaft eine entsprechende Provision. Diese hat die Kosten naturgemäß in den jeweiligen Konditionen oder Produkten berücksichtigt oder als separaten Aufschlag (Fonds) belastet.

Langfristig geht der Trend zur direkten Bezahlung. Das kann zum Beispiel im Anlagebereich eine auf das investierte Vermögen bezogene Betreuungsvergütung sein, bei der ich im Gegenzug auf alle Arten von Provisionen (Ausgabeaufschläge, Bestandszahlungen) verzichte. Sollten sich diese produktbedingt nicht vermeiden lassen, werden die erhaltenen Vergütungen automatisch an Sie ausgekehrt. Sie haben selbst die Wahl!

Für Leistungen ohne Vermittlung von Produkten, wie zum Beispiel die Begleitung zu Bankgesprächen, die Abwicklung von Nachlassangegelegenheiten oder administrative Tätigkeiten, vereinbaren wir entweder pauschale oder prozentuale Vergütungen. Ebenso ist die Abrechnung nach Stundensätzen möglich.

Unter dem Strich muss sich Zusammenarbeit für beide Seiten lohnen, damit sie erfolgreich funktioniert.

Antwort lesen

11. Oktober 2018
Erstgespräch
Bild des Angebots Sie lieben es individuell?     Ihr Vermögen auch.

Sie lieben es individuell? Ihr Vermögen auch.

Wurde Ihnen im Gespräch mit Ihrer Bank mal wieder die neueste Versicherungslösung des jeweiligen Produktpartners offeriert? Häufen sich in Ihrem Depot auffällig viele hauseigene Produkte oder Angebote...

Zu den Angebotsdetails
12. Oktober 2018
Erstgespräch
Bild des Angebots Partner statt Verkäufer

Partner statt Verkäufer

Der Erwerb oder Bau einer Immobilie ist für die meisten von uns die größte finanzielle Entscheidung des gesamten Lebens - sowohl der Höhe nach als auch in ihrer Langfristigkeit. Ich verstehe mich als...

Zu den Angebotsdetails
18. Oktober 2018
Erstgespräch
Bild des Angebots Altersvorsorge & Absicherung

Altersvorsorge & Absicherung

Versicherungen nur da , wo sie wirklich Sinn machen!

Man könnte meinen, es sei hierzulande in Stein gemeißelt: Altersvorsorge = Versicherung. Fast reflexartig greifen zahlreiche Berater beim Stichwort Altersvorsorge in das Regal mit den Lebens- und Rentenversicherungen...

Zu den Angebotsdetails

64 geprüfte Bewertungen über Volker Mauck

Volker Mauck Beratung & Konzepte GmbH & Co. KG, Wismar

4,9 von 5

Gabriele K. schrieb am 09.07.2020 (neueste Bewertung)

„Vertrauensvoll”

Jens-Uwe T. schrieb am 01.09.2010 (hilfreiche Bewertung)

„kompetent, professionell, punktgenau & jut:”

Profil von Volker Mauck

Beratungsansatz

Finanzieller Rat ist Vertrauenssache. Vertrauen lässt sich nicht verordnen, es muss wachsen und gepflegt werden. Es gründet auf Erfahrung, Kompetenz und Verlässlichkeit. Fairness im Umgang und ein gewisses Maß an Übereinstimmung in den Wertvorstellungen erscheinen mir für eine langfristige Partnerschaft unabdingbar.

Daher habe ich mich entschieden, mit der „Volker Mauck Beratung & Konzepte“ mein eigenes Beratungsunternehmen zu verwirklichen. Über eine enge Zusammenarbeit mit GELDWERK kooperiere ich mit großen bankunabhängigen Makler- und Finanzierungspools, welche meinen Kunden die Nutzung einer Vielzahl namhafter Finanzierungspartner, Versicherungsunternehmen und Depotbanken/- lagerstellen erlauben. So ermögliche ich meinen Kunden individuell zugeschnittene und transparente Angebote in den Themen Vermögensgestaltung, Vorsorge und Finanzierung. Unabhängig von einzelnen Banken oder Produktgebern.

Daneben bietet „Volker Mauck Beratung & Konzepte“ Leistungen an, die nicht unmittelbar mit der Vermittlung von Finanzprodukten verknüpft sind. Diese beinhalten die Beratung von Existenzgründern, Begleitung zu Bankgesprächen, die Unterstützung in Nachlassangelegenheiten oder administrative Tätigkeiten rund um Ihre Finanzen. Manchmal genügt vielleicht auch nur ein persönlicher Rat.

Volker Mauck ist...

  • Versicherungsmakler
  • Finanzierungsvermittler
  • Finanzberater
  • Finanzanlagenvermittler
  • Unabhängige Berater
  • Immobilienkreditvermittler
  • Vermögensberater

Beratungsschwerpunkte

Grafik von einem schlichten Haus

Baufinanzierung

Finanzierungslösungen von mehr als 100 potentiellen Kreditgebern (Plattformansatz) sind in Abhängigkeit von Ihrem Vorhaben grundsätzlich einsetzbar.
Grafik von einem ansteigenden Balkendiagramm

Geldanlage

Systematische Anlagekonzepte unter Nutzung aufwendiger Analysetools. Sie haben die Auswahl zwischen verschiedenen Depotbanken- bzw. Depotlagerstellen zur sicheren Verwahrung Ihrer Vermögenswerte. Mehr als 28 Jahre Berufserfahrung im Anlagegeschäft sowie an den Kapitalmärkten setze ich gern zu Ihrem Nutzen ein. Individuelle Vergütungsmodelle entsprechend Ihrer Präferenzen sind möglich.
Grafik von einem Schutzsymbol

Versicherung

Primär Personenversicherungen (Makler). Sachversicherungen können individuell eingebunden werden, stellen aber keinen Schwerpunkt dar.
Grafik von einem Geldbündel

Altersvorsorge

Umfassende und individuelle Konzepte ohne Vorfestlegung auf Versicherungslösungen oder bestimmte Gesellschaften. Kooperation mit namhaften Maklerpool ermöglicht umfangreiche Auswahl möglicher Lösungsansätze.
Icon Private Banking

Private Banking

Ich erstelle für Sie umfangreiche Finanzplanungen mittels hochwertiger Softwarelösungen.
Ein Tätigkeitsschwerpunkt ist die Unterstützung bei der Regelung und Abwicklung von Nachlassangelegenheiten, insbesondere bei aufwendigen Vorgängen oder Erbengemeinschaften. Bei rechtlichen oder steuerlichen Fragestellungen unterstützt Sie ein Steuerberater bzw. ein Notar /Anwalt Ihrer Wahl.
Grafik von einer Kreditkarte und Münzen

Konto & Kredit

Der Schwerpunkt liegt in der Beratung und Vermittlung von Baufinanzierungen und Geschäftsdarlehen. Andere Kreditanliegen können jedoch eingebunden werden.
Icon Geschäftskunden

Für Geschäftskunden

Seit mehr als 25 Jahren betreue ich eine erhebliche Zahl von Geschäftskunden, dabei arbeite ich seit über 14 Jahren als Selbstständiger. Deren Bedürfnisse und Denkweisen kenne ich also gut. Zudem habe ich 2018 eine betriebswirtschaftliches Hochschulstudium erfolgreich abgeschlossen und zwei eigene Unternehmen gegründet. Gern begleite ich Sie zu Bankgesprächen oder bemühe mich für Sie um geschäftliche Finanzierungen.

Kompetenzen

Berufserfahrung

Ich war mehr als 28 Jahre für zwei namhafte Banken tätig. Die meiste Zeit davon in der qualifizierten und persönlichen Beratung von Privatkunden, Freiberuflern und Selbstständigen.

Zusatzqualifikationen

Zur Erweiterung meiner fachlichen Kompetenzen habe ich von 2014 -2018 ein betriebswirtschaftliches Hochschulstudium mit den Schwerpunkten Finanzdienstleistung und Controlling erfolgreich absolviert.

Serviceleistungen für WhoFinance-Nutzer

  • Kostenlose Erstberatung
  • Beratungsprotokoll
  • Beratung beim Kunden vor Ort

Kundenprofil

  • Selbstständige
  • Beamte
  • Rentner
  • Angestellte
  • Studenten


Typischer Kunde

Sucht die persönliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Weitere Informationen

Sonstige Hinweise:

Anerkennungen / Erwähnungen:

" Deutschlands Top 500 Berater" erschienen auf Bild.de (01/2019)

" Top Berater 2016 Geldanlage"  erschienen auf Bild.de (02/2016)

" Deutschlands Top Berater Baufinanzierung" in der Welt (07/2015)

" Die besten Berater Deutschlands" (Top Berater / Top 400) in der "WELT" (2012, 2013)

" Top Berater Baufinanzierung" in der "WELT" 2013)

" Top 250 Berater" "Guter Rat" (2010)

Social Media

Website

Impressum und Pflichtangaben

Adresse:
Volker Mauck Beratung & Konzepte GmbH & Co. KG
Schweriner Str. 22
23970 Wismar
Aufsichtsbehörde(n):
IHK zu Schwerin (für §§34 d, f, i- Erlaubnisse); Hansestadt Wismar (für §34c-Erlaubnis)
Vermittlerregister:
§34d Abs.1 GewO: D-O200-LOEYA-28, §34f: D-F-185-I7IX-75, §34i: D-W-185-PAY7-69

Informationen:

Volker Mauck Beratung & Konzepte GmbH & Co. KG
Schweriner Straße 22, 23970 Wismar
Vertreten durch: Volker Mauck Verwaltungs-GmbH , diese vertreten durch den Geschäftsführer Volker Mauck

Telefon: +49 (0) 3841 618740
Telefax: +49 (0) 3841 618741
E-Mail: vm@geldwerk.com

Registernummer: HRA 3991 SN
Registergericht: Amtsgericht Schwerin

Komplementärin

Volker Mauck Verwaltungs-GmbH
Schweriner Straße 22, 23970 Wismar
Vertreten durch den Geschäftsführer Volker Mauck
Telefon: +49 (0) 3841 618742
Telefax: +49 (0) 3841 618741
E-Mail: vm@geldwerk.com

Registernummer: HRB 12983 SN
Registergericht: Amtsgericht Schwerin

Die Volker Mauck Verwaltungs-GmbH betreibt ausschließlich erlaubnisfreie Geschäfte.